Zeitlos schön: Das Erdgas-Trikot

Elmar Thomas, St. Augustin (37)

Ich möchte Euch das Bild meines ersten Borussia-Trikots, welches ich vor ziemlich genau 29 Jahren (anno 1986) zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, vorstellen. Da wir ca. 100 km von Mönchengladbach entfernt wohnen, dazu noch mitten im ÄffZeh-Feindesland, war es im Zeitalter vor dem Internet gar nicht so einfach, an ein Borussia-Trikot zu kommen. Zum Glück gab es im Nachbarort ein gut sortiertes Sportgeschäft, das relativ viele verschiedene Fußballtrikots im Angebot hatte.

Und so kam es, dass ich im Lichterschein des Weihnachtsbaumes am 24.12.1986 ein kleines Geschenk aufriss und zunächst die zugehörige Trikothose in der Hand hielt. Den Anblick und die Freude darüber vergesse ich nie! Das zweite Geschenk beinhaltete dann das Trikot. Ich war stolz wie Oskar, künftig auf dem Bolzplatz mit dem Trikot meiner Borussia auflaufen zu können.

Dass ich das Trikot damals geschenkt bekommen habe, kam für mich wirklich total überraschend. Klar hatte ich es mir immer schon einmal gewünscht, auf dem Bolzplatz gab es damals aber kaum Kinder in Trikots von Bundesligisten. Lediglich ein anderer Junge hatte seinerzeit erfreulicherweise auch ein altes Borussia-Trikot, ein uralter Baumwolllappen aus den späten 70ern. Daher war ich unter meinen Kumpels durch das Trikot ein wahrer Pionier. Mein damaliger Sandkasten-, Kindergarten- und Grundschulfreund, über den ich überhaupt erst zu Borussia gekommen bin, zog dann ein Jahr später mit dem Heimtrikot 1987/88 nach.

Er trug das Trikot mit Stolz - bereits 1987!
Er trug das Trikot mit Stolz – bereits 1987!

Bei meinem ersten Stadionbesuch im Juni 1987 (4:2-Derbysieg in Köln) konnte ich das Trikot jedoch leider nicht anziehen, weil es an diesem Tag für Juni ungewöhnlich kühl war. Und da ich zu dieser Zeit sehr selten, also vielleicht einmal pro Jahr, im Stadion war, bin ich so schnell aus dem Trikot rausgewachsen, dass es letztlich kein Stadion von innen gesehen hat. Dafür hatte ich es fast durchgehend auf dem Bolzplatz an. So konnte ich mich meinem großen Idol Hans-Jörg Criens noch (!) näher fühlen. Wenn man übrigens bedenkt, dass wir damals zu 90 % auf Asche gekickt haben, ist das Trikot eigentlich noch sehr gut erhalten – ich habe es heute noch. Die Hose ist dem Aschenplatz leider irgendwann zum Opfer gefallen.

Jahre später nahm ich mir dann vor, dass ich dieses Trikot, an dem für mich so viele Erinnerungen hängen, mal wieder in einer passenden Größe kaufen könnte. Und tatsächlich: Nach mühseliger Suche auf irgendwelchen Flohmärkten in den 90ern erhielt ich später durch eBay die Möglichkeit, mir meinen Wunsch zu erfüllen. Nachdem ich das Trikot zwei- bis dreimal in verschiedenen Größen und Erhaltungszuständen gekauft und wieder verkauft habe, weil der Zustand nicht gut genug war oder sie mir nicht passten, kam dann vor ein paar Jahren der Glückstag für jeden Trikotliebhaber. Ich fand das Trikot (wieder bei eBay) in Größe XL und nahezu neuwertigem Zustand bei einem Vintage-Shop irgendwo in England – 20 Pfund war der Startpreis. Ich trat umgehend in telefonische Verhandlungen, rief also den Händler in England an. Erstaunlicherweise wollte der gar nicht so viel Geld damit machen und überließ mir das Trikot inkl. Versand für 38 Pfund, was zu der Zeit ca. 48 Euro waren. Ein echtes Schnäppchen!

ManCity-MG
In Manchester war es etwas kühl für das schmucke Teil!

Aber noch einmal zurück zu meinem Jugend-Trikot: Da dies mein erster richtiger Fanartikel war, bedeutet es mir unheimlich viel. Ich werde es immer aufbewahren! Vielleicht darf meine Tochter es irgendwann ja sogar mal tragen, wenn sie groß genug ist. Obwohl mir die Aussicht auf eventuelle Limonaden- oder Ketchup-Flecken den Angstschweiß auf die Stirn treiben! Durch mein Schnäppchen bei eBay werden wir aber immerhin im Partnerlook gehen können.

2 Gedanken zu „Zeitlos schön: Das Erdgas-Trikot

  • 18. Januar 2016 um 9:11
    Permalink

    Hallo,

    Mir geht’s genau so, habe auch noch ein paar Trikots aus den Achzigern zu Hause im Schrank.
    In ein altes DATSUN Trikot (hellblau) komm ich (54) mittlerweile nicht mehr rein.
    Ich habe jedoch auch noch zwei andere ERDGAS Trikots aus dieser Criens, Bruns Ära welche ich
    mir damals bei Sporthaus ERDWEG in Gladbach sicherheitshalber doppelt und auch etwas grösser gekauft hatte und da passe ich auch heute noch rein und ziehe es auch im Winter zu jedem Heimspiel im Borussiapark an, da es schön warm hält. (War damals auch noch ‘ne andere Qualität, PUMA)!
    Wenn ich denn mal irgendwann in die ewigen Gladbachjagtgründe eingehe will ich auch in diesem
    ERDGAS Trikot beerdigt werden, war eben eine sehr schöne Zeit auf unserem Bökelberg.

    Antwort
    • 19. Juli 2019 um 21:33
      Permalink

      Hallo ihr Trikotverrückten,

      schön, solche Geschichten zu lesen. Mir erging es Mitte der 80er ähnlich. Mein Schlüsselerlebnis, was Trikots anbelangt, war der Kauf des grünen 86/87er Erdgas Auswärtstrikots meines Vaters mit der Nummer 7, H.-G. Bruns. Seitdem bin ich infiziert. Mit der Zeit hat sich eine Sammlung von ca. 550 Spielertrikots von Borussia Mönchengladbach daraus ergeben. Wer Lust hat, in alten Erinnerungen zu schwelgen und sich die Trikothistorie von Borussia anzuschauen, der kann meine Homepage http://www.spielertrikots.com gerne mal besuchen.

      Viele Grüße

      Stefan

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.