Die Ballon-Mütze

Sven Küppers, Grevenbroich (29)

Mein erstes Heimspiel unserer Borussia erlebte ich mit acht Jahren am 10.06.1995 gegen den VfB Stuttgart. Für mich einer der größten Tage, auf den ich sehr lange warten musste. Ich war zwar bereits Borussia Fan, habe bis zu diesem Tag aber noch nie ein Spiel live gesehen. Es gab ja (zum Glück?) noch kein PayTV.

Jedenfalls ist mein Vater an dem Tag mit mir zum Bökelberg gefahren. Ich erinnere mich noch, dass es gegenüber der alten Osttribüne einen Verkaufsstand gegeben hat, an dem man auch Fahnen, Schals und Aufnäher für die Kutten kaufen konnte. Ich glaube nicht, dass das ein offizieller Stand der Borussia gewesen ist, kann es aber nicht sicher sagen.

Zu genau diesem Stand ging mein Vater mit mir vor dem Spiel – und kaufte mir diese wunderschöne Mütze! Zuerst wollte er mir einen Schal holen. Wenn ich mich recht entsinne, war es mir aber zu warm dafür. Also gab es die Ballon-Mütze! Wie viel sie gekostet hat, kann ich wirklich nicht mehr sagen. Das war mir damals aber auch wirklich egal. Ich hatte endlich meinen ersten Fanartikel der Borussia – und war stolz wie Oskar.

Seitdem war für mich klar, dass es keinen anderen Verein mehr für mich geben würde als Borussia Mönchengladbach. Ich habe die Mütze bei jeder Gelegenheit angezogen: In der Schule und auf dem Weg zum eigenen Fußballtraining. Da hatten die anderen Jungs auch immer irgendwelche Fanartikel ihrer Clubs an. Es war fast jeder Verein aus der Umgebung vertreten: BVB, S04, Fortuna und der FC – da wollte ich natürlich auch die Raute präsentieren. Selbst wenn ich die Sportschau oder RAN auf Sat1 gesehen habe und ich wusste, dass ein Borussia-Spiel in der Zusammenfassung gesendet wurde, setzte ich die Mütze auf. Natürlich auch bei den Spielen, die ich noch live im Stadion besucht habe.

Jetzt ist die Mütze natürlich (und leider) zu klein – und liegt seitdem bei mir im Schrank. Vielleicht finde ich sie ja noch einmal in meiner Größe – es wäre ein Traum. Wenn nicht, habe ich eine Empfehlung an die Marketingabteilung unseres Vereins: Anstatt irgendwelchen überflüssigen Produkten, sollte es eher mal eine Neuauflage dieser historischen Dinger geben! Ich würde jedenfalls sofort zuschlagen.

Vielen Dank für diese Aktion, so sind nochmals schöne Erinnerungen aus dem Schrank gekramt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.