Ein heißes Duell

Auf riesige Vorfreude folgte hochklassiger Fußball und ein Torjubel in Ekstase. Der Bundesligaauftakt gegen die Werkself zeigte nicht nur, dass unsere Jungs Bock haben. Der erste Sieg machte Lust auf mehr. Unser Rückblick auf ein wirklich gutes Fußballspiel.

Freitagabend hatten die Bayern im Auftaktspiel der neuen Bundesligasaison ein Ausrufezeichen gesetzt. Es war allerdings ein Ausrufezeichen, das langweiliger nicht hätte sein können. 6:0 gegen Bremen. Wird wohl ein Start-Ziel-Sieg für die Münchner. Glückwunsch! Wesentlich spannenderes spielte sich knappe 24 Stunden später im Borussia-Park ab. Ein Topspiel, das den Namen völlig zurecht trug. Ein im wahrsten Sinne des Wortes „heißes Duell“.

Entschlossener und reifer Auftritt

Unsere Jungs lieferten eine reife Vorstellung gegen eine starke Leverkusener Elf ab. Konnte man das Leistungsvermögen unserer Jungs nach den Spielen gegen Bern und dem mauen Kick gegen den SV Drochtersen/Assel noch schwer einschätzen, so meisterten Schuberts Jungs den ersten Härtetest mit Bravour. Aus einer sicheren Defensive heraus, erarbeitete sich die Elf vom Niederrhein in der ersten Halbzeit zwei klare Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Den einzigen groben Schnitzer der Leverkusener Defensive nutzte Hahn entschlossen. Die hart umkämpfte zweite Halbzeit wogte hin und her. Als nach dem Leverkusener Pingpong-Ausgleich alles auf ein Unentschieden hinauszulaufen schien, kam Hazard und spielte einen Zauberpass, den Kapitän Stindl veredelte. Nach einem wahnsinnigen Torjubel und ein bisschen Zittern war der verdiente Sieg gegen einen direkten Konkurrenten eingetütet. Ein heißes Duell eben!

Punktsieg im Kurvenduell

Mindestens ebenso motiviert wie die Mannschaft gingen die meisten Fans unserer Borussia den Tag an. Der große Teil fand bei herrlichem Wetter zeitig den Weg zu den bekannten Wiesen, Kneipen, Supermärkten oder Treffpunkten, um die bevorstehenden Champions-League-Reisen zu diskutieren. Zwischen all den hitzigen Diskussionen um die Reiseplanungen oder die sportlichen Perspektiven in Manchester, Barcelona oder Glasgow geriet das Spiel gegen die Werkself zunächst ein wenig in den Hintergrund. Doch spätestens auf dem Weg ins Stadion gab es nur noch ein Thema. Denn auch nach den vielen Highlights in den erfolgreichen letzten Jahren: das erste Bundesliga-Heimspiel bleibt etwas Besonderes!

Und so legten beide Fanszenen auf den Rängen motiviert los. Auch die Leverkusener Fanszene – die uns eigentlich, wie der ganze Verein, total langweilt – hielt gut mit. Dadurch gab es für den neutralen Zuschauer genau das zu sehen, was Fußballkultur ausmacht: Ein Wechselspiel zwischen gutem Fußball auf dem Rasen und einem akustischen Duell auf den Rängen. Wenn wir neutral wären, dann würden wir uns als Punktsieger auf den Rängen bezeichnen. Sind wir aber nicht. Gewonnen haben wir trotzdem! Die Nordkurve hat sich im Vergleich zum Heimspiel gegen Bern eindeutig gesteigert.

Die erste Verschnaufpause

Nach dieser Steigerung gehen wir Fans auch schon in die erste kleine Verschnaufpause. In dieser Verschnaufpause findet im Borussia-Park ein wahnsinnig langweiliges Länderspiel statt. Für die meisten Borussinen und Borussen dürfte es aber ohnehin Priorität haben, die Reiseplanungen zumindest für Manchester endgültig abzuschließen. Das nennen wir positiven Stress.

Lasst dieses heiße Duell sacken! Wir sehen uns in Freiburg und Manchester. Bis dahin: Genießt die Sonne und denkt dran:

Die Nummer 1 am Rhein sind wir!

Foto zu diesem Beitrag: MitGedacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.