Bildergalerie: Manchester-Choreo

Choreografien sind so ein Ding. Zweifelsohne sehen sie beeindruckend aus! Choreos sind ein Aushängeschild – die Visitenkarte – einer Szene. Sie erzeugen nicht nur eine einzigartige Atmosphäre, sondern bringen dem Verein auch finanzielle Vorteile. Die Bilder der Choreo werden stets rauf und runter vermarktet. Doch darin liegt auch eine Gefahr. Denn auch viele Fans schmücken sich mit den Choreos. Das kann als Handy-Hintergrund-Bildschirm passieren oder als käuflich erwerbliches Mitbringsel, etwa in Form von Wandpostern.

Dabei vergessen viele Fans leider, wo die Choreos herkommen. Sie sind vor allem ein hart erarbeitetes Produkt der Ultraszene. Und leider passen die vielen Meckereien gegenüber den Ultras nicht mit dem ultimativen Abfeiern der Choreo zusammen. Viele meckern immer wieder über die angeblich schlechte Liedauswahl der Vorsänger. Andere meckern über dauernden Fahneneinsatz, eintönige Lieder oder arrogantes Auftreten. Wir sind nicht immer bei allem einer Meinung mit den Ultras, respektieren jedoch ihren Einsatz. Wenn es Kritik gibt, kann man sie im persönlichen Gespräch äußern, anstatt anonym zu posten oder im Stadion sinnlos gegen sie anzuschreien. Und wenn ihr diese Wege doch bevorzugt, dann postet auch keine Bilder der großartigen Choreo. Denn diese Choreos sind einzig den Ultras zu verdanken. Tausende Euros, die sie beschaffen und tausende Stunden, die sie opfern. Für die Kurve.

Daher gratulieren wir der Ultraszene zunächst zu einer grandiosen Choreo und sagen stellvertretend für unsere gesamte Szene einfach mal: Danke!! Danke für eure Mühen, Danke für die starke Planung und Danke für eure unbändige Arbeit!

 Anbei haben wir die besten Choreo-Bilder für euch zusammengestellt.

Eine Bildergalerie der Gänsehaut.

« 1 von 11 »
Fotos zu diesem Beitrag: Nobbi Schmitz, Tobi Hansen, Torfabrik.de, MitGedacht. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.