Endlich wieder Derby!

Am Samstag spielt Borussia gegen den 1. FC Köln. Endlich gibt es wieder ein „echtes“ Rheinderby, auf das wir uns besonders freuen – auch wenn die sportlichen Vorzeichen schon besser standen. Unsere Derby-Einstimmung.

Da ist es wieder, dieses Derby-Gefühl. Dieses Hinfiebern auf ein Spiel, auf 90 Minuten, auf einen wirklichen Gegner, der Emotionen auslöst. Ganz anders als bei Spiele gegen die ganzen Wolfsburger, Hoffenheimer oder Augsburger der heutigen Bundesliga-Welt. Gladbach gegen Köln. Borussia gegen Effzeh. 101 Spiele. Große Tradition.

Am Samstag kommt es endlich wieder zum Spiel der Spiele, zumindest aus unserer Sicht. Das Derby gegen den ungeliebten Nachbarn aus der Domstadt ist eines der absoluten Highlights – größer als Spiele gegen den FC Barcelona oder Manchester City. Und im Gegensatz zur vergangenen Saison wird es wieder ein „richtiges“ Derby. Der Boykott-Wahnsinn ist vorbei, das Stadion wird wieder pickepackavoll sein. Über 50.000 Zuschauer, voller Gästeblock.

Emotionaler Fußball statt DFB-Regularien

Natürlich hoffen wir, dass so auch weiterhin die Derbys der Zukunft aussehen. Wir wollen wieder nach Köln fahren dürfen und den Tag nicht protestierend in Mönchengladbach verbringen müssen. Wir wollen den Gegner wieder im Stadion und nicht auf den Straßen in Rheydt beschimpfen. Wir wollen den emotionalen Fußball und uns diesen nicht von irgendwelchen DFB-Richtern kaputt machen lassen.

Sportlich müssen wir den FC aber so oder so besiegen. Wobei das schwerer denn je wird. Bei aller Rivalität und Abneigung gilt zu konstatieren: Was Schmadtke, Wehrle und Stöger da in der Domstadt aufgebaut haben, ist aller Ehren wert. Nicht wenige Experten wähnen den „Effzeh“ auf einem ähnlichen Weg wie unsere Borussia. Die relativ einfache Gleichung: Kontinuität + Ruhe + Bedacht = Erfolg. Wobei letzteres in Köln im Gegensatz zu unserem Klub erst noch bewiesen werden muss. Die Champions League lässt gen Domstadt grüßen!

„Effzeh“ diesmal eine sportliche Herausforderung

Aber: Die Böcke waren sportlich wohl nie so ernst zu nehmen wie zum jetzigen Zeitpunkt. Der FC könnte sogar noch weiter weg sein, „leider“ hat sich das zuletzt durch eine Niederlage und zwei Verletzungen (Bittencourt, Horn) zerschlagen. Warum sollte es woanders auch besser sein als bei uns? Wir leiden seit Wochen unter Verletzungspech. Unsere Borussia ist aktuell nicht in Hochform, gegen den FC zählt dennoch nur ein Derbysieg.

Umso wichtiger wird am Samstag daher die Unterstützung von den Rängen sein. Nach dem letzten Derbyjahr, in dem es auf den Rängen still blieb, muss die Nordkurve nun brennen und endlich wieder über sich hinauswachsen. Jeder Einzelne muss sich vor Augen führen, was da am Samstag auf dem Spiel steht. Entweder Anschluss an den „Effzeh“ bekommen oder aber und nur noch die rot-weißen Rücklichter sehen.

Alles geben für den Derbysieg

Der Samstag könnte ein Turnaround dieser Saison werden! Es ist das Spiel, das Kräfte frei setzen könnte! Das Mannschaft und Fans endlich wieder vereinen könnte! Das neuen Schwung für die letzte Periode bis zur Winterpause geben könnte! Daher sollte sich jeder am Samstag auf den Fußball konzentrieren – und auf die Unterstützung der Mannschaft. Nicht meckern, nicht nörgeln, nicht pfeifen! Stattdessen: 90 Minuten Vollgas.

Damit wir am Ende endlich wieder gemeinsam singen können: „Die Nummer 1 am Rhein sind wir!“ Daran gab es in den vergangenen Jahren nix zu rütteln. Und das soll auch so bleiben.

Foto zu diesem Beitrag: Nordkurvenfotos.de

10 Gedanken zu „Endlich wieder Derby!

  • 15. November 2016 um 20:23
    Permalink

    Dem ist nichts hinzuzufügen

    Antwort
  • 16. November 2016 um 10:21
    Permalink

    Wenn ich Samstag ab 14:45 Uhr bei Kicker schon einmal die Aufstellung sehen kann, wird man wissen, wohin in etwa die Reise geht. Wurde intern wirklich effektiv aufgearbeitet? Bei den Persönlichkeiten die in unserem Verein mittlerweile etwas zu sagen haben, kann man sich nur schwer vorstellen, dass das nicht so war. Die Mannschaft hat das Potenzial, definitiv. Auch vor den Ziegen in zugegebener guter Form muss man sich nicht verstecken. Es gibt also keine Ausreden! Wenn es in den nächsten drei – schweren – Spielen nicht deutlich besser wird, dann muss man vermuten, dass es zwischen Mannschaft und Trainer nicht mehr stimmen könnte. Trotzdem und trotz der merkwürdigen Leistungen auswärts habe ich Karten für das Spiel in Dortmund geordert. Jede Unterstützung ist jetzt gefragt, besonders ab Samstag wenn über 5000 Maler, Boys, Ziegen usw. in unserem Stadion sind.

    Antwort
  • 16. November 2016 um 15:29
    Permalink

    “Nach dem letzten Derbyjahr, in dem es auf den Rängen still blieb, […]”

    Antwort
  • 16. November 2016 um 15:35
    Permalink

    „Nach dem letzten Derbyjahr, in dem es auf den Rängen still blieb, […]“

    Ich komme in meinem Alter ja manchmal mit den Jahren durcheinander, aber war es nicht gerade das letzte Derby, als die Ultras stumm blieben und sich dadurch ein ganz besondere, sehr laute Old-School-Stimmung entwickelte? Wenn ich mir nicht irre, war es alles andere als still. Habe es sogar als eines der Spiele mit der besten Stimmung in Erinnerung. (Ohne jetzt das angeschimmelte Faß “spielbezogener Support vs. konstanter Singsang” aufmachen zu wollen)

    Viele Grüße

    Marvin

    Antwort
    • 18. November 2016 um 7:34
      Permalink

      Genauso sehe ich das auch! Die Stimmung im letzten Derby war spielbezogen! Mir gefällt sowas besser wie Dausersinsang!

      Aber die Liedauswahl der Ultras hat sich deutlich verbessert!

      Scheiß egal! Morgen muss die Hütte brennen!

      Antwort
  • 16. November 2016 um 18:55
    Permalink

    “Ich komme in meinem Alter ja manchmal mit den Jahren durcheinander, aber war es nicht gerade das letzte Derby, als die Ultras stumm blieben und sich dadurch ein ganz besondere, sehr laute Old-School-Stimmung entwickelte? Wenn ich mir nicht irre, war es alles andere als still. Habe es sogar als eines der Spiele mit der besten Stimmung in Erinnerung”

    Jedem das seine. Jeder darf ja seine eigene Meinung haben auch wenn man das nicht immer verstehen muss.

    Wo war denn die ganz laute Stimmung? In der Süd? 😀

    Antwort
  • 16. November 2016 um 21:45
    Permalink

    Sehe es wie Marvin. Support war wirklich nicht wenig und schon gar nicht leise.
    War wie in alten Bökelberg Zeiten.

    @Kevin001: Ja in der Süd war auch richtig was los, wie eigentlich immer. Vielleicht kommste auch mal ins Stadion 😉

    Antwort
  • 17. November 2016 um 0:48
    Permalink

    Bekomme leider zu selten Karten 🙄

    Antwort
  • 17. November 2016 um 20:35
    Permalink

    Ja Marvin im Fernsehen kann man kaum eine Stimmung beurteilen. Das geht nur im Stadion. Und Karten gibt es fast immer. Du kannst dir heute noch gegen Köln Karten kaufen. Allerdings nur als Mitglied. Aber das bist du sicherlich? Wenn nicht, wird’s aber Zeit. Es gibt sogar noch CL Karten gegen City……. schönen Abend noch

    Antwort
  • 17. November 2016 um 20:37
    Permalink

    Sorry Marvin, ich meinte doch kevin001.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.