Hallo Max, hier sind die Dumpfbacken!

Nach der 0:1-Niederlage gegen Bayer Leverkusen steht Borussia auf Tabellenplatz 10 und befindet sich mitten in einer ernsthaften Krise. Aktuell ist sogar das ehemalige Saisonziel der Einstelligkeit in Gefahr. Aus unserer Sicht wird deshalb Sportdirektor Max Eberl zur Schlüsselfigur. Wir widmen uns mit einem offenen Brief an den von uns hochgeschätzten Max!


Lieber Max,

0:1 im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen. In der ersten Halbzeit mickrige 36 Prozent Ballbesitz, am Ende immerhin 48 Prozent. Aber wieder eine enttäuschende Leistung (weniger Schüsse, weniger Kilometer, weniger Pässe) und eine niederschmetternde Niederlage. Es ist jetzt schon die Fünfte in Folge. Nehmen wir alle Pflichtspiele zusammen, ist es sogar schon die siebte Partie ohne Sieg. Aus den letzten 10 Spielen haben wir nur zwei Siege geholt. Was bedeutet, dass aus Platz 5 und einem Punkt Rückstand auf die Champions League Plätze vor 10 Wochen mittlerweile 10 Punkte Rückstand geworden sind. Die Europa League ist sieben Punkte entfernt. Wir könnten jetzt noch viel mehr Zahlen nennen. Aber ergibt das Sinn? Ist das wirklich nötig? Fakt ist doch: Borussia befindet sich im freien Fall – und selbst die größten Optimistinnen und Optimisten können wohl nicht mehr bestreiten, dass es einen Zusammenhang zum Abschied von Marco Rose gibt.

Schauen wir gemeinsam zurück: Vor einigen Wochen hast Du dich nach dem Bekanntwerden der Rose-Entscheidung vor den Trainer gestellt. Du hast die Werte unseres Vereins angeführt. Du hast gesagt, dass Borussia seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertraut, weil man sich bewusst für eben die Menschen entschieden habe. Alles gut, alles richtig! Wir haben Dich damals für diese mutigen und in dem Business nicht alltäglichen Aussagen bewundert. Obwohl wir das schon vor einigen Wochen anders sahen, haben wir Deinem Instinkt vertraut. So wie es wir und viele andere Fans übrigens seit vielen Jahren tun. Nur zur Erinnerung: Im Normalfall stehen wir mit tausenden anderen Fans bei Wind und Wetter in den Stadien. Wir unterstützen den Verein, Dich und die Klubführung nach Kräften. Wir geben alles für den gemeinsamen Weg und unseren Verein Borussia Mönchengladbach. Genau deshalb nehmen wir uns jetzt aber eben auch raus, die Lage nach den enttäuschenden letzten Wochen neu zu bewerten. Aus unserer Sicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem es eine Veränderung auf der Trainerposition braucht. Im Sinne des Vereins.

Dein Spieler Hannes Wolf hat nach der Niederlage gegen Leverkusen Folgendes in die Sky-Kamera gesagt: „Uns fehlt der Spaß. Uns fehlt die Lockerheit.“ Wolf war ein Wunsch-Transfer des Trainers, der ihn nach überschwänglichen Lobeshymnen zu Beginn (“Wir sollten Hannes die Zeit geben, sich an alles zu gewöhnen. Dann glaub ich nämlich, dass er uns langfristig weiterhelfen kann.”) weniger als ein Jahr später wieder verlässt. Von anderen Profis hört man hinter vorgehaltener Hand von extremer Enttäuschung und Unzufriedenheit. Andere Medien und die Fachwelt berichten über ähnliche Informationen. Du betonst allerdings immer wieder, wie sehr die Mannschaft hinter Marco Rose steht. Ist das wirklich so? Wir haben da unsere Zweifel.

Warum wir das glauben? Ein Beispiel aus einer Welt abseits des Fußballs: Stell Dir doch mal vor, dass dein junger, dynamischer Chef mit Dir tolle Zukunftspläne schmiedet. Stell Dir vor, dass er bei seinem Amtsantritt wunderbare Worte für eine grandiose gemeinsame Zukunft findet. Dass er eine Aufbruchsstimmung vermittelt, dich motiviert und richtig mitnimmt. Dann geht genau dieser Chef urplötzlich von Bord, weil er ein anderes Projekt nach sehr kurzer Zeit auf einmal deutlich spannender findet. Also wir wären mehr als frustriert. Du auch, Max?

Viele Psychologinnen und Psychologen werden Dir folgendes bestätigen: Natürlich werden Teile einer homogenen (über 20 Individuen umfassenden) Gruppe persönlich enttäuscht sein. Und natürlich geben diese Teile unter Umständen weniger Gas für den scheidenden Chef. Selbst wenn das nur unterbewusst passiert, sind sie abgelenkt und machen sich Gedanken über die eigene Zukunft und die des Arbeitgebers. Kurz: Es ist vollkommen normal, dass nicht alle Spieler zu 100 Prozent bei der Sache sind. Alles andere wäre auch unmenschlich. Zumal sie die Unruhe im Fanlager und medial wahrnehmen. Und die beeinflusst sie offensichtlich. Das haben die Auftritte der letzen Wochen gezeigt. Warum wir diesen Vergleich ziehen und ihn für berechtigt halten? Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in ihren Berufen Profis. Da braucht Ihr Profi-Fußballer Euch also kein Sonderrecht rauszunehmen und extrem hingebogene Lippenbekenntnisse aus dem Phrasenschwein zu dreschen (“Wir müssen den Bock gemeinsam umstoßen!”).

Wir haben viele der angebrachten Punkte schon in den letzten Tagen offen angemerkt und haben dafür von Borussia-Fans aus allen Ecken eine extreme Welle der Zustimmung erhalten. Du weißt nach über 20 Jahren bei Borussia selbst, wie vielschichtig die Fanszene in Mönchengladbach ist. Es gibt die Kutten, es gibt die Realos, die Normalos, die Ultras, die auf der Tribüne Pfeifenden (zu denen Du ja eh ein besonderes Verhältnis hast) und die Traditionsbewussten. Nach unserem Text vor vier Tagen haben wir von 99 Prozent dieser Fans Zustimmung erhalten. Das haben wir noch NIE erlebt! Dass derart viele Mitglieder der extrem heterogenen Gruppen einer Meinung sind. Dass fast alle Fans rund um Borussia nur eines wollen: den sofortigen Trainerwechsel!

Du wirst diese Forderung vielleicht als populistisch abtun. Vielleicht wirst Du sogar wieder lospoltern und uns Fans (mal wieder) als „Dumpfbacken“ bezeichnen. Wohlmöglich wirst Du (wie zuletzt) auch wieder unsachlich und stempelst Kritik einfach ab, weil sie aus deiner Sicht Unruhe bringt, schadet und nicht in das Bild des Vereins passt. Doch wir finden, dass Du die Kritik von solchen Leuten, die ihr Leben für den Verein geben, nicht einfach ignorieren solltest. Diese Fans äußern als langjährige aktive Fans lediglich fundiert und sachlich die eigene Meinung. Eine Meinung, die vielleicht unbequem und nicht auf Vereinslinie ist. Die Dir und der Führungsetage nicht passt. Die aber immer nur zum Wohle unserer Borussia gemeint ist und die, weil es so viele Fans gleich sehen, eben keine plumpe Einzelmeinung mehr ist.

Und das ist doch das Wichtigste: Es geht einzig und allein um den von uns so geschätzten und geliebten Verein Borussia Mönchengladbach. Ein Klub, der sich nach Jahren extremer Geschlossenheit plötzlich einer unfassbaren Unruhe gegenübersieht und der auf dem besten Wege ist, auch die allerletzten sportlichen Ziele dieser Saison zu verspielen. Du hast zuletzt gesagt, dass Du der festen Überzeugung bist, dass Marco Rose aktuell “der beste Trainer für Borussia Mönchengladbach” sei. Das möchten wir aufgrund der aktuellen Lage bezweifeln! Wie übrigens auch deine Sichtweise, dass man die aktuelle Lage erst “nach Saisonende final bewerten” müsse (PK-Zitat vor Leverkusen). Aus unserer Sicht ist das ein fataler Irrtum und eine enorme unternehmerische Fehleinschätzung!

Lass uns die Zukunft nicht so aufs Spiel setzen, Max! Eine Zukunft, die ohnehin ohne Marco Rose, (wenn es so weitergeht) sogar ohne einen europäischen Wettbewerb und dann vermutlich ohne viele Stammspieler stattfindet. Aktuell besteht die Chance aber noch: 10 Spiele und 30 Punkte sind noch zu holen. Es wäre fatal, die Saison derart leichtfertig wegzuwerfen. Selbst Du als Rose-Verfechter kannst doch folgende Fakten nicht leugnen: Seitdem der Trainer seinen Abschied bekannt gegeben hat, stimmen die Ergebnisse nicht. Rund um den Klub herrscht eine riesige Unruhe. Diese Unruhe beeinflusst die Leistung. Und die Leistung stimmt nicht.

Auch wenn es wehtut und auch wenn Du menschlich gerne mit Marco Rose weiterarbeiten würdest, bleibt aus unserer Sicht nur eine Lösung: Wir müssen jetzt einen personellen Neuanfang wagen. Der Fußball ist eine Leistungsbranche und (leider) keine rosarote Welt! Mannschaft und Verein brauchen in der aktuellen Lage aus unserer Sicht frischen Wind und einen neuen Input. Und Tabellen-Zehnter werden wir notfalls auch mit einem Interimstrainer.

Nur mit einer Aufbruchstimmung ist es möglich, die Chance auf die europäischen Plätze zu wahren! Nur dann können Fans und Verein wieder zusammenwachsen und die Kraft entfalten, die uns in den vergangenen 10 Jahren so stark gemacht hat. Max, die personelle Verantwortung hast Du. Du bestimmst über das kurz- und mittelfristige Schicksal unserer Borussia. Bislang hast Du meist ein gutes Händchen gehabt! Wir bitten Dich inständig: Setz dieses Händchen nicht aufs Spiel!

Viele Grüße, die MitGedacht.-Redaktion – unter dem Eindruck der Zuschriften vieler Borussinnen und Borussen.

Foto: Moritz Müller (Imago via OneFootball)

Am Montagabend wollen wir bei Clubhouse mit Euch über die aktuelle Lage bei Borussia sprechen. Den Link zum Talk werden wir bald über die bekannten Kanäle veröffentlichen!

256 Gedanken zu „Hallo Max, hier sind die Dumpfbacken!

  • 7. März 2021 um 10:44
    Permalink

    Na hoffentlich liest unser M.E. diesen guten und richtigen Artikel auch!!! Ich bezweifle das zwar, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt

    Antwort
    • 7. März 2021 um 10:56
      Permalink

      Hallo liebes Mitgedacht Team,
      Bohhhh absolut meine Meinung.
      Ihr habt alle Gedanken oder auch das was viel schreiben hier zusammen gefasst. Ihr bekommt von mir 1900 % Zustimmung und Unterstützung. Gestern war mir als ja man kann es sagen , hardcore Fan immer und überall dabei , das Spiel und dann auch das Tor total egal . Ich will mich nicht mehr aufregen. Hab ich in den letzten Wochen genug. Im Moment ist Borussia für mich in Sende pause .
      Es tut mir im Herz weh und innerlich leide ich sehr . Meine geliebte und gelebte Borussia ist weg. Bitte macht weiter so und holt sie mir / uns zurück
      SWGG TINA

      Antwort
      • 7. März 2021 um 11:23
        Permalink

        Sehr gut beschrieben . Sachlich und kompetent. Das wäre schön wenn Max das mal lesen würde !
        Da gibt es nichts hinzuzufügen!!!
        Überrings hat gestern Hans Mayer im Sky Interview Borussia nicht verstanden!!!!

        Antwort
          • 7. März 2021 um 14:26
            Permalink

            Das schlimmste was passieren könnte, wäre die Gleichgültigkeit der Fans! Wenn die Mannschaft weiter so emotionslos spielt, werden auch gegen Augsburg oder gar Schalke die Siegchancen schwinden.
            Max hat bei der Vorstellung von Rose von einer neuen Ära, einer Zeitenwende gesprochen, hat dafür Hecking geopfert. Wie groß muß gerade bei ihm die Enttäuschung sein mit anzusehen wie seine Vision von Rose pulverisiert wird. Die Mannschaft – auch wenn es anders dargestellt wird – hat den Glauben an die sportliche Leitung verloren und fühlt sich “verraten”. Der Glaube, die Begeisterung, die Überzeugung, alles Dinge die für den Erfolg von elementarer Bedeutung sind – weg, alles weg.
            Ich hoffe sehr dass sich die Niebelungentreue Eberls zu seinem Wunsch- und Herzenstrainer nicht in Frust und Resignation umwandelt.
            Bei der Fangemeinde ist dieser Zustand schon erkennbar.

          • 7. März 2021 um 14:35
            Permalink

            Ein Kommentar den man besser nicht schreiben kann

          • 7. März 2021 um 16:13
            Permalink

            Exakt auf den Punkt gebracht
            Super geschrieben

          • 7. März 2021 um 16:37
            Permalink

            Sehr guter Beitrag. Ich bin der Meinung das sich auch Max E., der für mich einer der besten Manager in der Liga ist, mal hinterfragen muß ob seine Meinung zur Trainersituation noch die richtige ist. Meiner MEINUNG nach müsste sofort gehandelt werden um diese momentane Situation noch einigermaßen erträglich zu halten. Der Trainer ist nicht mehr zu 100% bei seiner eigentlichen Arbeit. Das heißt für mich Trainer und alle die er noch mitnehmen will freistellen.

          • 7. März 2021 um 17:29
            Permalink

            Sehr gut geschrieben, genauso sehe ich das auch.

          • 7. März 2021 um 17:41
            Permalink

            Beste Mitgedacht Team,

            die sachlichen und nicht übertriebene Argumentation kann absolut zu 100% unterschreiben.
            Max Eberl kann demnach gezwungenermaßen nur eines tun:
            Marco Rose sofort von seiner Funktion freistellen und m.M.n. U-23 Trainer Heiko Vogel per direkt als Interimscoach einsetzen.

          • 7. März 2021 um 20:04
            Permalink

            Der Brief an Max Eberl spricht von 99%iger Zustimmung!?!?
            Die habt ihr sicher nicht – nicht mit dem Wunsch, für eine sofortige Ablösung von Marco Rose zu sorgen.
            Max Eberl hat sich ja in einem Brief an uns Fans klar positioniert – so wie er es immer tut, wenn Tacheles geredet werden muss. Darin bringt er klar zum Ausdruck, dass er bis zum Saisonende keinen Trainer für BORUSSIA zum jetzigen Zeitpunkt für besser geeignet hält.
            Also ist es nur folgerichtig, mit Marco Rose die Saison zu beenden und zu erwarten, dass die Anfeindungen gegen unseren Trainer sofort aufhören sollten, um nicht für eine denkbare weitere Schwächung des Teams Verantwortung zu tragen.

          • 7. März 2021 um 20:54
            Permalink

            Dem ist nichts mehr hinzuzufügen ‼Absolut jedem Gladbach Fan aus dem Herzen gesprochen 👍⚫⚪🟢

        • 7. März 2021 um 13:11
          Permalink

          Lieber Max…bitte schau da nicht mehr länger zu u.handle, bevor alles den Bach runter geht.Bin seit 45 Jahren BMG Fan u.finde jetzt ist Schluss mit MR der macht alles kaputt , was er aufgebaut hat.Ist mit dem Kopf u.dem Herz schon i.Dortmund…eine einzige Enttäuschung….

          Antwort
          • 7. März 2021 um 14:12
            Permalink

            Ein sehr guter und sachlich geschriebener Artikel, nur denke ich wird es leider wenig nützen! ME hat da eine andere Sicht und wie er schon sagte ein breites Kreuz dies alles aus zu halten. Na sein wir doch mal ehrlich, Max der sonst immer ein gutes Händchen hatte,hat sich nun das erste mal in einer Person MR getäuscht, 1 Monat Auszeit da kann Max mir erzählen was will, die waren nicht umsonst!
            Abstand zu MR , musste bestimmt selber erst mal runter kommen und in sich gehen damit er medial nicht ausrastet !!!!
            Also abwarten was Max aus dem Hut zaubert!!!
            Ich bin seit 48 Jahren zu 1000% Borussia Fan , mein Hals wird immer dicker wenn ich das gegurke sehe.
            Aber wenn ich zu jemanden Vetrauen habe dann ist es Max Eberl !!! B

          • 7. März 2021 um 15:44
            Permalink

            Super Artikel, hoffentlich wird jetzt endlich gehandelt. Herr Eberl und die Vereinsführung können doch nicht tatenlos zusehen wie es weiter abwärts geht.

          • 7. März 2021 um 17:58
            Permalink

            Die Aussagen und die Ziele die bei der Trainer Vorstellung von Marco rose vor zwei Jahren getätigt wurden, hat der Club in den Sand gesetzt.

            Natürlich ist Eberl für die Klausel verantwortlich und nicht Marco Rose.
            Und natürlich wird unser Manager auch daraus lernen.
            Ich bin mir auch ziemlich sicher, hätte Eberl vor zwei Jahren gewusst, dass Rose diese Klausel nutzt, mit all den negativen Auswirkungen jetzt, dann hätte er Marco Rose niemals verpflichtet.

            Und es geht hier nicht zwischen dem menschlichen werten zwischen Marco Rose und Max Eberl oder dem Verein, es geht hier um sportliche Leistungen. Und diese sind momentan unterirdisch. Selbst bei einem nicht Wechsel, wäre Marco Rose jetzt in der Kritik.
            Und mit Hinsicht auf den Sommer, dass wir sowieso einen neuen Trainer bekommen, ist ein Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt die beste Lösung für den Verein.

            Das Marco Rose sich für Borussia Dortmund entscheidet, stand bereits länger fest. Das so viel rumgedruckst und rum gelogen wird (rose bleibt zu 99,98%), ist neben der Verpflichtung von Rose der zweite große Fehler von Max Eberl.
            In der jetzigen Phase mit den letzten kleinen Zielen am Trainer festzuhalten, wäre der dritte Fehler. Und damit wäre Max Eberl auch nicht mehr ernst zu nehmen.

            Deshalb lieber max, mach dir nicht alles kaputt, was du dir in den letzten Jahren aufgebaut hast.

          • 7. März 2021 um 19:59
            Permalink

            Genau meine Meinung! Man kann nicht mehr in seiner eigenen Welt leben! Max hat große Verdienste um unsere BORUSSIA! .Aber jetzt muss er handeln und zwar sofort! Hoffentlich geht’s dann wieder aufwärts!

        • 7. März 2021 um 13:16
          Permalink

          Die richtige Sichtweise, auch wenn es weh tut. In der Wirtschaft hätte Marco Rose seinen Platz am Tag der Bekanntgabe des Wechsels zu einem direkten Konkurrenten räumen müssen. Zuviel Interessenskonflikte sind vorhanden und spielen unterschwellig eine Rolle. Die Zukunft ohne Marco Rose muss sofort beginnen.

          Antwort
          • 7. März 2021 um 14:31
            Permalink

            Der Bericht spricht mir aus der Seele! Für mich ist MR ein arrroganter Schnösel der sofort beurlaubt werden sollte. Wenn ich schon seine Überheblichkeit bei den PK’s sehe!!
            Man muss ja von einer Ausstiegsklausel nicht unbedingt Gebrauch machen!!

          • 7. März 2021 um 15:21
            Permalink

            Lieber MitGedacht-Block, wie gut, dass es Euch gibt!! Es ist eine Wohltat, Eure Gedanken, die fundiert, ausgewogen und zu keiner Zeit hetzerisch daherkommen, zu lesen. Als am Rose-Montag die Entscheidung bekanntgegeben wurde, habe ich gleich zu einem Freund und Borussia-Mitfahrer gesagt, das die Mannschaft kein Spiel mehr gewinnt, solange der Trainer uns sein Reiseteam an Board bleiben. Man muss doch nur, bei der Aufstellung vor dem Spiel, in die Gesichter der Spieler schauen. Alle haben doch den Alibi-Stempel auf der Stirn. So spielen sie dann auch: durchaus bemüht (im Arbeitszeugnis wäre das eine 6….,setzen), oft blutleer und mit bescheidender Körpersprache. Mit unseren 33 Punkten, muss ich gestehen, habe ich die Tabelle gleich mal nach unten gescrollt und geschaut, wie das mit dem Tabellenkeller zu vereinbaren ist. Ich glaube nicht, dass man zum Ende der Saison mit Bielefeld (sorry Schalke 😌), Mainz und Hertha reden kann, nur weil wir nicht auch noch absteigen wollen, wenn meine Vorhersage eintritt. Der jetzige Zustand geht gar nicht!!! Da ist unser Sportdirektor dringend gefragt, der sicher mehr Fußballverstand und Insiderwissen hat als ich, mit über 50 Jahren Herzblut für unseren Verein, aber er muss es nun mal richten und mit den Gremien die einzig richtige Entscheidung treffen und die heißt Herrn Rose und sein Gefolge beurlauben!!! Ich hoffe nur, dass irgend jemand im Verein beauftragt ist, die Meinungen der Fans zu lesen und zusammen gefasst dem Vorstand vorzutragen, damit die vielen Stimmen der Fans auch gehört werden. Das bedenklichste momentan ist für mich auch noch, dass meine Ärgerkurve nach diesen vielen schlechten Spielen und Niederlagen, erschreckend schnell abflacht. Wo ist mein Herzblut, meine schlechte Laune nach Niederlagen geblieben 😓. Bis neulich

          • 7. März 2021 um 18:53
            Permalink

            Sehr, sehr guter Bericht, der von Anfang bis Ende stimmt. Warum aber sieht das Präsidium und auch der Manager das nicht? Schmusekurs bis Saisonende? Wofür? Wenn andere Vereine ihren Trainer freistellen können (die noch weniger Geld haben), warum nicht wir?? Alles ist so unfassbar schrecklich! Wir leiden!!!!!! von Spiel zu Spiel und dieser Rose steht grinsend mit den Händen in den Hosentaschen (anteilslos) an der Linie. FRECHHEIT!!!!

        • 7. März 2021 um 13:43
          Permalink

          Dem ist nichts hinzuzufügen!
          1900% Zustimmung!

          Antwort
          • 7. März 2021 um 17:11
            Permalink

            Hallo mal aus der Blume des Reviers, quasi außerhalb des Gladbacher Kosmos. Es ist nicht zu übersehen, dass es bei Euch derbe kriselt, die unumstößlichen Fakten wurden seriös recherchiert und präģnant auf den berühmten Punkt gebracht. Leider ist es in den seltensten Fällen, ok vereinzelte Ausnahmen bestätigen lediglich die Regel, von Erfolg gekrönt, an einem, sei er auch noch so kompetent, scheidenden Trainer festzuhalten. Herr Rose hat sich dafür entschieden, zu einem potenteren Verein zu wechseln, was zwar karrieretechnisch nachvollziehbar ist, aber wurde seine Entscheidung zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt kommuniziert. Natürlich hat das Einfluß auf die Mentalität der Spieler, dass ist so, dass war schon immer so und wird auch immer so sein, da helfen keine Lippenbekenntnisse, keine Phrasen, nichts von alledem, denn die Fakten sprechen eine eindeutige Sprache. Dass Eberl verbissen an den Trainer festhält, mag vom menschlichen Standpunkt ok seìn, aber er macht sich angreifbar, verspielt ohne Not womöglich das Vertrauen von jenen, die Trainer, Manager, Funktionäre kommen und gehen sehen und die das Herzstück eines jeden Vereins darstellen, nämlich den Mitgliedern und den Fans. Es klingt zynisch, aber ihm ( Eberl) kommt die erzwungene Abstinenz des zahlenden Publikums dabei zugute, denn ich könnte mir vorstellen, dass bei einem vollen Stadion sicher nicht die Beifallsbekundungen überwiegen würden, im Gegenteil, es dürfte eher höchst ungemütlich sein. Kurz um, hält Eberl aus persönlichen Gründen, denn die Sportlichen sprechen klar dagegen, weiter an Rose fest, schadet er nicht nur dem Verein, sondern auch sich selbst, aber was wissen wir “dummen” Zuschauer denn schon, wir haben zu bezahlen, dürfen den jeweilligen Verein unterstützen, aber ansonsten sollen wir gefälligst klaglos jede auch noch so absurde Entscheidung der jeweilligen Amtsträger akzeptieren, denn wie gesagt, was wissen wir schon. Ich wünsche Euch viel Erfolg und verabschiede mich mit Blau-Weissen Grüßen von der Tabellenspitze der Liga 2, vielleicht sieht man sich in der neuen Saison ja mal zu einem Pflichtspiel in der Bundesliga und nicht nur auf Testspielbasis zur Saisonvorbereitung, Aber es sind noch einige Wege zu gehen.

            Viel Erfolg, vielleicht reift ja auch bei Herrn Eberl die Erkenntnis, dass es Zeit ist zu handeln.

        • 7. März 2021 um 14:29
          Permalink

          Ganz kurz wir als Fussballagentur und scoutjng wünschen unsere Borussia. Nur den Erfolg Herr max eberle.wir können nicht den Weg mit Rose und mit ihnen m.eberl so weiter gehen.dann muss ein neuer Trainer und Manager Ran am
          Besten Ralf rancknig und Stefan korell das Borussia ihre Ziele noch erreichen kann.
          Kss Fussballberatung und scoutjng.

          S.koehler

          Antwort
        • 7. März 2021 um 16:32
          Permalink

          Ich würde Schubert die letzten 10 Spiele Trenieren lassen.

          Antwort
          • 7. März 2021 um 18:16
            Permalink

            Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Ich bin seit meiner Kindheit Borusse. Aber was der Trainer abzieht geht garnicht. Und bitte was Wolf bei Sky zum Besten gibt. zeigt doch nur das etwas nicht stimmt. Wenn wir Fans unsere Mannschaft noch stimulieren müssen damit sie Leistung an den Tag legen, dann gute Nacht.

          • 7. März 2021 um 19:28
            Permalink

            Ich kann dem nur beipflichten.Sogar in meinem Umfeld wird Borussia nicht mehr als die Borussia wahrgenommen- soll heissen , den meisten ( auch Dauerkarten Plus Besitzern) ist es mittlerweile egal wie Gladbach spielt.Das macht mich unendlich traurig .
            Ich hoffe ,das Max über seinen selbstauferlegten Schatten springt und dem Herrn Rose freistellt bis zum Saisonende.
            Es ist schon sehr kurz vor 12 ,was die Saisonziele angeht.
            In diesem Sinne
            Stefan

        • 7. März 2021 um 19:23
          Permalink

          Ich dem nur beipflichten.Sogar in meinem Umfeld wird Borussia nicht mehr als die Borussia wahrgenommen- soll heissen , den meisten ( auch Dauerkarten Plus Besitzern) ist es mittlerweile egal wie Gladbach spielt.Das macht mich unendlich traurig .
          Ich hoffe ,das Max über seinen selbstauferlegten Schatten springt und dem Herrn Rose freistellt bis zum Saisonende.
          Es ist schon sehr kurz vor 12 ,was die Saisonziele angeht.
          In diesem Sinne
          Stefan

          Antwort
          • 8. März 2021 um 9:33
            Permalink

            Tolle Fans !! Da läufts mal ein paar Wochen nicht so und schon ist es einem egal wie Gladbach spielt. Lächerlich seit Ihr.

      • 7. März 2021 um 11:43
        Permalink

        Ihr habt meine Zustimmung zu 100 Prozent. Ich war auch so naiv gewesen und geglaubt, man könnte die Saison mir MR zu Ende bringen. Das ist aber definitiv auch meinerseits ein Irrtum gewesen, da hat die individuelle Menschlichkeit eine klare Grenze aufgezeigt. Ich liebe den Verein und war großer MR Fan aber jetzt muss er weg und zwar sofort. Wenn er Eier hätte, dann würde er ME die Entscheidung abnehmen. Offensichtlich ist er aber eiskalt und zieht es mit Scheuklappen durch. Was mir dabei Angst macht ist der Gedanke, daß MR sein Denkmal selbst gerade mit einem immer größer werdenden Hammer bearbeitet… Er kann als noch größerer Verlierer aus der Sache raus gehen!

        Antwort
        • 7. März 2021 um 15:03
          Permalink

          Die totale Leere in den Gesichtern der Spieler das muss Max doch sehen. Super Bericht. LG aus Olpe

          Antwort
        • 7. März 2021 um 17:46
          Permalink

          Hallo ME
          Bisher top Job gemacht, aber jetzt ist auch einmal eine nicht so gute Entscheidung zu treffen, aber triff sie pro Borussia

          Antwort
        • 8. März 2021 um 21:41
          Permalink

          das wird er auch….MR`s herausragende Stärke bestand darin, die Spieler einzeln und als Mannschaft mental voll auf fighting-spirit mit unbedingtem Siegwillen zu fokussieren, als bestes Beispiel hab ich da noch Flaco in Erinnerung….dieses Feuer langfristig zumindest am lodern zu halten macht einen guten Trainer aus…und dafür MUSS der Coach diesen Spirit authentisch und zu 100% vorleben. Die CL-Erfolge haben den schleichenden Verlust seiner natürlichen Autorität in dieser Saison noch weitestgehend überstrahlt….ich erinnere mich noch gut an Aussagen von Matze und Chris vor kurzer Zeit, die eindeutig von einem Verbleib Rose`s überzeugt schienen….und dann krieg ich seinen “Versprecher” bei der PK nicht mehr aus`m Kopf….versprechen kann sich jeder mal, aber never ever so und unter diesen Umständen als Trainer einer Profimannschaft….er hat seine Authentizität öffentlich für immer entsorgt und damit sein wichtigstes Gut………gut, dass er geht….ich glaube nicht an eine erfolgreiche Dortmund-Zeit unter Rose….aber ich glaube an Max, Steffen und Co., den 3-stelligen Millionenbetrag durch Transfererlöse optimal zu nutzen und mit einem zu Gladbach passenden Trainer…..(egal, ob der nun Jesse oder Ralf heißt)…..in einer ruhigen Saison ohne Europa den Grundstein für eine auch europäisch langfristig erfolgreiche Zukunft zu legen…und in 2-3 Jahren werden wir uns noch mal Christoph`s Einschätzung zum Abstand auf Dortmund mit einem breiten Grinsen anschauen….der Junge ist intelligent und vorausschauend…der Junge ist Gladbach <3

          Antwort
      • 7. März 2021 um 12:11
        Permalink

        Wieder ein absolut zutreffender Artikel. Ich bekomme auch immer mehr den Eindruck, dass auch einige Spieler mehr mit Wechselgedanken beschäftigt sind und man dies ihrem Spiel anmerkt.
        Ich bin felsenfest überzeugt, dass Max Eberl wieder mit seiner ganzen Kompetenz und menschlichen Art die richtigen Entscheidungen für die Zukunft unserer Borussia treffen wird. Ich drücke ihm beide Daumen dafür.

        Antwort
        • 7. März 2021 um 13:46
          Permalink

          Hallo,ein absoluter korrekter Artikel,wir sind eine Gladbach Fan Gemeinde aus dem Ruhrgebiet genau zwischen Dortmund und Schalke.Max hat immer die richtigen Entscheidungen in der Vergangenheit getroffen,aber jetzt muss gehandelt werden und Rose freigestellt werden.

          Antwort
      • 7. März 2021 um 14:14
        Permalink

        Hy , mir blutet auch das Herz 💓 seid Jahrzehnten bin ich Gladbach Fan und leide bei jedem Spiel mit. Ich kann nicht mehr ☹️😒😔 Der Trainer mit Namen Rose muss weg ! ! Schnellstens !!

        Antwort
      • 7. März 2021 um 14:40
        Permalink

        Ein Brief, der die augenblickliche Situation hervorragend beschreibt. Und wenn es stimmt, dass Rose schon seit letzten Herbst an einen Wechsel gedacht hat, so empfinde ich sein Verhalten absolut unfair allen gegenüber. Vielleicht sollte Eberl auch das mal überdenken. Ob er dann auch noch so bedingungslos hinter Rose steht? Und eine gewisse Teilnahmslosigkeit beim Trainer bei kniffligen Situationen ist auch nicht zu übersehen.
        Kurz und gut bei allem, was Rose zu Beginn in Gladbach geschaffen hat, so ist er für mich eine menschliche Enttäuschung. Sein Verhalten kann ich nicht nachvollziehen und er sollte seine Konsequenzen ziehen.

        Antwort
      • 7. März 2021 um 16:51
        Permalink

        Mutiger Brief,der aber bei Max wahrscheinlich nichts bewirken wird sondern seine Haltung wahrscheinlich noch bestärkt ,er ist eben manchmal ein kleiner Trotzkopf.Nur eine sofortige Trennung nach der Bekanntgabe vom Dortmund Wechsel ,Roses,hätte was gebracht ich glaube jetzt ist die Chance schon verspielt.

        Antwort
      • 7. März 2021 um 21:45
        Permalink

        Liebe Fans,
        ob es euch passt oder nicht … den Rauswurf eines Vereinsangestellten zu fordern steht euch nicht zu!! Eigentlich müsstet ihr das aus eurem Berufsalltag kennen. Da entscheidet nicht ihr Kleingeister über die Zukunft des Unternehmens, sondern der sachkundige Manager. Was veranlasst euch zu glauben, dass es im Fußball anders wäre? Ihr habt bei dieserlei Entscheidungen kein Mitspracherecht! Akzeptiert das endlich!! Für die aktuelle Unruhe sorgt ihr, niemand sonst! Fansein bedeutet eine Einbahnstraßenbeziehung zum Verein. Wer das nicht leben oder akzeptieren kann, ist hier falsch.

        Antwort
        • 8. März 2021 um 7:22
          Permalink

          Noch nie so einen Schrott gelesen..

          Antwort
        • 8. März 2021 um 23:45
          Permalink

          Bayern-Fan oder gar -Mitglied? Anders ist dieser Kommentar nicht zu erklären!

          Antwort
      • 8. März 2021 um 5:57
        Permalink

        Tina wie Recht Du hast!! Und das zu 1900%!! Bin seit 08.03. 1966 Fan von Unsere Borussia, habe sämtliche Höhen und Tiefen teilweise live mit erlebt ❗👌Aber momentan ist mir die Lust auf Borussia vergangen und habe mit der Saison ab geschlossenen ❗😢 Kann das nicht mehr nach vollziehen, das der noch an den Rose festhält❓❓🤔 Was hat er erreicht ❓❓10ter Platz in der Tabelle und es noch weiter abwärts gehen, DFB 🏆 raus und um die CL hat sich auch bald erledigt ❗👎 Das hätte Andre Schubert und Hecking auch geschafft ❗Mit Rose weiter machen, werden wir Saisonende im Niemandsland tippe mal 12ter Platz landen❗👎 Tolle Leistung ❗💪🏽👌👍😫
        Gruß aus Wetzlar
        Detlef Schüler

        Antwort
        • 13. März 2021 um 22:41
          Permalink

          Vielleicht kostet der Rauswurf(was für ein sinnfreier Vertrag wurde denn da geschlossen) 5Mio aber rechnet mal den Gesamtschaden den die beiden anrichten wenn sie so weiter machen
          🥴

          Antwort
      • 8. März 2021 um 8:02
        Permalink

        Jeder Borussia Fan hätte es sich so gewünscht wie von Max angekündigt. Leider bleibt dies aber ein frommer Wunsch,weil mittlerweile die Leistung und die Ergebnisse dazu fehlen.Es wird auch keine Trendwende mit Rose mehr geben.Der Stecker ist draussen.Machen wir doch z. B. mit einen Borussen weiter,warum nicht mit Frank Geideck die Saison zu Ende spielen? Was kann denn noch schlechter werden?

        Antwort
      • 8. März 2021 um 10:12
        Permalink

        Alles zu 100% richtig!
        Die Mannschaft hat seit Bekanntwerden des Weggang von Rose alles verspielt… Jetzt ist es an der Zeit Rose vorzeitig abzulösen um die Chance auf Europa nicht komplett zu verpassen.

        Antwort
    • 7. März 2021 um 11:22
      Permalink

      Als sog. Traditionsfan stimme ich auch voll zu.
      M. R. sollte einmal sein Rückrad bewegen und selbst gehen.
      Im zwei Jahren kommt er wieder in die gleiche Situation.
      Aufwärts Herr Rose!!!

      Antwort
      • 7. März 2021 um 12:19
        Permalink

        Hallo MG-Team.

        Ihr schreibt mir aus der angeschlagenen Seele.
        In unserer Nordhessischen Fan Gruppe teilt man diese Meinung zu 100%.
        M.E. hat nichts zu verlieren wenn er für die letzten Pflichtspiele eine andere Lösung sucht.
        Zumindest hätte er dann alles versucht um den Trend nach unten zu stoppen.
        …und mal ehrlich…

        Ohne Corona, wäre Rose vermutlich schon längst aus dem Stadion gebrüllt worden!

        Antwort
      • 7. März 2021 um 13:57
        Permalink

        M.Rose hat durch einen wahnsinnigen Wechselwahn die Mannschaft verunsichert. Es gibt kein eingespieltes Team wie in Bayern, Dortmund, Frankfurt usw.. Andere Trainer lassen zuerst immer die Stammelf spielen. Wir haben keine Stammelf!
        Euer Bericht ist sachlich nachvollziehbar und würde Kritik angebracht!
        Ich glaube, dass wirtschaftliche Zwänge M.E. hindern. Sportlich nicht nachvollziehbare Festhaltung am Trainer.

        Antwort
      • 7. März 2021 um 17:16
        Permalink

        Absolut meine Meinung. Es ist kein Platz mehr für M.R. auf der Bank. Er sollte von sich aus die Reissleine ziehen und Platz machen. Schlimmer kann es nicht werden.
        Die Lippenbekenntnisse der Spieler kommen doch nur in die Richtung, weil sie beim VfL angestellt sind. Kann man doch verstehen. Hoffentlich hat Max ein Erbarmen.

        Antwort
    • 7. März 2021 um 11:36
      Permalink

      Was soll das Ganze? Lasst den Max doch so machen wie er das fürs beste hält. Er hat schliesslich mehr Sachverstand als wir alle zusammen.

      Antwort
        • 7. März 2021 um 22:12
          Permalink

          Wäre Marco Rose ein Mann, dann würde von alleine merken, dass er die Spieler nicht mehr erreicht und von sich aus gehen und den Platz frei machen. Geld verdirbt den Charakter. Die Mannschaft ist enttäuscht, das kann ich gut verstehen. Aber sie soll für den Verein und für uns Fans spielen, nicht für M. R.
          Ich drücke Max die Daumen, dass er auch diese Krise bewältigt. Er schafft das schon.
          Ich drücke Gladbach ganz fest die Daumen, dass beim Augsburgspiel eine motivierte Mannschaft aufläuft und für uns die drei Punkte holt.
          Auf Gladbach, gemeinsam sind wir stark.

          Antwort
      • 7. März 2021 um 13:36
        Permalink

        Hallo
        Es ist doch wohl so das seit Mitte November nichts mehr geht.
        Seit er bei Dortmund zugesagt hat.
        Alle haben kein Bock mehr.

        Antwort
      • 7. März 2021 um 15:40
        Permalink

        Jeder andere Arbeitnehmer im Angestellten Bereich ,würde ebenfalls sofort Freigestellt .Ergo sofortige Entlassung

        Antwort
      • 7. März 2021 um 17:29
        Permalink

        Ich weiss nicht was das dumme Gequatsche von Herrn Eberl jedes Jahr soll…WIR WOLLEN DIE MANNSCHAFT BESSER UND STÄRKER MACHEN…das Projekt ist gescheitert genau wie Herr Eberl….Fakt ist das der VFL 1900 den letzten Titel 1995 geholt hat und der war auch noch gegen einen Zweitligisten….eine Schande für das Projekt…BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH…eine absolute Lachnummer….Treten Sie zurück Herr Eberl und nehmen sie ihren lächerlichen Trainer gleich mit …Sofort…sonst beginnt spätestens in 2 Wochen der Abstiegskampf….

        Antwort
      • 7. März 2021 um 17:44
        Permalink

        Zoltán Csorba: ” Sehr geehrter Borussia Mönchengladbach ,

        Gestatten Sie mir, die aktuelle Situation zu kommentieren. Als Clubmitglied habe ich das Recht dazu!

        Marco Rose muss mit sofortiger Wirkung vom Präsidium entlassen werden!
        Der aktuelle Grund für die schlechte Leistung ist MARCO ROSE !!
        Verdammt schwach, verdammt schwach und Erbrechen von der Leistung und dem aktuellen zehnten Platz! Auf Wiedersehen Europa! Tschüss! 🤮😡
        Es muss mit sofortiger Wirkung entlassen werden !! Und berücksichtigen Sie die Meinungen der Clubmitglieder und Fans! Weil das Team für die Fans da ist, nicht umgekehrt!
        🤔
        Die ehrliche Meinung eines verdammt frustrierten Clubmitglieds!
        Ich bleibe respektvoll!

        Mit freudlichen Grüßen,
        Zoltán Csorba “

        Antwort
      • 8. März 2021 um 10:03
        Permalink

        kuck mal auf die Tabelle.. mit Sachverstand..

        Antwort
      • 10. März 2021 um 9:47
        Permalink

        Theoretisch ok, aber auch Führungskräfte wie Max machen Fehler. Derzeit sehe ich den darin, dass er seinem alten Erfolgsrezept folgt: Ruhe bewahren und nichts überstürzen. Manchmal muss ich mein bisheriges Erfolgsrezept aber in Frage stellen und der aktuellen Situation anpassen. Rose hat vertragskonform gekündigt und den Joker Austiegsklausel gezogen. Ebenso legitim ist es aber auch, eine Führungskraft, egal ob Vertriebsleiter oder Trainer, freizustellen, wenn es dem Geschäftserfolg dient. Dies ist jetzt der Fall!
        Sorry, aber zu sagen, lasst ihn mal machen, er hat das bisher auch immer geschaukelt, ist genau die Denke eines Menschen, der nicht gewohnt ist, über den Tellerrand zu sehen und Verantwortung zu übernehmen. Lasst den Chef mal machen…. und nachher: oh 😮 da hat der Chef wohl einen Fehler gemacht…

        Antwort
    • 7. März 2021 um 11:50
      Permalink

      Ich bin seit 40 Jahren Gladbach-Fan, aber was jetzt gerade passiert, geht gar nicht. Bitte denkt an unsere Tradition, womit ein Marco Rose sich nicht auskennt. Lieber Max, überlege bitte deine Entscheidung, denn du hast die Größe, zu Fehlentscheidungen zu stehen.

      Viel Glück mit der Quali zur Europalique, denn CL ist definitiv verkackt.

      Antwort
      • 7. März 2021 um 20:13
        Permalink

        Danke Jungs, ihr sprecht mir aus der Seele. Bin Borusse seit 1965 und es bereitet mir seelische Schmerzen, zu sehen wie es bei uns abwärts geht.
        Lieber Max, passen sie auf, das diese Welle nicht auch noch sie hinwegspült. Handeln Sie. Sofort, Herr Rose ist unglaubwürdig geworden. So kann und darf es nicht weitergehen.
        Mit sportlichen Grüßen eines Mitglieds des besten Vereins der Welt.
        Helmut Arnold

        Antwort
    • 7. März 2021 um 12:58
      Permalink

      Hallo zusammen, ich finde es zu einfach alles auf Rose zu schieben! Wir Spielen schon die ganze Saison nicht überragend, viele unnötige Unentschieden wo wir in diesen Spielen geführt haben.Und ganz ehrlich da sind hochbezahlte Spieler auf dem Platz die mit solchen Situationen umzugehen müssen. Es gibt auch genug Spieler die nach einem Tor ihr Wappen küssen und sagen wie toll es in ihrem Verein ist und dann 2 Monate später weg sind! Und wahrscheinlich sind einige unsere Topspieler schon mit anderen Vereinen in Verhandlungen um das Sprungbrett Borussia Mönchengladbach zu verlassen! Ich finde es auch nicht toll das Rose zu den Zecken geht, aber wäre diese Diskussion wenn er nach Bayern oder ins Ausland gehen würde?

      Antwort
      • 7. März 2021 um 18:02
        Permalink

        Zu dem Wechsel von Rose zu den Zecken und der daraus resultierenden Negativserie kommt noch ein, m.E. sehr wichtiger Faktor.
        Spieler, wie z.B. Neuhaus, Thuram und Zakaria beschäftigen sich mit einem Vereinswechsel und sind deshalb (Neuhaus ganz besonders ) spielerisch und mental neben der Spur.
        Schon deshalb sollte M. E. seine Haltung bzw. sein festhalten an Rose überdenken und mit Herrn Vogel die Saison sauber und ohne Störgeräusche zu Ende bringen

        Antwort
    • 7. März 2021 um 14:07
      Permalink

      Besser kann man die Situation nicht beschreiben. Die Mannschaft benötigt dringend einen neuen Impuls. Wenn man während der Spiele in die Gesichter von z.B. Neuhaus, Plea oder Zakaria schaut, sieht man die Traurigkeit, die die ganze Situation mit sich bringt. Marco Rose hat ja nichts zu verlieren. Ob er jetzt Zehnter oder Dritter wird. Aber unsere Borussia hat ganz viel zu verlieren. Und ganz besonders ihren guten Namen. Wenn Max Eberl es nicht übers Herz bringt, Rose zu beurlauben, sollte er ihm zumindest einen Rücktritt nahelegen. Wie gesagt. Herr Rose hat ja nichts zu verlieren. Aber wir ALLE

      Antwort
    • 7. März 2021 um 16:08
      Permalink

      Ich bin seit 46 Jahren Gladbach Anhänger habe in dieser Zeit viel miterlebt.
      Aber so eine Situation habe ich noch nicht erlebt. Ich bin traurig.
      Den Brief habt Ihr sehr gut geschrieben, hoffe nur dass Max den Brief liest und ernst nimmt.

      Antwort
    • 7. März 2021 um 18:06
      Permalink

      Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Ich bin seit meiner Kindheit Borusse. Aber was der Trainer abzieht geht garnicht. Und bitte was Wolf bei Sky zum Besten gibt. zeigt doch nur das etwas nicht stimmt. Wenn wir Fans unsere Mannschaft noch stimulieren müssen damit sie Leistung an den Tag legen, dann gute Nacht.

      Antwort
      • 8. März 2021 um 9:08
        Permalink

        Lieber Max, du kannst noch soviel Puderzucker über einen Haufen Kacke streuen, das sieht zwar schöner aus, bleibt aber dennoch immer Kacke.

        Antwort
    • 7. März 2021 um 19:31
      Permalink

      Gut geschrieben bin voll deiner Meinung

      Antwort
    • 7. März 2021 um 20:59
      Permalink

      Richtigen Beitrag! Das ist von vorne bis hinten Bullshit so wie immer was Mitgedacht von sich gibt

      Antwort
    • 8. März 2021 um 11:03
      Permalink

      Euer Brief an Max, das betrifft auch unsere Meinung in Dorsten vieler lebenden Fohlenfans und den Rest des zweitgrößten Fußballvereins Deutschland!!!!

      Antwort
    • 13. März 2021 um 8:11
      Permalink

      “….nach der Saison bewerten.. ”
      Es kann nur einen Grund geben weiter an Rose festzuhalten.
      Es gibt nicht nur die Vertragsklausel, die für einen neuen Verein (Dortmund) eine Ablöse von 5 Mio vorschreibt. Es gibt eine weitere Klausel, die es dem Trainer erlaubt bei Freistellung oder Beurlaubung ablösefrei zu gehen oder eine Abfindung zu beanspruchen

      Wenn Rose sich mit Dortmund einig ist, warum ist noch nichts unterschrieben – oder habe ich etwas verpasst ?

      Hier geht es jetzt nur noch ums Geld.

      Mal so aus Eberls/Schippers’ Perspektive betrachtet
      Die Saison ist vergeigt
      Es werden uns so oder so wertvolle Spieler verlassen
      Es ist lediglich die Frage, ob wir noch mehr Geld ans Bein binden

      und alles wegen eines falschen Fufzigers.

      Die pokern jetzt

      Auf der einen Seite wir mit Max
      auf der anderen Seite Rose und Dortmund

      Denn – der entscheidende Punkt – vertraglich ist nichts offiziell.

      Vorschlag an Dortmund

      Läuft doch mit Terzic

      Antwort
  • 7. März 2021 um 10:47
    Permalink

    Ihr sprecht mir aus der Seele, wieder ein super Kommentar. Ihr trefft genau den Nerv der Fans. Bleibt wie ihr seid.
    Viele Grüße, ein Leben für und mit unserer BORUSSIA.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 10:48
    Permalink

    Seit über 50Jahren borusse sehe es genauso. Max macht einen super Job muss aber jetzt mal über seinen Schatten springen und einen Schnitt machen. Was Meyer und Kramer gesagt haben geht in meinen Augen gar nicht 😡

    Antwort
    • 7. März 2021 um 11:41
      Permalink

      Diesem Artikel ist nichts mehr hinzuzufügen er trifft genau den Punkt. Hoffe das er auch von den “richtigen Leuten” gelesen wird.

      Antwort
    • 7. März 2021 um 14:01
      Permalink

      Super geschrieben!!! Es ist alles gesagt was gesagt werden muss!!!
      Jetzt müssen Taten folgen, um das minimal Ziel Euro League zu erreichen , egal mit welchem Trainer, nur nicht mit diesem arroganten Hochstabler🌹 !!!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 10:48
    Permalink

    Ein wirklich toller Text. Ich bin 57 Jahre und absolut eurer Meinung. Ich habe mit einem ähnlichen Text meine Mitgliedschaft bei Borussia gekündigt und ausdrücklich dazu geschrieben das ich weiter im Fanprojekt Mitglied bleibe . Ist vielleicht auch nicht der richtige Weg aber ich hoffe das es andere gleich tun und was zu der Situation schreiben. Ihr das FP und die Ultras vertretet genau meine Meinung. Weiter so .

    Antwort
    • 7. März 2021 um 13:25
      Permalink

      Liebe Fangemeinde,
      ganz so einfach ist es leider nicht. Ihr vergesst bei der ganzen Sache, dass uns 4 Trainer verlassen werden, die kann man nicht so schnell alle ersetzen. Max ist sichlich schon an dem passenden Trainer dran. Es macht aber wenig Sinn den Neuen jetzt zu installieren, da kann er sich schnell verbrennen, wenn er zum Beispiel knapp die Euroleage verpasst.
      Eine Übergangslösung vielleicht mit dem Trainer unserer Zweiten wäre denkbar
      Und dann nochmal an die vielen schwarz/weiss Seher, für alles ist Marco Rose nun nicht verantwortlich….er hat keinen anderen Menschen angespuckt, klettert des nächtens nicht auf Dächern rum, auch das hat Punkte gekostet.
      Das mit dem Derby hat er und sein Trainerteam verbockt aber die letzten 1,5 Jahre waren nicht nur schlecht.
      SWG Grüße aus dem Sachsenland

      Antwort
    • 7. März 2021 um 16:51
      Permalink

      Mit Deinen 57 Jahren als Gladbach Fan hast Du ja schon einiges erlebt und harte Fan Jahre hinter dir. Und jetzt kündigst Du aufgrund der aktuellen Situation die Mitgliedschaft….. und forderst noch andere dazu auf das Gleiche zu tun ….. Was ein Schwachsinn . Mein Tipp, such Dir nen anderen Verein !!!

      Antwort
      • 7. März 2021 um 22:29
        Permalink

        Lieber icemann . Mann muss nicht Mitglied sein um ein guter Fan zu sein . Ich habe nicht aufgefordert ich habe gesagt das ich es hoffe . War vielleicht falsch ausgedrückt sorry . Es hat sich sehr sehr viel verändert in den letzten Jahren und es war schon länger mein Plan. Es ändert nichts daran das ich Gladbach Fan von Herzen bin. Wie gesagt man muss dafür kein Mitglied sein. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Nicht die Mitgliedskarte ist entscheidend sondern ob man einen Verein liebt . Und ich sehe das ein Herr Rose viel zerstört und spaltet.

        Antwort
        • 8. März 2021 um 11:35
          Permalink

          Hallo Rainer, da bin ich voll Deiner Meinung. Man muss nicht Mitglied bei Borussia sein um ein Fan von Borussia zu sein. Aber der von Dir angegebene Grund wegen der aktuellen Kriese, bzw. aus Trotz weil man mit der aktuellen Situation unzufrieden ist zu kündigen finde ich schon etwas seltsam.

          Antwort
          • 8. März 2021 um 16:38
            Permalink

            Hallo iceman .
            Vielleicht liest du das noch und hast Interesse dich mal zu melden LG
            01525-3284338

      • 8. März 2021 um 8:54
        Permalink

        Hallo icemann . Habe nach dem offenen Brief von ME meine Kündigung zurück genommen. War vielleicht ein emotionaler Schnellschuss. Werde aber weiter alles mit kritischen Augen beobachten und bin weiterhin auf der Seite der Fans die von Herrn Rose gar aber wirklich gar nichts halten.
        Mit grün weis schwarzen grüßen

        Antwort
    • 7. März 2021 um 18:15
      Permalink

      Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Ich bin seit meiner Kindheit Borusse. Aber was der Trainer abzieht geht garnicht. Und bitte was Wolf bei Sky zum Besten gibt. zeigt doch nur das etwas nicht stimmt. Wenn wir Fans unsere Mannschaft noch stimulieren müssen damit sie Leistung an den Tag legen, dann gute Nacht.

      Antwort
      • 8. März 2021 um 19:00
        Permalink

        …ich war schon zu Ostzeiten Fan von Borussia Mgl…seit den 90ern konnte man es zum Glück viel mehr verfolgen, seit mehreren Jahren auch als Mitglied…ich war, bin und bleibe auf jeden Fall ein großer Fan von ME, muß jetzt allerdings nach seinem Brief an die Fans sagen, dass ich absolut nicht seiner Meinung bin… Es ist richtig, dass er als Manager das alles anders sehen muß, weniger Emotionen, mehr Nüchternheit und Weitblick, aber er sollte verstehen, dass ein Fan DAS NICHT SO SEHEN MUß…ein Fan darf und SOLLTE emotional denken dürfen und sich auch so äußern…und es ging in dieser Diskussion nicht um persönliche Beleidigungen oder rassistische Äußerungen der Fangemeinde, sondern um Enttäuschung im menschlichen Bereich und vor allem, dass jeder sehen kann, dass in dieser Saison der sportliche Zusammenhalt und Erfolg anfangs schleichend, jetzt steil bergab geht…und das allein ist schon ein Grund, als Fan auch mal-grad auf solchen Foren innerhalb eines Vereins-sagen zu dürfen, dass man mit diesen Vorstellungen nicht zufrieden ist…geht auch an meinen sächsischen Kollegen Hans M…ich bin und bleib mit ganzem 💚 dabei, hoff aber dass MR es nächste Woche nicht mehr ist…

        Antwort
  • 7. März 2021 um 10:48
    Permalink

    Das alles ist sehr gut dagestellt und es ist dem nichts mehr hinzu zufügen.

    Antwort
    • 7. März 2021 um 11:51
      Permalink

      Ich kann mich dem allem nur anschließen. Bin seit vielen Jahrzehnten Borussia Fan, und es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehe was momentan passiert.
      Wenn Marco Rose Charakter hat, wird er sich sofort von alleine verabschieden.
      Platz machen für einen Trainer, der Interesse an unserem Verein hat.

      Antwort
    • 7. März 2021 um 13:11
      Permalink

      Zum jetzigen Zeitpunkt, ist der Kommentar nur schwer zu verstehen. Gerade vor dem Spiel gegen ManCity, kann der Sportvorstand keinen Trainer entlassen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie zwei Monate Erfolglosigkeit alles gute vergessen lässt.

      Antwort
  • 7. März 2021 um 10:50
    Permalink

    Mir ist mittlerweile alles egal. Man gönnt ja Frankfurt und Wolfsburg schon Platz drei und vier. Nur damit der Spacken nächste Saison nicht CL spielt. Soweit ist es schon gekommen.

    Antwort
    • 7. März 2021 um 13:33
      Permalink

      Recht so,und er soll den Wolf mitnehmen!
      11Mio. für die Luftpumpe!

      Antwort
    • 7. März 2021 um 14:20
      Permalink

      Seit 50 Jahren Borussiafan, durch alle Höhen und Tiefen mitgegangen, jetzt am Boden wie noch nie. Die Abstiege waren schlim, aber das jetzt.
      Bin als Personaler unterwegs, es schrieb schon jemand: In der Industrie wäre derjenige sofort beurlaubt worden!
      Hinter dem Trainerteam zu stehen ist bis zu einem gewissen Punkt okay, aber Andre Schubert wurde nach fünf Niederlagen entlassen bzw. beurlaubt, wieviel Spiele darf Herr Rose noch vergeigen?
      Der Wechsel muß jetzt erfolgen, Herrn Rangnick rein und dann….8 Tage Zeit bis zum Citty-Spiel. RR schlief in Gladbachbettwäsche, ging als Kind mit Fahne und Trikot ins Stadion am Bökelberg – ein Mann mit Gladbacher Herzblut und daß er es kann, bewies er in Hoffenheim (von der 4. In die erste Liga). RR ist frei, bereit und sofort zu haben. Ginge da nicht was?
      Ich habe auch überlegt, meine Mitgl8edschaft zu kündigen, aber das wäte so, als würde ich mir die Raute aus dem Herz brennen…
      Gruß Borussensocke

      Antwort
    • 7. März 2021 um 17:13
      Permalink

      Ihr schreibt mir aus der Seele, ein sehr guter Brief. Hoffentlich wird er auch gelesen. Bin schon seit 50 Jahren Fan von Gladbach, und die momentane Situation ist sehr schmerzhaft.

      Antwort
    • 7. März 2021 um 13:28
      Permalink

      Auch die Borussen aus BaWü teilen ALLE diese Meinung!! Rose sofort weg!!! An alle Borussen: Kopf hoch und nächste Saison wieder Vollgas geben!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 10:51
    Permalink

    Das ist 100 Prozent auch meine Meinung. Ich bin weit über 50Jahre Gladbach Fan. Habe also schon viel erlebt. Aber das was momentan abgeht ist das Letzte. Wenn Rose einen Arsch in der Hose hat geht er von sich aus. Die Folgen von der Saison sind noch nicht abzusehen. Was machen Hoffmann, Ginter, Elvedi, Neuhaus und Co? Bleiben die auch ohne Eurocup? Was hat Rose eigentlich erreicht mit Gladbach? Effenberg hat da die richtige Meinung. Raus mit Rose und zwar sofort.

    Antwort
    • 7. März 2021 um 14:17
      Permalink

      Der liebe Gott in seinem Zorn schickt Effenberg nach Paderborn!!! Dort scheiterte er als Trainer kläglich der große Zampano!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 11:00
    Permalink

    Hallo Leute, der Artikel ist fair und sachlich geschrieben.
    Aber ich glaube nicht das wir mit einem Trainerwechsel den Bock umstossen.
    Und ich glaube wenn er schon einen Nachfolger würde er in beurlauben und den Vogel als Interimscoach nehmen.
    Mfg Hubert

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:04
    Permalink

    Herr Rose hätte nach dem Pokalspiel gleich die Mitfahrgelegenheit des schwarz gelben Busses nutzen sollen!
    Ich teile die Artikel zu 100%. Was Max in die Kamera sagt und was er wirklich denkt, werden wir nie erfahren. Aber seine vielzitierte Nibelungentreue wird noch bis Ausburg reichen. Verlieren wir auch da, wird der Druck auch vom Präsidium kommen.
    Mich beschleicht das Gefühl, dass die Spieler wie Chris Kramer auch nur noch gebrieft antworten…

    VG von Bernd, der “Dumpfbacke” aus Hildesheim!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:05
    Permalink

    Marco Rose ist mit dem Kopf nicht mehr bei unserer Borussia und mit der Planung der anderen schon voll im gange. Nach den letzten Schwächen Spielen unserer Mannschaft, sind die Köpfe der Spieler nicht mehr frei. Einen Interims Trainer bis zum Saison Ende, kann nur Positiv enden. Fan seid 1979 Mitglied 2003 Gruß aus dem Norden

    Antwort
    • 7. März 2021 um 12:57
      Permalink

      Alles 100%ig richtig, spätestens seit der Niederlage gegen Leverkusen muss ein Umdenken der Verantwortlichen im Fall Rose stattfinden. In der Tat, Zehnter kann man auch mit jedem Übergangstrainer werden und der positive Nebeneffekt in Richtung der Falschen Borussia : Seht her, wir haben einen Trainer lange vor Saisonende wegen offensichtlicher Erfolglosigkeit entlassen, den Ihr für teures Geld langfristig verpflichtet habt.

      Antwort
    • 7. März 2021 um 13:19
      Permalink

      Hallo zusammen!
      Im Namen des Vereins müsste ein Trainerwechsel her, jetzt. ! Gute Kandidaten wären ja zu haben, Rangnick hätte Sich ja schon angetragen. Kann ja bloß besser werden ! Grüße aus Bayern an alle Gladbacher

      Antwort
      • 7. März 2021 um 17:25
        Permalink

        Bei diesem Trainer ist mir nicht klar dass dieser nicht in der Lage war nach soviel verlorenen Matches (Treffer zu Beginn und vorm Ende)Trainings zu veranstalten wo diese Mängel beseitigt werden sollten.
        Immer die gleichen Fehler,Match für Match.Sowas hätte ein mittelmäßiger Übungsleiter besser zuwege gebracht.

        Antwort
    • 7. März 2021 um 13:37
      Permalink

      Ich bin seit über 30 Jahren Fan der einzig wahren Borussia mit ganz großer Liebe, aber was zur Zeit mit unserer Borussia so abgeht, habe ich noch nicht so erlebt. Ich werde kein Spiel mehr schauen solange dieser Bauer noch Trainer ist. Einfach schockiert. Bin aber auch sehr sehr enttäuscht von Max und langsam echt sauer das Er nicht handelt !!!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 11:13
    Permalink

    Das sind klare Fakten. Neuanfang jetzt. Einer aus Block 15. Danke FP für diesen klaren Bericht zur Situation.

    Mit schwarz weiß grünen Grüßen

    Antwort
    • 7. März 2021 um 15:16
      Permalink

      Nach der letzten Niederlage habe ich tatsächlich geweint und die Liebe zu meiner Borussia hat einen richtigen Knacks bekommen. Ich überlege ernsthaft meine langjährige Mitgliedschaft zu kündigen. Ich möchte keine Mannschaft mehr unterstützen, die nur ziellos über den Platz rennt . Rose raus. Reinhard Raue.Ratingen

      Antwort
  • 7. März 2021 um 11:14
    Permalink

    Werden wir Fans weiterhin (in Zeiten der Corona-Blase) ignoriert und vom Verein (Eberl, Meyer) für Idioten erklärt und der „Trainer“ darf, wie angedroht, bis zum Ende der Saison weitermachen, werde ich die letzte Patrone ziehen: Kündigung der Familienmitgliedschaften, Kündigung des Sky-Abos und kein Cent mehr für irgendeinen Merchandising Krempel. Back to the roots. Ich emotionaler Träumer höre dann wieder Radio und bin im Garten oder bei der Tochter am Spielfeldrand. Schaut man sich die Entwicklung insgesamt an (Rolex-Kalle, Dosen-Konstrukte oder die Katar-WM), scheint die Uhr eh schon längst überdreht. Fragt mal auf Schalke oder in Bielefeld (Neuhaus) nach.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:15
    Permalink

    Hm – wenn Mac Eberl damals nicht zehn Spiele vor dem Ende nicht Favre geholt hätte wären wir vielleicht heute da wo Kaiserslautern ist. Verstehe nicht was jetzt so anders ist. Wenn Rose nicht seinen Abgang verkündet hätte, wäre es dann jetzt eine andere Trainerdiskussion? Die Leistung stimmt nicht und die Fans wenden sich ab. Was muss da noch passieren? Noch zwei, drei Niederlagen mehr damit wir auch ganz sicher sind?

    Antwort
    • 7. März 2021 um 13:07
      Permalink

      Ich unterstütze den Beitrag. Ich lege noch einen drauf. Ich frage mich, wann endlich ein Nachfolger für MR gefunden wird! Max sagte vor kurzem auf einer PK, dass er den besten Trainer für Borussia finden will. Was wäre denn der ‘beste’ Trainer für Borussia? Es müsste ein Trainer sein, der u.a. damit klar kommt, dass man mit jungen Spielern arbeiten muss um sie zu entwickeln. Es sollte ein Trainer sein, der Borussia um Details weiterentwickelt, die auf dem bestehenden aufbauen. Es sollte auch ein Trainer sein, der mit zusammen mit Borussia Kontinuität praktizieren soll. Wenn dieser Trainer dann noch nachweislich über Erfolge unbestrittenen Sachverstand und Expertise sowie über ein weltweites Netzwerk verfügt, wäre er wohl ‘der beste Trainer für Borussia’. Wenn man sich den Trainermarkt betrachtet, kommen hierfür nicht allzuviele Trainer in Frage. Ich sehe da momentan nur einen Trainer der alle die von mir beschrieben Aspekte zweifelsohne 1900% erfüllt. Dieser Trainer ist sogar ablösefrei zu bekommen womit man die 5 Mio die Borussia für MR bekommt, in Spieler investieren könnte. Dieser Trainer hat auch keine großen Karriereambitionen mehr sondern möchte lieber nochmal einen Verein entwickeln als seine eigene Karriere. Dieser Trainer hat sich in am Mittwoch im Sportschau Club nach dem Pokalspiel quasi selbst für Borussia angeboten. Er hat in diesem Interview ganz klar betont, dass er auch wieder als Trainer bei einem Traditionsverein arbeiten würde.

      Von welchem Trainer ich hier die ganze Zeit schreibe, ist Ralf Rangnick. Es kann doch nicht so schwer sein, sich jetzt den Ralf Rangnick zu holen, bevor dieser nach Frankfurt geht um dort den Verein nach vorne zu bringen. Man könnte ihn quasi sofort einsetzen und mit MR ein Gentleman Agreement machen, dass man in der Öffentlichkeit sagt, dass er zurücktritt. So konnte Max sein Gesicht wahren und wir hätten eine Lösung für die verfahren Situation und zumindest noch etwas Hoffnung auf Europa in der nächsten Saison.

      Darüber hinaus, würde eher Max die komplizierte Sache mit Vertragsverlängerungen erleichtern. Es wird wahrscheinlich kein Spieler verlängern, wenn er nicht weiß, welcher Trainer in der nächsten Saison mit der Mannschaft arbeitet. Alles in allem, wäre die Verpflichtung von Ralf Rangnick ein extrem cleverer Schachzug von Max. Ob Max aber eine sehr starke Persönlichkeit neben sich akzeptiert, ist fraglich. Wenn es Max aber wirklich ernst meint, dass keine Person über Borussia steht, dann gilt das auch für ihn und er sollte dann zusammen mit Ralf Rangnick Borussia weiter nach vorne bringen. Für mich waren die beiden die höchste Fachkompetenz in der Bundesliga die man sich nur wünschen kann.

      Antwort
      • 7. März 2021 um 14:15
        Permalink

        100% Zustimmung, habe ich gleichfalls schon an dem Tag gefordert, als Rose sich für die hässlichere Namenscousin entschieden hatte!

        Antwort
  • 7. März 2021 um 11:15
    Permalink

    Der Artikel bringt alles genau auf denn Punkt. Der Max sollte lieber jetzt noch versuchen das zu retten was zu retten ist. Denn Jungs dadurch noch mal neue Kraft zu geben.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:18
    Permalink

    Hallo zusammen
    Dieser Brief sagt alles aus was wirklich viele Fans denken. Ich finde es auch dem Verein respektlos gegenüber das ein Sportdirektor nicht reagiert und so die Saisonziele die man sich mit diesem Kader gesteckt hat in Gefahr gerät.

    Antwort
    • 7. März 2021 um 14:02
      Permalink

      Super geschrieben!!! Es ist alles gesagt was gesagt werden muss!!!
      Jetzt müssen Taten folgen, um das minimal Ziel Euro League zu erreichen , egal mit welchem Trainer, nur nicht mit diesem arroganten Hochstabler🌹 !!!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 11:21
    Permalink

    Hallo MG-Team,
    zählt ihr euch etwa zu der Gruppe, die Lügen verbreit?
    Die hat der Max doch gemeint, als er von Dumpfbacken sprach.
    Ich hab´ mich jedenfalls nicht angesprochen gefühlt….

    Antwort
    • 7. März 2021 um 12:33
      Permalink

      Mein Zustimmung habt ihr nicht.
      Ich bin dann wohl das 1 Prozent.
      Ach, und ich bin auch nicht so anmaßend wie einige hier und verhalte mich wie ein zurückgewiesener eifersüchtig Expartner der seiner Verflossrnenen alles Böse wünscht…. Ich denke unser Sportdirektor trifft die richtigen Entscheidungen weil er sich nicht treiben lässt von den vermeintlichen Besserwissern.

      Antwort
    • 7. März 2021 um 12:37
      Permalink

      Ich denke Herr Rose ist nicht der Trainer wie Max erhofft und wir uns nach der ersten Saison gewünscht haben. Klar hatte er Erfolg in Österreich. Aber hier ist nun mal Bundesliga wo wenn Du nicht mit komplett 100% ins Spiel gehst gegen jeden Gegner verlierst. Ausser vielleicht gegen Schalke.
      Nun zeichnet sich aber ein sehr guter Trainer darin aus wie er die zweite und die dritte Saison spielt. Stand jetzt hätten wir Herr Hecking auch behalten können. Wenn man die letzten Spiele unserer Borussia gesehen hat, 1 zu 1 wie bei Herr Hecking, kein Unterschied mehr zu erkennen. Im Gegenteil, ich glaube unter ihm hätten wir wahrscheinlich gegen Köln gewonnen. Er weiß wie wichtig das Derby für uns ist und hätte niemals 7 Spieler gewechselt. Ein guter Trainer sagte diese Tage das es wichtig ist das die Spieler eingespielt sind und wenn sie nach 60 Minuten nicht mehr können habe ich die Möglichkeit zu wechseln. Okay, Herr Rose und die Auswechslungen! Reden wir nicht drüber.
      Nun wird immer wieder von Trainer und Vorstand beteuert das alles in und um der Mannschaft in Ordnung ist. Dass Problem, Trainer und Vorstand und wie auch Max sind sehr wenig bis gar nicht in den sozialen Medien unterwegs. Sie bekommen dementsprechend nur wenig mit wie die Fans der Borussia denken. Da sieht es bei mindestens 80 % der Spieler schon anders aus. Sie bekommen alles mit und bilden sich ihre Meinung zu allem. Und jetzt sind wir wieder bei den 100% die man braucht um Spiele zu gewinnen. Wenn die Spieler auch nur ein wenig darüber nachdenken was gerade passiert, werden sie diese nicht mehr auf den Platz bringen. Einzige und richtige Entscheidung ist jetzt Herr Rose zu beurlauben und mit einem Interimstrainer bis zum Saisonende weiter machen. Warum Frank Geideck nicht mal dieses Vertrauen aussprechen? Er ist seit fast 12 Jahren bei Borussia. Und ganz wichtig so schnell wie möglich einen Trainer für die neue Saison vorstellen um den Spielern zu zeigen wie es mit Borussia weitergeht. Lieber Max, es richtig und auch wichtig neue Projekte zu starten, neues zu versuchen um weiter zu kommen und sich zu verbessern. Aber es ist genauso wichtig zu erkennen wann es Zeit ist einzugestehen das ein Projekt gescheitert ist und es zu stoppen. Das heißt ja nicht das du das Ziel aus den Augen verlieren sollst. Nein, aber der Weg dahin ist ein anderer. Schlimm ist es wenn man dieses nicht erkennt und die engsten Kollegen es sich nicht trauen das anzusprechen. In diesem Sinne hoffe ich wirklich das wir den Rest der Saison mit einem Interimstrainer weiter machen und so wieder etwas Ruhe in unserem Verein bekommen.

      Antwort
      • 7. März 2021 um 12:53
        Permalink

        Hallo,
        Ich bin seid über 40 Jahren ein treuer fanatischer Borussiafan.
        Ich kann Euren Brief nur zu 100% unterstützen.
        Hätte MR einen Arsch. In der Hose würde er von alleine gehen.
        Ich habe mich so gefreut dass wir nach Hecking entlich wieder tollen Fußball gespielt. Mein Herz ging auf und ich war
        total stolz auf die Jungs, aber was jetzt passiert ist einfach traurig.

        Antwort
        • 7. März 2021 um 15:21
          Permalink

          Ich hatte bereits in der Rückrunde letzten Jahres das Gefühl dass es ein Hecking-dejavue gab. bei hecking hatte man ja immer gesagt der kann nur Hinrunde für die Rückrunde musst du einen anderen Trainer verpflichten.
          Wir sind doch nur am Ende des Tages auf den Champions League Platz gekommen, weil sich Leverkusen tatsächlich noch dümmer als wir angestellt hat.
          Wäre alles irgendwie normal verlaufen hätte wohl Leverkusen Champions League gespielt und wir euroleague.
          So wie im Jahr davor mit Hecking.
          und welche tollen Leistungen hat denn letztes Jahr der Rose mit Gladbach in der euroleague abgerufen. In der Gruppe ausgeschieden gegen nobodys.
          Und in dieser Saison hat Rose bewiesen dass wenn hecking keine Rückrunde kann Rose nur 80 Minuten kann.
          sonst hätte man schon in der Hinrunde viel mehr Punkte gehabt.
          Und das weiterkommen in der Champions League war doch nur dem Umstand geschuldet das Mailand zu dämlich war im heimspiel trotz drückender Überlegenheit das Spiel zu gewinnen.
          Alles in allem war die Rose Zeit und das will ich damit beschreiben doch gar nicht so toll als dass man dem groß hinterher weinen sollte. Und wenn man jetzt 5000000 für ihn kriegt hat man doch wenigstens den große totalausfall Hannes Wolf zum Teil kompensiert. Würde mir wünschen er hätte den mit nach Dortmund genommen.
          der Artikel spricht mir auch voll aus dem Herzen und ich bin auch für die sofortige Freistellung von Herrn Rose. Herr Vogel soll übernehmen Platz 10 schafft auch der.
          Werde auch meine Mitgliedschaft kündigen wenn man weiterhin die Fans so ignoriert und sich nicht von Rose trennt.
          warum macht ME aus Sturheit alles kaputt was er sich in Gladbach erarbeitet hat.

          Antwort
          • 7. März 2021 um 23:54
            Permalink

            Genau so ist es!

            Nur bei Wolf widerspreche ich.
            Der ist noch sehr jung , hatte wenig Gelegenheit zu spielen, kämpft aber wie kaum ein anderer und wird noch ein echtes Fohlen werden.
            Er soll lieber Embolo mitnehmen. Ein Komplettausfall in jedem Spiel.

    • 7. März 2021 um 17:17
      Permalink

      Sehr gut ! Danke. Verstehe auch nicht warum man sich hier angesprochen fühlt. Die Überschrift hat Bild Niveau, und genau da wird sie morgen wahrscheinlich auch zu lesen sein.

      Antwort
  • 7. März 2021 um 11:23
    Permalink

    Noch am 3. März war hier M. Rose der einzig Verantwortliche. M. Eberl wurde in diesem Artikel mehr oder weniger “reingewaschen”.
    Ich fragte “Und Max Eberl hat mit allem nichts zu tun!?”
    Und nun der Frontalangriff auf ihn, der unabhängig von der Richtigkeit, nur opportunistisch und populistisch erscheint.
    Die Lobeshymnen auf beide Artikel kann ich nicht nachvollziehen.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:34
    Permalink

    Wie aus der Seele geschrieben von vielen Fans. Ich kann mich mit diesen Zeilen wieder finden.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:39
    Permalink

    Sehr gut geschrieben, allerdings bezweifle ich, dass Max dem folgen wird. Eins möchte ich noch anmerken. Die Krise spitzt sich natürlich zu, aber angefangen hat sie eigentlich schon zu Beginn der Saison. Über 20 Punkte nach Führung abgegeben. Das war auch schon in der Hinrunde so. Für mich war der Knackpunkt die Derbyniederlage. Damit fing alles sportlich negative an. Und natürlich das monatelange rumgeeiere von Marco Rose. Ich glaube das die Entscheidung von Rose nach Dortmund zu gehen nicht so dramatisch gewesen wäre wenn wir das Derby überzeugend gewonnen hätten. Durch die damalige Rotation ging es bekanntlich daneben. Meiner Meinung nach hat Marco Rose die Situation des Derbys und auch die Reaktioen der Fans nach bekannt werden seiner Entscheidung nach Dortmund zu gehen völlig falsch eingeschätzt

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:41
    Permalink

    Diesem Artikel ist nichts mehr hinzuzufügen er trifft genau den Punkt. Hoffe das er auch von den “richtigen Leuten” gelesen wird.

    Antwort
    • 7. März 2021 um 13:52
      Permalink

      ME begeht den Fehler an einem scheidenden Trainer festzuhalten ein zweites Mal. Auch Dieter Hecking hat es nicht mehr in den 7 Restspielen hin bekommen. Auch er, natürlich mit den Spielern gemeinsam, hat eine komfortable Punktausbeute verdaddelt und nur mit Ach und Krach die Euro Leaque erzittert. ME sollte aus Fehlern lernen. Und was wohl nur die wenigsten sehen: Ich könnte mir denken, dass eine anhaltende Negativspirale sogar, wenn nicht dieses Jahr dann im nächsten, in die 2. Liga führt. Siehe Schalke. Daher meine Bitte. ME: Seien Sie lernfähig und ein bisschen mehr Wertschätzung den Fans gegenüber wäre auch angebracht. Ohne Fans wird BMG in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

      Antwort
  • 7. März 2021 um 11:46
    Permalink

    Super geschrieben. Ihr specht mir aus der Seele. Ein neuer Trainer würde der Mannschaft meiner Meinung nach einen neuen Schub geben. Die braucht unbedingt einen neuen Impuls, um wieder in Form zu kommen.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:56
    Permalink

    Ich stimme Euch zu 100 % und hoffe Max liest das mal.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:56
    Permalink

    Ein dickes Lob an Euch für eure Worte . Sehe es genauso . Mir als Fan blutet das Herz aber hoffe auf Max das er die richtige Entscheidung trifft . Liebe diesen Club über alles nur Rose ist nicht mehr tragbar

    Antwort
  • 7. März 2021 um 11:57
    Permalink

    Rückblickend stelle ich fest, auch an Herrn Favre wollte Hr. Eberl festhalten, trotz der fünf Auftaktniederlagen 2015 (by the way: nach der Dritten bin ich Mitglied geworden bei Borussia). Favre war da Weitsichtiger zeigte Charakter und nahm seinen Hut. Er wusste wohl, dass er der Mannschaft nicht mehr helfen konnte. Schubert brannte eine Saison doch schon in der Rückrunde fing es an zu knirschen mit der einsetzenden Auswärtsschwäche. Das Ende ist bekannt. Hecking gab dem Team erstmal Stabilität, aber auch hier folgte bald keine Weiterentwicklung. Licht und Schatten wechselten sich ab, der Fußball war langweilig und das erreichen eines einstelligen Tabellenplatzes wurde verwaltet. Das beide Entlassungen Eberl dennoch nicht leichtgefallen sind und gerade im Fall Hecking die Ziele ja erreicht wurden, sei dahingestellt. Aber jetzt an Rose festzuhalten, der auch nur eine Halbserie wirklich gebrannt hat, verstehe ich nicht. Auch unter ihm war schon in der letztjährigen Rückrunde nicht mehr alles Gold was glänzte, die neue Hinrunde zeichnete sich zwar noch durch 28 Punkte aber auch viele liegengelassene Chancen aus. Spielerisch überzeugend war sie zumeist nicht. Und jetzt ist eine blutleere Mannschaft auf dem Platz. Kein Esprit, kein Tempo, keine Spielidee, technische Mängel, chaotisch-naives Defensivverhalten etc. Die Mannschaft hat sich deutlich zurückentwickelt. Fünf Niederlagen am Stück, fünf Punkte in der Rückrunde, aus in Pokal und CL (ok, das wäre auch in besseren Zeiten wohl passiert). Was also muss noch geschehen? Oder sind die Kosten einer vorzeitigen Entlassung womöglich höher wie der Einnahmeverlust durch die verpasste Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb?

    Antwort
    • 7. März 2021 um 12:35
      Permalink

      Sehr ausgewogener und treffender Text!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 12:16
    Permalink

    Super Beitrag. Rose raus! Friedhelm Funkel für den Rest der Saison verpflichten! Fangen wir nochmal mit der Basisarbeit an.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:39
    Permalink

    Hallo zusammen,
    ich kann vielen Punkten in eurer Betrachtung zustimmen…weil auch ich dazu tendiere, das Geschäft “Profifußball” emotional zu sehen und auch “liebgewonnene Feindbilder” zu pflegen. Würde ich diese Emotionen rauslassen, würde es auch ohne die derzeitige Pandemielage langweilig.
    Wir Fans, egal mit welchem Background, wünschen uns Spieler und Trainer, die sich mit unserem Verein identifizieren. Doch die sind – seien wir ehrlich – rar.
    Es wird immer schwieriger, den “mittelständischen Betrieb” Borussia mit seinen Angestellten und befristeten Verträgen und Ausstiegsklauseln mit der leidenschaftlichen Fanseele in Einklang zu bringen und zwischen den unterschiedlichsten Haltungen und Erwartungen zu moderieren.
    Ich denke, Max Eberl identifiziert sich mit unserem Club. Er hat in den letzten Jahren viele gute und richtige Entscheidungen getroffen. Er wird die Stimmungen im Team und die Leistung auf dem Platz wahrnehmen und bewerten. Ich hoffe, dass er kurzfristig die richtige Entscheidung treffen wird.
    Ich bin überzeugt, dass Borussia den derzeitigen Tabellenplatz auch ohne Herrn Rose erreichen kann.
    Sollte man noch die Plätze 5 oder 6 erreichen wollen, muss ein deutlicher Impuls erfolgen. Und das schnell.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:39
    Permalink

    Guter offener Brief, aber der Drops ist doch gelutscht. Eberl hat – warum auch immer – hoch gepokert und gehofft, dass wir mit R*** sportlich wieder in die Spur kommen. Diese Hoffnung ist mit den Niederlagen am Dienstag und gestern gestorben.

    Spätestens seit gestern geht es nur noch um Schadensbegrenzung.

    Dazu gehört auch, wieder auf die Fans zuzugehen, sachlich vorgetragene Argumente und auch Kritik zu würdigen. Auch wenn die Positionen unterschiedlich sind, allen – R*** und Gefolgschaft ausgenommen – geht es um Borussia.

    Lieber Max, wenn du wirklich noch so dicke mit R*** bist und Vertrauen zwischen euch besteht, bewege ihn zum Rückzug. Zuvordest im Interesse Borussias, aber auch um weiteren Schaden der handelnden Protagonisten (inkl. R***) zu verhindern.

    Das Sportliche und wer als Interim auf der Bank sitzt ist mittlerweile ohne Belang. Es geht um mehr, es geht um Borussia. Löst endlich die Schlinge, die uns die Luft nimmt und lähmt.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:41
    Permalink

    Gut geschrieben und ich stimme euch in den meisten Punkten zu.
    Mmn. hat Max Eberl mit den ‘Dumpfbacken’ aber hauptsächlich bestimmte Pressevertreter gemeint, deshalb würde ich mich als Fan nicht so an diesem Begriff aufhängen.
    Zudem sollte man auch berücksichtigen, dass man möglicherweise die Ablösesumme für das Trainerteam nicht erhält, wenn man Rose und Co. jetzt entlässt.
    Und das kann sich der Verein gerade in Corona-Zeiten sicher nicht leisten!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:41
    Permalink

    Was Hans Meyer und Co gestern in den Interwiew von sich gegeben hat,zeigt,daß der Fan nur als geldbringendes Anhängsel gesehen wird.Der Mann ist bei Borussia seit 10 Jahren in bezahlten Funktionen tätig und verunglimpft Fans,die wie ich und andere seit mehr als 45 Jahren Geld und Zeit für den Verein ausgeben(übrigens auch für sein GEHALT!!!!) und wagt es,uns als NICHT-FANS zu bezeichnen.Christoph Kramer hat es auch am liebsten,wenn der Fan die Borussiabrille nur im Fanshop aufsetzt und viel Geld ausgibt anstatt sich Gedanken zum weiteren Verlauf der Saison zu machen.Liebe Borussiaführung.SO GEHT MAN NICHT MIT FANS UM.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:41
    Permalink

    Dem ist nichts hinzuzufügen, bin schon auf dem Bökelberg gewesen da waren Max Eberl und das trojanische Pferd nicht mal geboren. Was jetzt passiert ist ein Trauerspiel und es muss sofort etwas passieren. Sollte der gute Max nicht reagieren muss der Vorstand eingreifen und zur Not Eberl auch freistellen. Es geht nicht um Marco R. Oder Max Eberl,es geht um Borussia Mönchengladbach, und Niemand steht über dem Verein,auch ein Max Eberl nicht.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:48
    Permalink

    Hallo Max …. Bin seit 1969 großer Fan von der Gladbacher Borussia . Habe schon viele gute und schlechte Zeiten mitgemacht. Glaube das es aber jetzt an der Zeit ist das du endlich eingreift sonst Ruinierst du noch deinen guten Ruf . Rose muss weg bei aller Freundschaft, denke an den Verein . Er wollte mit der Borussia über Jahre was aufbauen und haut jetzt ab. Mann sollte mal überlegen ob Ausstiegsklauseln in Verträge angebracht sind ob bei Spieler oder Trainer. Hecking musste gehen und Rose lässt die Borussia nach kurzer Zeit hängen. Traurig….

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:52
    Permalink

    1900% Zustimmung!
    Wenn Rose nur 1% an dem Verein liegt geht er freiwillig….

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:55
    Permalink

    Bin da zu 100 % bei euch !!!
    Schon im November habe ich von einem Freund aus Münster, der jemandem vom BVB Vorstand kennt, die Mitteilung bekommen, daß Rose 🌹 zum BVB wechselt, nur glauben wollte ich es nicht. Max, du kann auch gerne den Namen haben, kein Problem !!! Deswegen war bei der Bekanntgabe für mich nur die sofortige Freistellung möglich.
    Natürlich ist mit der Ausstiegsklausel alles legetim abgelaufen und er hat niemanden umgebracht aber moralisch und charakterlich hat er mit der Zusage komplett versagt. Es wurden eine Menge Gefühle verletzt und das ist von großer Bedeutung.
    🌹 raus

    Antwort
    • 7. März 2021 um 18:54
      Permalink

      Tschuldigung, aber für die Info brauche ich keinen Informanten aus dem Dortmund-Vorstand. Seit Favres Entlassung war jedem halbwegs Fußball-Interessierten klar, dass Rose ganz oben auf der Nachfolger-Liste steht. Er war ja schon vorher im Dortmund-Umfeld als Kandidat für eine Fafre-Nachfolge gehandelt worden.

      Antwort
  • 7. März 2021 um 12:56
    Permalink

    Guten Morgen zusammen.

    Erstmal ist es ein hervorragender Text der hier geschrieben wurde.
    Ich bin jetzt auch seit klein auf Borusse und dass sind jetzt auch mittlerweile 30 Jahre, habe also auch schon nicht so schöne Seiten mit gemacht bei unserer Borussia, aber dieses Jahr ist schon ein Jahr was mit am meisten weh tut, denn wir haben eine geile Truppe, wir haben ein geiles Team und was wichtigesten ist wir haben einen geilen Verein. ABER jetzt ist echt ein Punkt erreicht wo es nicht mehr geht. Ich nenne mal das Beispiel als Dieter H. Vor 2 Jahren gesagt bekommen hat das er gehen muss, fand ich persönlich das die Mannschaft trotzdem noch alles gegeben hat und wir einen besser Tabellenplatz herausgeholt hat, denn es waren auch andere Umstände denn die Mannschaft wurde nicht verarscht da wurde nicht vorgegaukelt das man was aufbauen will mit dem Team oder Höhe Ziele hat so wie es Marko gemacht hat.
    Dann verstehe ich zum Teil Aufstellungen nicht, ein breel embolo der wirklich was aus sich gemacht hat nach dem er zu uns kam der sich zur tragenden Säulen gespielt hat bekommt überhaupt keine Chance mehr sitzt nur noch auf der Bank weil er ein Fehler gemacht hat, man nimmt den jungen jegliches Selbstvertrauen und bringt ihn nur noch sporadisch. Aber ein thuram der ein weit aus größeres vergehen begangen hat bekommt das Vertrauen und darf danach immer und immer wieder ran. Ja tikus ist auch jung und man hat ihn verziehen zurecht ich hab es auch gemacht . Aber warum lässt er ihn spielen und gibt ihn Spielpraxis ( vllt weil er ihn mit nach Dortmund nehmen möchte ? ) man weiß es nicht. Ein plea seit Wochen außer Form spielt immer wieder vorne drin, meiner Meinung nach auch die falsche Position er muss über außen kommen, er ist kein Spieler der die Bälle vorne fest machen kann oder ein Laufduell so schnell gewinnen kann. Und dadurch verlieren Spieler auch das Selbstvertrauen. Es hilft jetzt nur noch eins das die Spieler einen neuen Impuls bekommen von jemand anderen und wieder an die Leistung kommen und Spass haben. Es sind noch 30 Punkte zu holen, aber bitte jetzt Handel . Wir lieben alle diesen Verein. Und man kann nicht sagen das die Mannschaft sich in den letzten 2 Jahren entwickelt hat, denn erreicht hat man auch nichts. Ja Achtelfinale in der CL, OK Viertelfinale im Pokal , aber trotzdem wieder in allen Wettbewerben raus. Und wir Fans sind auch nicht sauer wenn es mal wieder ein Jahr kein Europa wird, es kommt nur drauf an wie es passiert, aber so wie jetzt bitte nicht.

    Mfg und einen schönen Sonntag .

    Antwort
  • 7. März 2021 um 12:58
    Permalink

    Sehr gut geschrieben und auf den Punkt gebracht 🖤🤍💚

    Antwort
  • 7. März 2021 um 13:08
    Permalink

    Wenn ich hier und in anderen Foren immer von der Mär lese, dass es keine Ablöse mehr geben soll, wenn man den miesen Verräter seiner Aufgabe als Hauptübungsleiter befreit, dann kann ich nur den Kopf schütteln.
    Natürlich kann die GL einen Angestellten innerhalb eines Unternehmens versetzten bzw. mit einer anderen, vergleichbaren Aufgabe betrauen.
    D. h., man kann ihn (leider) nicht zur Rasenpflege im Borussia Park abkommandieren (obwohl er es nötig hätte…. also, der Rasen).
    Man könnte ihn aber sehr wohl bis zum Saisonende zum Cheftrainer der zweiten Mannschaft machen.
    Sollte der Max eine Klausel im Vertrag zugelassen haben, die das ausschließt, dann hat er sich natürlich nicht mit Ruhm bekleckert.
    Grundsätzlich sollte der Max mal soviel Selbstbewusstsein entwickeln, zukünftig einem Trainer, der auf eine Verpissklausel besteht zu zeigen wo der Zimmermann die Tür seines Büros eingebaut hat.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 13:14
    Permalink

    hallo, fan seit 1978, noch nie so zynisch und leidenschaftslos dem rumdümpeln der borussia zugesehen. danke für die treffenden worte.
    FRAGE: Wenn man Rose nun entlässt…was wär dann mit den 5 mio ablösesumme? wären sie auch weg? könnte das für eberl ein argument (unter mehreren anderen) fürs festhalten an rose sein?
    Viele Grüße

    Antwort
    • 7. März 2021 um 13:33
      Permalink

      Auch ALLE Borussen aus BaWü teilen diese Meinung!!! Rose sofort weg!!!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 13:18
    Permalink

    Hätte ich die Telefonnummer von Max würde ich ihn sofort anrufen und bitten diesen Herrn Rose zu Beurlauben. Ich sehe uns sonst in der 2ten Liga….dieser Herr Rose soll zu den Zecken gehen und hoffentlich bereut er es irgendwann spätestens in einem Jahr. Wir sind die richtige borussia mit Max der aber handeln muss

    Antwort
  • 7. März 2021 um 13:20
    Permalink

    Vielen Dank. Ich stehe zu 1900% hinter diesem Artikel!
    Mehr ist nicht mehr zu sagen.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 13:24
    Permalink

    Es ist leider so das ein Trainer wechsel aus meiner und aus vieler Sicht nicht länger aufgeschoben werden sollte (den kommen wird er so oder so müssen) warum sollte man an einem Trainer festhalten der mit großen Worten zum Verein und vor die Spieler getreten ist und der seine Worte nicht hält und damit einstückweit auch den Spielern sagt ihr seid nicht das Material mit dem man was größeres erreichen kann also “sie schlecht macht” es ist doch alles Fakt das Leistung, Einsatz, Wille, Kampf, laufbereitschaft, Sprints, Gegentor, selbst erzielte Tore, ballbesitz, Torschüsse bzw. Chancen usw. Nicht stimmen bei der Qualität der Mannschaft kann und muss da mehr kommen. Warum kommt da nicht mehr eben weil auch der Trainer für all diese Sachen verantwortlich ist den er stell die Spieler ein er gibt Taktische Vorgaben er macht die Aufstellung er sollte ein motivator sein was aber wohl nicht mehr funktioniert eben auf Grund der Tatsache das er mit großen Worten an Verein und Spieler ran getreten ist diese aber nicht hält und den Spielern damit zeigt das das nötige Vertrauen in die Spieler daher kann ich die Spieler 100% verstehen wenn sie jetzt auch kein Vertrauen mehr zu Rose haben und eben wenn auch vielleicht unterbewusst nicht mehr 100% auf den Platz bringen gerade und das muss man als gut 31 Jahre Gladbach fan Also ab dem 7. Lebensjahr wohl äußern dürfen diese Art und Weise wie Rose es gemacht hat war einfach schwach und Respektlos allen Borussen gegenüber.

    Es ist einfach zum wohle des gesamten Vereins
    Ein sofortiger Trainer wechsel nötig.

    Ich entschuldige mich für die Rechtschreibung und grammatik bin ich ehrlich nicht der beste drin aber ich hoffe man versteht was und wie ich was meine den auch wenn ich nicht deutsch Professor bin heißt es nicht das ich doof bin oder keine Ahnung von Fußball und Menschen habe.

    Antwort
  • Pingback: Fanblog Mitgedacht. schreibt offenen Brief an Eberl | Alle News aus dem Fußball und der Welt des Sports | Egalistan.de

  • 7. März 2021 um 13:33
    Permalink

    Besser hätte ich es nicht schreiben können!

    Weiter so!

    PL

    Antwort
  • 7. März 2021 um 13:36
    Permalink

    Hallo
    Es ist doch wohl so das seit Mitte November nichts mehr geht.
    Seit er bei Dortmund zugesagt hat.
    Alle haben kein Bock mehr.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 13:38
    Permalink

    Ich bin seit über 30 Jahren Fan der einzig wahren Borussia mit ganz großer Liebe, aber was zur Zeit mit unserer Borussia so abgeht, habe ich noch nicht so erlebt. Ich werde kein Spiel mehr schauen solange dieser Bauer noch Trainer ist. Einfach schockiert. Bin aber auch sehr sehr enttäuscht von Max und langsam echt sauer das Er nicht handelt !!!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 13:46
    Permalink

    Super geschrieben und meine 100 % Zustimmung.
    Von einem traditionsbewusstem Fan seit 1973…🖤🤍💚

    Antwort
  • 7. März 2021 um 13:51
    Permalink

    Alles auf den Punkt gebracht, auch ich habe Info das schon im Dezember der Abgang eingeleitet wurde. Machen wir uns nichts vor, die 2.Saison mit dem Supercoach hat keinen Fortschritt gebracht, das Niveau der Spiele wurde immer schlechter, Rose hat mehrmals Fehler beim coachen gemacht. Mit der 7 Spieler Umstellung vor dem Derby, ohne Not, wurde die Aufmerksamkeit bewußt herbeigeführt um den Abgang offiziell einzuleiten.
    Wie in der realen Arbeitswelt , direkt den kompletten Trainerstab freistellen.
    Wenn wir bis nach dem Schalkespiel warten, fliegt uns der ganze Laden um die Ohren.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 14:06
    Permalink

    Dieser Brief spricht mir so was von aus der Seele.
    So emotionslos wie im Moment bei den Gladbach Spielen ,war ich noch nie.
    Leider hat Rose nicht die Eier ,selber zu sagen das er nicht mehr an die Mannschaft ran kommt. Deshalb muss Max es endlich beenden,damit unsere Borussia nicht völlig abstürzt. BITTE MAX SCHMEISS ROSE RAUS.

    Antwort
    • 7. März 2021 um 14:41
      Permalink

      auf gar keinen Fall rausschmeißen……..freistellen!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 14:07
    Permalink

    Meine absolute Zustimmung zu eurem Text. Allerdings glaube ich, dass wir schon eine Stufe weiter sind. Max hat durch sein beratungsresistentes Verhalten in den letzten Wochen gezeigt, dass er einer wohlwollend sachlich fundierten Kritik (so verstehe ich euren Text) absolut nicht zugänglich ist. Max hat sich mittlerweile seine eigene Welt geschaffen, in der die Fans nur noch eine begrenzte Rolle (Dumpfbacken und Melkkühe) spielen. Es ist auch niemand im Verein willens und fähig ihn wach zu rütteln. Das Ganze zieht ja immer grössere Kreise: Erst war es der Trainer, der uns alle über Wochen an der Nase herum geführt hat (man könnte auch sagen verarscht hat), dann war es ein Sportdirektor, der in dieser Krisensituation eine folgenschwere, absolut falsche Entscheidung getroffen hat und jetzt reden wir schon von einem Präsidium, dass dieser Ausnahmesituation nicht im geringsten gewachsen ist, untertaucht oder sogar noch Fanschelte betreibt.

    Es braucht jetzt einen Trainer, der Kompetenz hat, Erfolge vorweisen kann, Charakter besitzt und der auch willens ist, gegebenenfalls Max in die Parade zu fahren.

    Deshalb kann es nur einen Namen geben: Ralf Rangnick.

    Antwort
    • 7. März 2021 um 14:24
      Permalink

      Es gibt nichts zu verlieren: Trainer sofort freistellen, Köpfe freikriegen und aus der Saison noch das Beste machen!
      Oder sind wir Dumpfbacken so schief gewickelt?
      Unsere Borussia in einer Reihe mit Gurkentruppen wie Schalke, HSV oder K-Town???
      Max, springe über deinen Schatten, es ist ganz leicht…

      Antwort
  • 7. März 2021 um 14:11
    Permalink

    Super Beitrag,
    auch wenn viele aus dem “Business” das nicht hören wollen (siehe heute Sport1 Doppelpass, Kommentar Michael Makus, Bild). Wir sollen bitte still u. kräftig konsumieren, aber bitte nicht kritisieren.
    Vielleicht hättet ihr die Überschrift etwas weniger plakativ wählen sollen. Es gibt bestimmt wieder viele, die nur die Überschrift lesen und sich ein Urteil “Bild”en, sich aber nicht inhaltlich mit diesem sachlichen und hervorragenden Beitrag auseinandersetzen.
    Ich denke, ihr habt es richtig erkannt, selten war die MG Fanszene so geschlossen einer Meinung.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 14:32
    Permalink

    Hallo Leute
    Ja ich war einmal ein großer Gladbach Fan.
    Meiner Meinung nach hat Herr bin Anfang an gelogen. Er ist ein Rattenfänger. Mit seiner coolen Art. Er hat meines Erachtens nie hinter dem gestanden was er gesagt hat. Er will schnellstens Erfolg und viel Geld. Wie hoch ist wohl noch das Handgeld. Wenn Dortmund von einem unmoralischen Angebot spricht.
    ….. Natürlich sind die Spieler enttäuscht.
    Er hat ja die Unwahrheit über sein Vorhaben gesagt.
    Natürlich geben sie nicht mehr 100 % das ist menschlich.
    Der Trainer sollte ein Vorbild in allem sein.
    Da fängt das Problem schon an sie chakterlos. Dann steht er jede Woche da es ist mein Job ich muss vorantreten.
    Er hat gut reden im ist der Verein und die Jungs scheiß egal daher geht er ja.
    Und wir für sein Vereinschädigendes verhalten noch fürstlich entlohnt und setzt sich nächstes Jahr ins warme gemache Bett und zusätzlich 4,5 Mio. Normalerweise müsste er für die vereinsschädigende Verhalten bezahlen.
    … Die sehen auch Fans von anderen Vereinen so. Ganz gleich BAYERN, FRANKFUT etc.
    … Was würde in Wirtschaftsunternehmen mit einem Manager machen.

    Aber schaut Euch doch die privililegierten Menschen an. Erst setzen Söder, Laschet, Spahn, Rummenigge, Wartke und Chef der Bild und besprechen die Öffnung der Buliga.
    Betreiben eine Lobbyarbeit ohne Ende.
    Bayern spielt in Katar eine Club WM und lässt sich sponsern. Wo Menschenrechte mit Füssen getreten werden. Coronafälle mit Privatjets ausgeflogen werden. Der Herr Watzke das Verhalten seiner Anhänger und die Menschenansammlungen zusätzlichen verhalten der Spieler nach dem Schalke-Spiel für gut heißt.
    Nachtflugverbot ist eine Frechheit….
    Ich bekomme keine Corona Test. Andere dürfen ihren Job nicht ausführen. Lkw Fahrer stehen Std lang an der Grenze …. Wie viele gehen Pleite….
    Im Europapokal werden Heimspiele in anderen Ländern ausgetragen.
    Spieler bekommen Unsummen an Gehältern sind in meinen Augen alle Söldner. Spielen da wo sie noch mehr bekommen, eh schon für ihr Leben ausgesorgt haben. Keine Beziehung zum Verein und schon gar nicht zu den Fans. Diese bezahlen für alles.
    Der Trainer Marko Rose lebt es auch noch vor.
    Und zu allem Überfluss stellt sich Max auch noch vor diesen Mann. Es findet auch noch Eberls Verhalten gut und gerechtfertigt. Weil er ihn als guten loyalen Menschen kennt und schätzt. Welche ein Hohn und Verarsche aus so einem Mund.
    Von mir aus kann der ganze Sport dem Bach runter und pleite gehen.
    Das alles hat mit Verein, Emotionen und Sport nichts mehr zu tun

    Zu Pandemie Zeiten nix gelernt.
    Gruß Reiner

    Antwort
  • 7. März 2021 um 14:35
    Permalink

    Hallo zusammen, auch wir teilen eure Meinung und fühlen uns nach jedem Spiel, egal wie die Endstände waren, leer. Wir sind fassungslos warum dieser Trainer absichtlich von Woche zu Woche die Mannschaft falsch aufstellt. LINKSFÜßE Spiel auf der rechten Seite und umgedreht. FLO NEUHAUS muss jedes Spiel auf den Platz und liefert nicht. Und der Trainer steht teilnahmslos mit Hände in den Hosentaschen an der Seitenminie und macht nichts. Er motiviert nicht, er brennt nicht mehr für den Verein, er will nicht mehr das Beste erreichen. Und sein Gefolge liegt auch lieber fröhlich dem Gegner im Arm. Vielleicht sollte man Herrn R. mal eine schriftliche Abmahnung erteilen.
    Aber auch die Mannschaft muss sich tatsächlich hinterfragen, ob alle noch bei der Sache sind. Warum haben die Spieler nicht von sich aus den Ehrgeiz, trotz allem die Saison vor den Zecken zu beenden und somit ein Zeichen zu setzen. Um es genau zu sagen….. hau doch ab Trainer, wir brauchen dich nicht. Wir geben alles für unseren Verein und nicht für dich. Also ihr Borussen, kriegt endlich eure Ärsche wieder hoch und verliert euch nicht in Selbstmitleid. Unsere geschundene Fanseele wird es euch auf jeden Fall danken. Werdet wieder unzähmbar….

    Antwort
  • 7. März 2021 um 14:38
    Permalink

    100% Zustimmung für den Ausgangsartikel.

    Sehr gut geschrieben.

    Fan, seitdem ich bewusst denken kann, daher kein genaues Datum datierbar. Hatte bereits auf dem alten Bökelberg 4 Jahreskarten für die Haupttribüne und eine Stadioneinfahrkarte.

    Unterschrift: Eine weitere Dumpfbacke!

    In genau diesem beleidigenden Kontext halte ich wiederum Max Eberl vor, in ihm einen maßlosen, sich selbst überschätzenden Narzissten, dem man mittlerweile mal wieder Borniertheit vorwerfen muss, sehen zu müssen.

    Er definiert selbstgefällig, was das BESTE für den Verein ist!

    Es ist zunächst einmal aller Ehren wert, kontinuierlich an einer einmal getroffenen Entscheidung festzuhalten. Dies muss man allerdings insoweit relativieren, denn das Festhalten an einer kontinuierlich abwärts gerichteten Entwicklung muss – zum Wohle des Vereins, seiner Mitarbeiter, den Fans – aufgehalten werden.

    Das Kind ist bereits sprichwörtlich “in den Brunnen gefallen!”

    Was muss denn noch passieren, dass der liebe Herr Eberl dies – von sich aus – zu erkennen vermag?

    Nicht, das wir im Nachhinein noch über ihn urteilen müssen, er sei ein hartnäckiger, beratungsresistenter Erkenntniszuwachsverweigerer!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 14:40
    Permalink

    Ich bin seit 45 Jahren Borussia Fan. Seit vielen Jahren Mitglied und Dauerkarteninhaber (plus).
    Wie schon so häufig hier erwähnt, nichts und niemand kommt über dem Verein.
    Es sind übrigens wir Fans die Geld und Freizeit im Rahmen der eigenen Möglichkeiten für diesen Verein geben. Die in Kälte und Regen auch mit durch die 2.Liga gegangen sind.
    Ich bin aber offensichtlich auch nur eine Dumpfbacke.
    Danke dafür Max!
    Lass bitte diesen Ton, der steht dir nicht. Das ist Aufgabe von Rummenigge und Hoeneß, eigene Fans abzutitulieren.
    Der Beitrag hier trifft vieles auf den Punkt.
    Ihr erwähnt Rose habe uns verarscht, speziell rückblickend auf sein Antrittsinterview mit dem Block.
    Mehr als uns hat er aber Max verarscht.
    Klar hatte Max wohl keine Wahl, die Ausstiegsklausel zu akzeptieren.
    Aber es schien ihm wohl eher von theoretischer Natur zu sein, Rose würde davon Gebrauch machen.
    Erst recht nicht nach so kurzer Zeit.
    Ich als Dumpfbacke teile die Auffassung, dass schon im November die Fäden vom BVB gezogen wurden.
    Das musste Max erst mal verarbeiteten. Puhh…der nette Marco hat mich verarscht.
    Auszeit war ein Ausweg zum Denken.
    🤔 Und was passiert jetzt mit der Borussia und unseren Zielen.
    An diese Ziele knüpfen viele Spieler ja auch ihre eigenen Ziele. Da kann es schnell passieren, dass Leistungsträger anderswo bessere Perspektiven ohne vielversprechendem Trainer sehen. 🤔
    Max sah wohl sein Projekt zusammenbrechen.
    So sehr ich Max schätze, die Leistungen der Manschaft kann er nicht ignorieren.
    Wie zutreffend geschildert, das ist nicht spurlos an der Mannschaft vorbeigegangen.
    Und die Enttäuschung stand vielen erkennbar ins Gesicht geschrieben. Die Spieler sind genauso enttäuscht.
    Max, es ist Zeit eine Veränderung herbeizuführen.
    Die Lippenbekenntnisse von Rose, sein Geschwafel er übernehme die Verantwortung für die Niederlagen gegen Köln, Mainz und jetzt auch Leverkusen, wen soll das erreichen? In welcher Form übernimmt er Verantwortung?
    Er ist längst mit seinem Fokus bei einem anderen Verein, und sein jetziger könnte ihm seine neue Saison zu einer trostlosen, rein nationalen werden lassen.
    Schließlich trägt er dann da Verantwortung, die ihn bei uns nicht mehr wirklich interessiert.
    Bitte Max handle, jetzt!

    Antwort
    • 7. März 2021 um 15:57
      Permalink

      Ausstiegsklausel wird überbewertet, der wäre auch ohne weg!!!

      Antwort
      • 7. März 2021 um 17:05
        Permalink

        Würdeich auch sagen. Hat man schon überlegt ob der Herr Rose vielleicht seine nächste Saison vorbereitet und jetzt schon die potenziellen Gegner schwächt? Geht natürlich super wenn man noch bei einem Arbeitet. In keinem Unternehmen dieser Welt würde eine Führungskraft einen Tag länger arbeiten wenn er gekündigt hätte! !! Man will ja bei seinem neuen Job gleich richtig anfangen (eventuell Pokalsieger, internationale Wettbewerbe )das hat schon “geschmäckle”

        Antwort
  • 7. März 2021 um 14:51
    Permalink

    Vollste Unterstützung zu 1900% auch von einer Dumpfbacke aus Ostfriesland!Um das -gerade auch für uns aus eminent wichtiger wirtschaftlicher Sicht -Minimalziel Euroleague in dieser Saison noch erreichen zu können, erfordert es eine sofortige Kurskorrektur, die da heißt, dass der Kapitän das sinkende Schiff verlassen muss – und das s o f o r t!!! Außerdem sehne ich mich als Alt-Borusse wieder nach der Ruhe im Verein,die uns ausmacht und uns in den letzten Jahren zudem so erfolgreich gemacht hat. Max sollte verstehen lernen, dass wir nicht Kritik ausüben, weil wir jemanden schaden wollen,sondern unseren Verein vor Schaden bewahren wollen – und das alles nur aus Liebe – zu unserem Verein, VfL BorussiaMönchengladbach!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 14:57
    Permalink

    Hey Leute,

    bitte auch mal realistisch bleiben!
    Europapokal ist für Borussia nur drin wenn besser Situierte straucheln und bei Borussia vieles gut läuft.
    Beides trifft nicht zu, also müssen wir auch mal mit Platz 10 zufrieden sein.
    Spieler die glauben bei anderen Vereinen auf der Bank besser aufgehoben zu sein, bitte verkaufen,
    Geld in junge Hungrige investieren, die sich mit Borussia identifizieren.

    Erschreckend sind Fehler die erfahrene Spieler auf dem Platz machen, das auf Trainer oder Umfeld zu schieben ist einfach zu billig.
    Von Zak habe ich seit der Verletzung kein überragendes Spiel mehr gesehen.
    Ohne ihn hatten wir mehr Erfolg!
    Also warum eine Träne nachweinen?!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 15:05
    Permalink

    Klar der Artikel ist sehrgut geschrieben und enthält wichtige Punkte👍🏻 aber ich finde wir konnten Max Eberl bis jetzt immer vertrauen. Natürlich wird die Saison sehr unbefriedigend zu Ende gehen aber bevor jetzt vorschnell eine Entscheidung getroffen wird als Notnagel kann ich nachvollziehen dass er die Saison erstmal so zu Ende bringen will🤷‍♂ Mal abwarten was noch passiert ist alles möglich auch dass doch noch ein Trainer kommt aber wie gesagt keine einfache Entscheidung also stehen wir weiterhin hinter euch💚🤍🖤

    Antwort
  • 7. März 2021 um 15:07
    Permalink

    Erst einmal…..fantastischer Brief…..ich stimme in allen Punkten überein…….
    ebenso fast allen die sehr gute Kommentare geschrieben haben. Allerdings muss ich auch diversen Kommentaren wiedersprechen, wie z.B. den Trainer sofort zu Entlassen….nein nicht Entlassen, sondern freistellen damit er weiterhin an den Verein gebunden ist und sich nicht schon Richtung dieser anderen Borussia “verpissen” kann, die ja in seinen Augen soooooo viel besser zu sein scheint.

    @Thorsten 7. März 2021 um 13:24
    ……warum sollte man an einem Trainer festhalten, der mit großen Worten zum Verein und vor die Spieler getreten ist und der seine Worte nicht hält und damit einstückweit auch den Spielern sagt ihr seid nicht das Material, mit dem man was Größeres erreichen kann also “sie schlecht macht”……
    !!!!!!!!!Das ist ein Schlag ins Gesicht der Spieler und der Fans!!!!!!

    Ich selbst bin seit 53 Jahren Fan dieses großartigen Vereins – und hoffe das sich Max Eberl das alles zu Herzen nimmt……….

    Antwort
  • 7. März 2021 um 15:23
    Permalink

    Vielen Dank, für diesen (und auch den letzten) Artikel! Ich stehe hinter jeder dieser Aussagen zu 100% … leider :-(.
    Ich hoffe, dass Max all das nicht persönlich nimmt und im schlimmsten Falle sich selbst zur Disposition stellt. Alles was Borussia heute (!) ist, ist sein Werk. Jetzt eben auch dies. Natürlich wünsche ich mir, dass er weitermacht und den VfL in eine erfolgreiche Zukunft führt; aber bitte ohne diese personifizierte, menschliche Enttäuschung.
    Ich bin seit über 40 Jahren Borussia-Fan und habe seit 2011 wieder richtig Spaß. Ich hoffe, das geht auch die nächsten Jahre noch weiter!
    In diesem Sinne: halt Pohl, Borussia!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 15:54
    Permalink

    Vielleicht einer Eurer wichtigsten Artikel, vielen Dank.
    Man muss den Spielern auch das Alibi Rose nehmen!

    Antwort
    • 7. März 2021 um 16:04
      Permalink

      P.S.: wir werden noch 5 Spiele verlieren müssen, bevor ME handelt. Er demontiert sich leider selber.

      Antwort
  • 7. März 2021 um 15:55
    Permalink

    Bitte…Es wird Zeit zu handeln…🥺

    Antwort
  • 7. März 2021 um 16:16
    Permalink

    Dieser Artikel trifft genau den Punkt,
    ist analytisch korrekt, nicht über zogen
    Oder unfair gegenüber den handelnden
    Personen , und M.R., der mich menschlich total enttäuscht hat) und
    wie ein schlechter Schauspieler agiert,
    sollte einfach den Arsch in der Hose haben und gehen, einen Mitgliederverein wie uns, hat er nicht verstanden und nicht verdient.
    Bin seit 50 Jahren Fan und seit 17 Jahren Mitglied von diesem , meinem Herzens-
    Verein und werde es immer bleiben!
    Aber bitte jetzt zum Wohle des Vereins
    Handeln (R.R. installieren)
    Die Raute im Herzen

    Antwort
  • 7. März 2021 um 16:20
    Permalink

    Rose sollte einfach gehen, sofort so einen Mitglieder,- Herzensverein
    Hat er nicht mehr verdient!!!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 16:44
    Permalink

    Der Text ist sehr gut geschrieben, sehr Respektvoll. Ich denke auch das es für alle besser ist jetzt einen Schnitt zu machen und den Druck raus zu nehmen. Auch wenn wir uns nicht für Europa Qualifizieren dann ist es immer noch besser die Runde mit anstand zu beenden. Jeder Trainer kann im Normalfall unsere super Jungs wieder begeistern. Es ist für alle schwer, Max, Rose, Mannschaft und uns die Fans. Wir die einzig wahre Borussia wird in der nächsten Saison wieder angreifen, davon bin ich total überzeugt. Max hat nach jedem Abgang, egal ob Trainer oder Spieler immer einen besseren Ersatz gefunden und das wird er auch Dieses Mal wieder schaffen. Der Verein hat mein absolutes Vertrauen. Logisch, ist ja auch meine sportlich große Liebe und das schon über 40Jahre.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 16:55
    Permalink

    Moin
    Spätestens einen Tag nach Bekanntgabe dass unser Coach nach Dortmund geht hätte er beurlaubt werden müssen. Ist doch im Berufsleben das Gleiche. Gehste zum Wettbewerb kannst du binnen einer Stunde deinen Schreibtisch räumen. Der Brief ist absolut gelungen. Einfach nur Fakten auf den Tisch gebracht.
    Ich hatte heute, nach dem Grüzkick gestern, eigentlich auf eine Reaktion seitens der Clubspitze gehofft……
    Tja thats life…..

    Antwort
  • 7. März 2021 um 17:14
    Permalink

    Ihr schreibt mir aus der Seele, ein sehr guter Brief. Hoffentlich wird er auch gelesen. Bin schon seit 50 Jahren Fan von Gladbach, und die momentane Situation ist sehr schmerzhaft.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 17:18
    Permalink

    Dieser Trainer ist ein Heuchler und leider sind wir wie auch Max darauf reingefallen. Jetzt ist handeln angesagt um wenigstens noch etwas weiter mach oben zu kommen. R muss weg und ein interimsteainer bis saison schluss noch besser wäre ein Trainer der auch über die Saison da ist ( Rangnick z.b. ). Man muss aber auch max zugestehen das er auch mal fehler macht wie jeder von uns. Also für mich wäre wirklich mal interessant wie der Vertrag lautet die R haben wollte. Wer für mich im November Handschlag richtig gelbschwarzzecken gibt und im Februar verkündet er geht, hat für mich von Anfang an gelogen. R muss sofort weg. Also max wie und was wirst du jetzt tun um die Kurve positiv umzusetzen. Bleibt R dann wirst du Fans verlieren und die werden auf die Barrikaden gehen. MAX TU ETWAS , aber schnell.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 17:20
    Permalink

    Richtig analysiert und in vernünftiger Art und Weise, die Meinung vieler vieler Fans und Freunde von
    Borussia, wiedergegeben!
    Die 98% Aussage von Eberl war doch die blanke Ironie. Der wußte doch längst davon 😉
    Nicht der Umstand, daß Rose von den Möglichkeiten seines Vertrages Gebrauch macht, sind verwerflich,
    sondern die Täuschung der Fans und der Medien! Er war doch schon vor Wochen mit Herrn W. aus DO
    im Reinen.
    Mit seinem Handeln hat er dem Verein Borussia Mönchengldbach immens geschadet!
    Aber auch aus sportlichen Gründen bin ich froh , daß er geht. Mehr Schein als Sein

    Antwort
  • 7. März 2021 um 17:32
    Permalink

    Hallo!

    Ich kann dem auch nur zu 100% zustimmen! Bisher habe ich mich immer auf die Spiele gefreut und mitgefiebert, aber das ist auch bei mir, wie bei so vielen anderen, komplett verflogen. Das Spiel gestern habe ich nur noch so nebenbei verfolgt und als das Tor gefallen ist, war es mir irgendwie vollkommen gleichgültig, was ziemlich traurig ist!
    Ich würde auch gerne Ralf Rangnick sofort bei uns sehen wollen oder zumindest die Interimslösung mit Heiko Vogel und/oder Frank Geideck sehen!
    Naja, von mir aus auch Zeugwart, aber auf jeden Fall muss Marco Ro$e weg!

    Wir sind es nämlich, die später Tickets, Trikots oder sonst was kaufen!

    Antwort
  • 7. März 2021 um 17:43
    Permalink

    Lieber Christoph Kramer, ich würde mich als Vollprofi mit jahrelanger Erfahrung in meinem Job bezeichnen. Und kann deswegen mit diesem „wir sind Profis und können mit der Situation sehr gut umgehen“ – Müll nichts anfangen. Das nur nebenbei.
    M. E. Kritikfähigkeit ist ausbaubar. Ich denke, da herrscht Konsens. Erst recht, wenn er selbst kritisiert wird. Das darf nicht sein. Und Roses Rauswurf zu betreiben, wäre das Eingeständnis, einen Fehler gemacht zu haben. Eigene Fehler gibt es im Eberlkosmos nicht. Davon einmal abgesehen, stimmt schon länger etwas nicht im Team. Ich erinnere nur an Lama Thuram und Fensterkletterer Embolo. Die erste Elf spielte lange am Limit. Jetzt zeigt sich, dass die Verantwortlichen den Kader in Spitze und erst recht Breite und den Trainerstab überschätzt haben. Insofern ist es aus meiner Sicht wurscht, ob mit Rose oder ohne. Diese Mannschaft schafft Europa nicht mehr. Und damit stimme ich Eberl zu. 5 Mille für den Trainerdarsteller einkassieren und gut ist.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 17:47
    Permalink

    Kommunikation

    Zoltán Csorba: “Liebe Borussia Mönchengladbach ,

    Gestatten Sie mir, die aktuelle Situation zu kommentieren. Als Clubmitglied habe ich das Recht dazu!

    Marco Rose muss mit sofortiger Wirkung vom Präsidium entlassen werden!
    Der aktuelle Grund für die schlechte Leistung ist MARCO ROSE !!
    Verdammt schwach, verdammt schwach und Erbrechen von der Leistung und dem aktuellen zehnten Platz! Auf Wiedersehen Europa! Tschüss! 🤮😡
    Es muss mit sofortiger Wirkung entlassen werden !! Und berücksichtigen Sie die Meinungen der Clubmitglieder und Fans! Weil das Team für die Fans da ist, nicht umgekehrt!
    🤔
    Die ehrliche Meinung eines verdammt frustrierten Clubmitglieds!
    Ich bleibe respektvoll!

    Mit freudlichen Grüßen,
    Zoltán Csorba “

    Antwort
  • 7. März 2021 um 18:05
    Permalink

    Liebe Borussen,
    lieber Max Eberl,

    ich kann diesem sachlichen wie faktisch richtigem Kommentar zu 100% zustimmen. Es geht mittlerweile um mehr als einen Trainer, um mehr als die Niederlagen in CL und DFB-Pokal, um mehr als die enttäuschenden Leistungen in der Liga und Abfallen auf Tabellenplatz 10.
    Es geht mittlerweile um die Entfremdung von Mitgliedern, Fans und Sponsoren mit den Protagonisten des Vereins (Trainer, Spieler, Manager, Präsidium). Mit jedem Spiel, mit jeder PK und jeden Interview in den letzten 4 Wochen geht ein Stück unserer Liebe verloren.
    Mein anfänglicher Groll gegen MR weitet sich mittlerweile auf große Teile der nicht leistungsbereiten Mannschaft, auf das Schweigen des Präsidiums und unsägliche Aussagen in Interviews eines Präsidiumsmitglieds und auch auf den bis dato hochgeschätzten Manager aus.

    Ja, Max, Du bist hier nach vielen Jahren überwiegend erfolgreicher Arbeit ebenfalls persönlich angesprochen. Du verlierst Deine Glaubwürdigkeit und Dein Standing unter uns Fans, Freunden und Förderern des Vereins Borussia Mönchengladbach !!!
    Ich könnte momentan der aktuellen Geschäftsführung in der Jahreshauptversammlung keine Entlastung mehr schenken. Denn leider ist fest zu stellen, dass Ihr das Auseinanderdriften des Vereins wissentlich in Kauf nehmt und durch stures Festhalten am Trainer und leichtfertige (bis dumme) öffentliche Äußerungen uns Fans, Freunde und Förderer der einzig wahren Borussia zu Dumpfbacken und Gegnern des Vereins stempelt. Das ist widerlich und nicht zu ertragen !

    Ich darf das auch im Namen meines Vaters (85) und Schwiegervaters (83) so weitergeben, die sich von ihrer Rente ein Sky-Abo und DAZN-Monatsabos von ihrer Rente geleistet haben, um Spiele ihrer heißgeliebten Borussia sehen zu können. Ihr enttäuscht auch Eure “ältesten” Fans derzeit auf ganzer Linie. Menschen, die in Coronazeiten nicht mehr viel andere Freuden im Leben hatten.

    Ich hoffe, auch ich bin relativ korrekt hier rübergekommen, obwohl ich schon sehr aufgewühlt und emotional bin.

    Es geht um BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH !
    Es geht um UNSEREN VEREIN !

    Antwort
    • 7. März 2021 um 19:08
      Permalink

      Feiner Beitrag eines Fans, der bestimmt schon etliche Borussen-Jahre auf dem Buckel hat.
      Ich bin seit über 50 Jahren dabei. Ich bin kritisch, aber nicht blöd und dumpf.
      Ich ertrage Interviews zweier Präsidiumsmitglieder nicht mehr. Während der Präsident ein kluger
      Geschäftsmann und Visionär ist, sind die beiden “Fußball-Experten” an Überheblichkeit und Arroganz
      nicht mehr zu überbieten. Sollen diese beiden Herren den Verein in die Zukunft führen? Oder ist die
      Zeit nicht reif genug, neue Leute mit Fachverstand und wirtschaftlichem Verstand in den Vorstand zu
      berufen. Die Mitgliederversammlung wird jederfalls spannnend.
      Ein leeres Stadion ist ein totes Stadion. Hans Meyer sollte nicht derart abfällig über die Fans und Freunde dieses Vereins reden. Die Pandemie ist hoffentlich bald vorbei. Dann wäre es schade, wenn
      der “Vorstand” Hans Meyer allein in seinem Stadion ist.
      Kritik und Meinungsfreiheit dürfen nicht in dieser Form diffarmiert werden!
      Zeit für Veränderung!

      Antwort
    • 14. März 2021 um 9:28
      Permalink

      Du sprichst mir aus tiefster Seele.. 👍🖤🤍💚

      Antwort
  • 7. März 2021 um 18:05
    Permalink

    Der Artikel ist gut geschrieben, spiegelt aber natürlich nicht die Meinung aller Gladbachfans wieder.
    Ich schwimme auch gern mal gegen den Strom, wenn es sein muss. Wenn man die Kommentare hier liest könnte meinen das in den letzten 1,5 Jahren alles schlecht war, dies ist natürlich nicht der Fall. Marco Rose und sein Team haben vieles richtig gemacht. Sein vorzeitiger Abgang gehört sichlich nicht dazu.
    Einige sind der Meinung, dass er sofort nach seiner Wechselabsicht hätte beurlaubt werden müssen. In seinem Vertrag steht da etwas anderes. Jetzt, nach der Ergebniskrise könnte da schon eher gehandelt werden. Wie ihr alle wisst, gehen aber zusätzlich noch weitere 3 Trainer mit ihm. Alle 4 von heute auf morgen freizustellen funktioniert aber nicht, dass sollte jeden einleuchten. Für die restlichen 10Spiele kurzfristig jemanden passenden zu finden ist auch nicht so einfach, außer PeterN. fällt mir da keiner ein. Höchstens unser Trainer der Zweiten, der aber dort auch nicht den großen Erfolg hat.
    Der neue Trainer für nächstes Jahr soll hoffentlich eine längere Lösung werden und nicht gleich die Euroleage verpassen, was leider zur Zeit so aussieht.
    Und vergesst nicht, Zak ist nach seiner schweren Verletzung bei weiten noch nicht der Alte ( da kann Marco nichts dafür ).
    Einen anderen Menschen hat er auch nicht angespuckt und ist des nächtens auch nicht auf Dächern rumgeklettert.
    Die Wahrheit hat viele Seiten, denkt bitte daran….

    Antwort
    • 7. März 2021 um 19:14
      Permalink

      Sehr gut geschrieben!!!
      Auch ich sehe nicht alles so schwarz, wie es dargestellt wird. Letztendlich bin ich so realistisch, dass ich mich von der Illusion des schnuckeligen, kleinen Familien-Vereins schon lange verabschiedet habe. Auch wir sind ein wirtschaftlich handelndes und zum Bundesliga-Zirkus gehörendes Unternehmen. Wenn Eberl uns Fans als schmückendes Beiwerk sieht und wir unsere Meinung auch nur im positiven Falle äußern dürfen, dann entspricht das eigentlich sogar der bitteren Wahrheit in diesem Business. Er wird seine (wirtschaftlichen) Gründe haben, Rose nicht vorzeitig zu entlassen und wird uns Fans das garantiert irgendwann, wenn Gras über die Sache gewachsen ist, als Erklärung für sein Handeln zu vermitteln versuchen. Die Frage ist, ob alle Fans das bis dahin mitmachen oder auch noch den Kopf von Eberl fordern…?!?
      Na ja, auch danach wird es Borussia noch geben…!!!

      Antwort
  • 7. März 2021 um 18:17
    Permalink

    Selbst wenn die Zecke irgendwie noch Europa schaffen sollte, wäre ich „Ihm“ null dankbar. Ich werde Ihn wenn wir wieder in den Park dürfen, gnadenlos auspfeifen. Sobald er mit den Zecken aufmarschiert. Er hat mir mit seiner Art die letzten Wochen dermaßen versaut.Eigentlich müsste die ganze Geschichte verfilmt werden. Unser Supertrainer wäre eine tolle Nummer in Hollywood. Bei seiner Karriereplanung würde es mich auch nicht wundern, wenn er bereits an seinen Memoiren schreibt. Der Typ wird total überschätzt.“So schaut’s aus „

    Antwort
  • 7. März 2021 um 18:22
    Permalink

    Schon mal dran gedacht, dass es eventuell eine weitere Klausel im Vertrag von Rose gibt, dass es im Falle einer Beurlaubung/Freistellung KEINE 5 Millionen Ablöse gibt!?!
    Nicht anders ist es zu erklären, dass Eberl auch jetzt nichts von einer Freistellung wissen will. Wenn man die Champions-League-Plätze verpasst, braucht er die Summe in jedem Fall…

    Antwort
    • 8. März 2021 um 6:20
      Permalink

      Wenn dem so wäre, dann sollte man auch mal über Eberls Qualifikationsdefizite nachdenken.
      Warum sollte er einer solche Klausel – die ohnehin arbeitsrechtlich gesehen irrelevant wäre – zustimmen?
      Der Verein muss den dreckigen Verräter weder Freistellen noch beurlauben um ihn an der weiteren Verschmutzung unserer Trainerbank zu hindern.
      Die Zeckensau kann durchaus auch mit anderen, inhaltlich vergleichbarten Aufgaben betraut werden.
      Und natürlich gibt es noch viele weitere mögliche Erklärungen, warum Eberl an Rose festhält.
      Z.B. seine persönliche Überzeugung, dass es das Beste ist – so wie der Max es ja auch immer sagt – oder vielleicht hat es auch mit Anstand gegenüber dem Nachfolger – mit dem Max Eberl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zumindest bereits in Verhandlung steht – zu tun.
      Und dann noch abschliessend: Eberl & Schippers haben in der Vergangenheit wiederholt betont, dass jede Saison OHNE EL- oder CL-Einnahmen kalkuliert wird. Ergo “braucht” man diese 5 Mio. in keinem Fall!

      Antwort
    • 8. März 2021 um 9:45
      Permalink

      Über Klauseln im Vertrag lässt sich nur spekulieren.
      Allerdings müsste Max sich wirklich selbst hinterfragen, wenn er Klauseln zustimmen würde, die eine Garantie der Chefposition auf der Trainerbank zusichern. Auch ein Ausschluß von eventuellen Freistellungen bei Anwendung der Ausstiegsklausel ist vertraglich wohl schwer darstellbar.
      Falls das arbeitsrechtlich für einen Trainer überhaupt einforderbar ist, solche Klauseln in seinem Arbeitspapier als Bedingung festzuschreiben, muss der Arbeitgeber völlig den Verstand verloren haben, dies zu akzeptieren. Da gehört dann die gesamte Vereinsführung hinterfragt.
      Ich denke das Festhalten an Rose seitens Max ist, dass er versuchen wollte, Ruhe nach aussen in der Angelegenheit zu wahren.
      Er hat es aber leider nicht hinbekommen. Seine Sorge, wichtige Spieler werden die Borussia zum Saisonende nun auch verlassen, haben ihn wohl zu solchen Bekenntnissen zu Rose verleitet.
      Blanker Hohn ist, das Rose verkündet, er erwarte von Max nichts anderes, so schätze er Max ein.
      Innerlich ist Max garantiert unglaublich enttäuscht von Rose. Max glaubt mit seinem Verhalten die Borussia zu schützen, er hat sich aber nicht vorstellen können, dass es sehr viele aufrichtige Anhänger von Borussia nicht teilen. Das hat ihn auch zur Dumpfbacken-Ausrede gebracht.
      Er glaubt Schaden von der Borussia abzuwenden, indem er Dinge schön redet. Zuzugeben einem Blender auf den Leim gegangen zu sein fällt jedem schwer. Und es vereinfacht auch nicht Verhandlungen mit potentiell neuem Personal. Auch nicht Gespräche mit vorhandenem Personal auf dem Platz für die weitere Perspektive.
      Max ist aber nicht frei von Fehlern, wie alle Menschen. So muss auch er zusehen, Entscheidungen zu überdenken und dann entsprechend richtig zu handeln.
      Borussia steht über allem!
      Und Marco Rose wird in Kürze Dortmunds Problem werden.

      Antwort
  • 7. März 2021 um 19:02
    Permalink

    Er liest es nicht. Ich glaube, das ausser Markus niemand etwas liest zur Zeit. Mir war ebenso wie vielen anderen von Anfang an klar, das es keinen Sinn hat, mit Rose weiter zu machen. Im Grunde schon von dem Augenblick, als er ein klares Statement verweigerte, denn genau das hat die Unruhe, vermutlich auch bei den Spielern entfacht. Wenn ein leitender Techniker bei, sagen wir mal BMW, kein Bekenntnis zu BMW abggibt…und zudem Insider von einem Wechsel zu Audi wissen…er wird schon aus strategischen Gründen sofort freigestellt. Zudem gibt es Wettbewerbsverbot, um Wissentransfers auszuschliessen. Wenn man nun von professionellen Verhältnissen bar jeder Romantik spricht, muss man da nicht ähnliche Maßstäbe ansetzen? Wenn zudem die Ziele in weite Ferne rücken…muss man da nicht handeln? Ich verstehs einfach nicht mehr…

    Antwort
  • 7. März 2021 um 19:27
    Permalink

    Hallo aus Lübeck!! Wir sehen es genauso!! Das habt ihr super geschrieben. Es schmerzt uns sehr was mit Gladbach gerade passiert. Wir verspielen alles mit Rose. Daher muss er sofort weg.
    Lg die Lübecker Fans

    Antwort
  • 7. März 2021 um 19:27
    Permalink

    Wenn man es gehässig sehen möchte, dann empfehle ich mal den Perspektivwechsel:

    Angenommen man ist Fan der hässlichen Namenscousin und weiß genau, dass es nicht nur “rose-“ige Zeiten geben wird, in denen es halt mal nicht rund läuft. Es kommen auch die Tage, an denen mal verschiedene hintereinander folgende Ereignisse – ob Zufall, oder nicht – stattfinden werden, die eine kleine Krise zu eine größeren Krise ausarten lassen könnte.

    Was glaubt ihr, werden die Fans der hässlichen Namenscousin dann denken? Ich glaube auf jeden Fall, dort wird wesentlich schneller gehandelt, als es MR lieb sein wird.

    Hier wird MR höchstwahrscheinlich auch versagen, so wie er es gerade bei UNS in kontinuierlicher Weise fabriziert. Die Vita von MR ist also nicht unbefleckt und nicht nur allzu rosig!

    Diese Betrachtungsweise hilft uns derzeit zwar gar nicht, da wir als Borussia Mönchengladbach in der Lage wären, sofort zu handeln (der Trainer ist sowieso weg!), dies aber – warum auch immer – nicht wollen (Vereinsführung).

    Antwort
  • 7. März 2021 um 20:07
    Permalink

    Teile Euere Meinung nicht !
    Ich bin seit 1964 im Stadion und habe Heerscharen an Managern, Trainern und Spielern kommen und gehen gesehen. Nach Jahrzehnten der Bedeutungslosigkeit
    hat Max Eberl, nunmehr über 10 Jahre, den Verein auf ein sportliches Niveau gehoben, wovon ich nicht mal geträumt habe. All dies unter sehr schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen, die ihm von Seiten der Führung vorgegeben sind. 10 Jahre herausragende Leistung, sicherlich auch mit Fehlentscheidungen, reichen mir aus, Vertrauen in diesen Manager zu haben. Auch dann wenn er hier falsch liegen sollte. Bei allem Respekt vor allen Fans, die ohne Zweifel auch ein sehr gutes Gespür für viele Dinge haben, vertraue ich der fachlichen Kompetenz der Führung die ganz nah an den Dingen ist. Auch einheitliche Fan Meinung schützt nicht vor falschen Entscheidungen. 1860 München und viele mehr lassen grüßen.

    Antwort
    • 8. März 2021 um 13:56
      Permalink

      Danke !! Besser hätte ich es nicht sagen können !!

      Die meisten tun hier als hätte es die Zeiten von 1996 bis 2011 nie gegeben.
      Das waren schlimme Zeiten und trotzdem hat man zur Borussia gehalten. 3 Tage nach der x. Niederlage in Folge geärgert und am WE wieder voller Hoffnung zum Spiel gefahren. “Wir reisen weit, wir reisen viel, und wir verlieren jedes Spiel…” Das ist das was wir aktuell haben ein Luxus Problem.

      Wenn man das hier bei den meisten liest bekommt man den Eindruck die sind erst in den letzten Erfolgreichen Jahre als neue Fans dazu gekommen.

      Max Eberl und Stephan Schippers mit Meier, Bohnhof und Königs ist das Beste was dem Verein
      in den letzten 10 Jahre passieren konnte.

      Nach den letzten Jahren haben die unser Vertrauen mehr als verdient.

      Antwort
  • 7. März 2021 um 20:51
    Permalink

    Auch, wenn ich kein Gladbach Fan bin.
    Das, was rund um den Borussia Park im Moment los ist, beschäftigt auch andere Fan Szenen.
    Wie z.B. uns, die Dynamo Dresden Traditionalisten.
    Das was dieser Leipziger Blender
    da fabriziert hat, wie er sich präsentiert hat und wie Eberl ihn gelobt hat, muss jedem Fan wie ein Schlag ins Gesicht vorkommen.
    Warum man an ihm noch unwiderbringlich festhält, können nur die von Rose vertraglich festgelegten Forderungen sein. Das nämlich, falls es zu einer vorzeitigen Beurlaubung oder Freistellung kommt, eine große Summe X zu entrichten sei.
    Und das hat Max Eberl zu Verantworten.
    Man sollte das vielleicht auch mal hinterfragen.
    Anders kann man die Änderungen von Herrn Eberl und Herrn Mayer nicht verstehen.
    Alles in allem sehr bedenklich.
    Diese Blase hat die Bodenhaftung verloren und sich, jeder noch so konstruktiven Kritik abweisend, verselbstständigt.
    Natürlich muss dieser Trainerstab mit sofortiger Wirkung beurlaubt werden.
    Sonst beraubt sich BMG jeglicher teilhabe am europäischen Geschäft.
    Mit dynamischen Grüßen aus
    Elbflorenz.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 21:15
    Permalink

    Er wird an seiner Aussage und Rose sicher weiter festhalten und erst reagieren,wenn es zu spät ist…leider.
    In Augsburg werden wir nichts holen,die sind gut drauf und dazu werden ehemalige Borussen sicher Top Motiviert sein. Bleibt zu hoffen das Rose hinwirft.🙏
    Für die neue Saison hoffe ich auf einen echten Top Trainer, der Bock auf Borussia hat!
    Nicht nochmal so eine totale Enttäuschung wie Rose.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 21:16
    Permalink

    Seit vielen Jahren bin ich Fan der einzig wahren Borussia. In der Nähe von Leipzig groß geworden brauchte zu DDR Zeiten jedes Kind einen Verein im Westen auf den er gehalten hat. Ich hielt es wie Gianluigi Buffon, ich wählte die Mannschaft mit dem schönsten Namen. Seit damals, so vor ca. 45 Jahren fiebere ich nun mit. Immer noch bekomme ich Gänsehaut wenn ich an meinen ersten Besuch auf dem Bökelberg denke. 4:2 gegen Stuttgart ( dreimal Sverkos und einmal van Lent). Einfach geil. Auch in den folgenden Jahren habe ich versucht zumindest einmal pro Saison nach Mönchengladbach zu pilgern, eine Strecke immerhin 550 km. Meistens habe ich zumindest einen Punkt gefeiert oder halt so hingenommen. Eine einzige Niederlage habe ich in Gladbach erleiden müssen (1:2 gegen Bochum, Patrick Herrmann bestritt damals sein erstes Profispiel). Auch ich bin maßlos enttäuscht von unserem Nochtrainer. Stimme den Artikeln von euch zu 100 Prozent zu, es ist an der Zeit den Trainer zu wechseln. So teilnahmslos wie das 0:1 gegen Leverkusen habe ich ein Ergebnis meiner Borussia selten hingenommen. Habe ansonsten immer alles für den Erfolg unserer Borussia getan, zum Beispiel wenn wir gewonnen haben am nächsten Wochenende alles gleich gemacht, selbes Trikot etc. Naja etwas bescheuert, aber was tut man nicht alles für den Erfolg seines Herzensteam.

    Antwort
  • 7. März 2021 um 21:46
    Permalink

    Ich stehe zu 1900 % hinter diesem Schreiben.
    Rose muss beurlaubt werden !
    Nur hat er sich wahrscheinlich eine exotische Abfindung in seinen Vertrag schreiben lassen wenn der Verein ihn vorzeitig beurlaubt. Diese kann sich Borussia wohl zur Zeit nicht leisten.
    Anders ist das Verhalten von M.E. für mich nicht zu erklären.
    Und wartet Mal ab, dieser Blender (Rose) wird bestimmt noch den einen oder anderen Spieler mitnehmen. Ganz egal was er jetzt versprochen hat. Geträu dem Motto :
    Was Interessiert mich mein Dummes Geschwätz von Gestern !!

    Antwort
    • 7. März 2021 um 22:45
      Permalink

      Ich bin vom Vorstand sehr enttäuscht was sie am Trainer festhalten er hat bis jetzt nichts gebracht mehr die Fens. stehen windundwetter draußen und gucken zu und feuen unsere Mannschaft an ich finde ein bisschen schade an Rose festhalten Rose beurlaubt werden dann spielen die auch vielleicht wieder besser

      Antwort
  • 7. März 2021 um 23:06
    Permalink

    Komisch. Irgenwie sind wir uns alle einig. Max Eberl haben wir viel zu verdanken. Und das soll hoffentlich auch so bleiben. Aber diese gutgemeinte “Nibelungentreue” scheint, angesichts dieser Talfahrt, weltfremd.
    Was spricht dagen, sich vorzustellen, dass MR sich heute mit der Analyse des Bayernspieles beschäftigt. Ich bin seit 54 Jahren Fan der Borussia und will den nicht mehr auf einer PK meines Vereins sehen. Gar nicht mal böse gemeint. Passt einfach nicht mehr.
    Und wie sagte einer meiner Vorkommentatoren: 10. werden wir auch ohne jemanden, der sich gegen unsere Borussia entschieden hat. Ich glaube, jeder Fan in jeden anderen Verein, würde so denken. Meine Dortmunder Kumpels stimmen mir jedenfalls zu. Max hat diesen psychologischen Effekt schlicht und ergreifend unterschätzt. Rose ist kein (langfristiger) Gladdie, sondern nur ein weiterer Söldner in unserer wunderbaren Vereinshistorie. Das ist akzeptabel.. nachvollziehbar.. aber Max: Wenn einer auf dieser Klausel besteht.. 💩 drauf.
    PS: Wer von Euch “Eierfeilen” 😉 hat die Info eigentlich durchgesteckt..? Am Ende der Saison wäre mir die Nachricht vlt. nicht mehr so aufgestoßen.
    Klar suchen wir nach Erklärungen oder Schuldigen.. liegt wohl in der Natur der Sache.
    Aber hier.. so vom ganzen Ablauf.. steht auch Ihre Position mittlerweile zur Disposition. Sie sind nicht die Borussia, bei allen Verdiensten.
    Dennoch: Weiterhin gutes Gelingen.
    Sie unterschätzen den psychologischen Faktor dieser Geschichte. Und auf diesem Gebiet, bei allem Respekt, sind sie ein bisserl Old School..

    Antwort
  • 7. März 2021 um 23:18
    Permalink

    Ich bin seit den 80ern Borussenfan, durch Dick und Dünn, aber was seit der grandiosen CL-Vorrunde in der Todesgruppe und der (viel zu späten) Bekanntgabe der länger feststehenden Entscheidung von MR passiert ist, macht keinen Spass und gefährdet den sportlichen Erfolg der folgenden Jahre!
    Alles was oben geschrieben ist, passt 100% und es muss JETZT gehandelt werden. Die Politik sitzt alles aus, daher herrscht immer mehr Frust, das darf nicht bei unserer Borussia passieren, Max kann es JETZT verhindern.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 6:11
    Permalink

    Wenn MR, der uns in die CL geführt hat, dann aber unseren Verein und sein Projekt in Stich gelassen hat, nicht als Versager in Erinnerung bleiben will, dann muss er spätestens jetzt selbst den Weg freimachen. Das wäre auch für Max, der zu ihm hält, gesichtswahrend. MR sollte sich ein Beispiel an Favre nehmen, der erkannte, dass es nicht mehr geht und damals selbst den Hut nahm.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 9:00
    Permalink

    Super gemacht. Geschrieben mit der Raute im Herzen.
    Hoffentlich bewegt es was.
    💚🖤💚🖤💚🖤💚🖤💚🖤💚🖤

    Antwort
  • 8. März 2021 um 9:13
    Permalink

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen trifft den nagel auf den kopf .

    Antwort
  • 8. März 2021 um 9:42
    Permalink

    Ich teile die meisten Kommentare hier vorbehaltlos. Aus ursprünglicher Wut und Verärgerung, ist mittlerweile Traurigkeit und Gleichgültigkeit geworden. Etwas was vor wenigen Wochen im Zusammenhang mit unserem geliebten Verein noch absolut undenkbar gewesen wäre. Wie gerne würden wir uns mit Thuram oder Embolo beschäftigen, wenn uns alles andere erspart geblieben wäre. Aber wir müssen den Tatsachen ins Auge sehen.

    Wie lange Max schon über den bevorstehenden Abgang unseres Trainers Bescheid wusste, werden wir wahrscheinlich nie erfahren. ER hätte aber die Chance gehabt, all das was danach gekommen ist, zu verhindern. Hätte er Marco sofort freigestellt und durch Heiko Vogel interimsweise ersetzt, wären wir sicherlich einige Tage über den Abgang masslos enttäuscht gewesen, aber dann hätten wir uns alle wie ein Mann hinter Heiko gestellt und ihn bis zum letzten Spieltag vorbehaltlos unterstützt. Auch wenn es relativ unwahrscheinlich ist, aber vielleicht hätte sich Heiko sogar als ein Hansi 2.0 entpuppt. Wir werden es nie erfahren. Max ist aber ganz bewusst diesen Weg nicht gegangen und hat mit seiner grandiosen Fehlentscheidung und seiner fortwährenden Sturheit vieles von dem was bisher beschädigt wurde oder noch beschädigt wird, massgeblich mit zu verantworten.

    Lieber Max, die Borussia ist nicht Dein privates Spielzeug frei nach dem Motto:
    Was ich über 10 Jahre aufgebaut habe, darf ich auch selber nach Gutdünken wieder kaputt machen. NEIN, so ist es nicht. Niemand steht über dem Verein, auch Du nicht.

    Ich kann wirklich nur jedem Vereinsmitglied dringend ans Herz legen, das was in diesen Tagen und Wochen passiert, genau zu behalten und bei der nächsten Jahreshauptversammlung entsprechend zu “würdigen”. Allein schon deshalb, damit uns etwas Vergleichbares zukünftig erspart bleibt.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 10:11
    Permalink

    Was ist denn das für ein Unsinn? Alleine schon dieses dümmliche politisch korrekte Gendersprech, “Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen blabla” zeigt, was für peinliche Systemkriecher ihr seid!
    So nimmt Euch doch keiner mehr ernst, oder bewirbt ihr Euch als Gender – Beauftragt*Innen für den nächsten Parteitag der grünen Völksverräter?

    Antwort
    • 8. März 2021 um 17:02
      Permalink

      Dir hat aber einer gehörig ins Gehirn geschissen und vergessen umzurühren!
      Das mit dem *innen finde ich ja auch ziemlich lächerlich.
      Als ob sich in der Einstellung der Männer was ändert, wenn sie das alberne *innen überall benutzen müssen.
      Aber “grüne Volksverräter”? Da scheint Dir dein rechter Gaul wohl etwas durchzugehen….

      Antwort
  • 8. März 2021 um 11:08
    Permalink

    Frage, nachdem ich den offenen Brief von Max Eberl gelesen habe:

    Bei der Verkündung, dass uns der mittlerweile ungeliebte Trainer verlassen wird, wird Max Eberl wortwörtlich wie folgt von diversen Medien zitiert:

    “…….. Bis dahin werden wir mit Marco gemeinsam alle Kräfte mobilisieren, um unsere Ziele in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League zu erreichen.“

    Fragen hierzu:

    Welche Ziele haben wir denn tatsächlich JETZT noch?

    Ein bestmögliches Abschneiden unter Rose kann doch kein definiertes Ziel sein?
    Welcher Perspektivspieler will schon in einer solchen Situation in unseren Verein eintreten?
    Wie viele Spieler könnte man halten, wenn sich JETZT eine gute, annehmbare Lösung/Vision offenbart?

    Wann ist der Punkt gekommen, an dem eine Entlassung gerechtfertigt ist?

    Warum wollen wir Ralf Rangnick denn nicht als unseren Trainer? Er wäre doch sicherlich sofort verfügbar?

    Ist er zu stark und kompetent, oder hat man Angst um seinen eigenen Posten?

    Eberl hatte doch ohnehin davon gesprochen, soweit ich mich erinnere, eine Mezzanine Stellung unterhalb seines Postens als Sportdirektor zu schaffen.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 11:32
    Permalink

    gut geschrieben und um ehrlich zu sein, bin ich nach der letzten Niederlage noch immer frustriert.
    Ein derart schlechtes Spielniveau von so zwei, gerade im technischen Bereich, guten Mannschaften hätte ich nicht erwartet. WIR haben es z.B. fertig gebracht in den ersten 8min. keinen einzigen Ball über 4 Stationen zu spielen. in der Anfangsphase spielte fast nur der Gegner und es war nur gut das dieses “Verunsicherungsvirus” nach 15 min. auch auf auf den Gegner übergriff. Ständig techn. Fehler, Ungenauigkeiten, falsche Entscheidungen und Missverständnisse. Die Nervosität beider Mannschaften konnte man fast greifen, wenn auch unser Spiel später etwas besser wurde. Ein 0-0 wäre wohl gerecht gewesen, aber es kam leider anders.
    Falls es jetzt noch einen Menschen gibt, der wie z.B. Kramer vor dem Spiel behauptet, das nach dem angekündigten Roseabgang alles im grünen Bereich ist, hat Fussball nicht verstanden. Es ist alles eine Kopfsache und die Art und Weise der zuletzt dargestellten Fehlpassfestivals zeigt deutlich, das wir uns in einer schlimmen Schieflage befinden und dringend gehandelt werden muss. Zumindest gilt dies offensichtlich für den Grossteil der Spieler.
    Rose ist als hochgelobter Trainer für mich inzwischen, in vielerlei Hinsicht, eine der grössten Enttäuschungen der letzten Jahrzehnte auf unserer Trainerbank und ich sehe das exakt so wie der ein oder andere Vorschreiber hier….noch sind 30 !!! Punkte zu vergeben und wir können noch retten was zu retten ist. Aber dazu muss Max endlich über seinen Schatten springen….

    Antwort
  • 8. März 2021 um 12:24
    Permalink

    Das ist ein Leserbrief an frustrierte, wütende und desillusionierte Fans, mehr aber auch nicht!
    Ich glaube kaum, dass Max Eberl damit inhaltlich etwas anfangen kann. Der Stil: “hier sind die Dumpfbacken” , “Dein Spieler Hannes Wolf”, ist polemisch und undifferenziert.

    Einen Dienst erweist ihr damit der Borussia sicher nicht. Im Gegenteil, ihr heizt die entstandene brandgefährliche Eigendynamik weiter an. Nur ein sachlicher Dialog kann das Ziel sein.
    Niemand steht über dem Verein, auch kein nach “Fishing for Compliments” eifernder Internetblog.

    Antwort
    • 8. März 2021 um 14:11
      Permalink

      Polemik hat Max Eberl ganz allein in die Sache gebracht, indem er in einer ungewohnten Art von Arroganz Menschen als Dumpfbacken bezeichnet hat.
      Er hat in der PK diese Bezeichnung gewählt. Für Leute, die der erst angeblich nach dem Köln Spiel gefällten Entscheidung Roses für den BVB keinen Glauben schenken. Die den Wahrheitsgehalt über den Zeitpunkt zurecht anzweifeln. Max Eberl selbst deutet ja in seinen Aussagen an, er und die weiteren Verantwortlichen hätten sich die letzten Wochen und MONATE mit der Angelegenheit auseinander gesetzt. Das hat er Mitte Februar auf der PK gesagt. Von Mitte Februar Wochen zurück ist man im Januar, Monate (plural, das ist mehr als einer) zurück ist man im Dezember oder gar November. Wenn Max dann alles als Lüge und Unsinn abtut, sieht er es nicht differenziert genug und schadet seiner eigenen Glaubwürdigkeit.
      Da muss er sich gefallen lassen, das man daran auch einen Artikel aufhängt mit dem von ihm in die Argumentation geworfenem Begriff Dumpfbacken.
      Inwieweit der Blog hier in ganz eigener Sache nur nach Komplimenten fischt, darf man ruhig auch etwas differenzierter sehen.
      Ich glaube es geht hier niemandem darum Max zu bashen und selbst Aufmerksamkeit zu bekommen.
      Wir alle wissen, was wir an Max Eberl haben und was die Borussia ihm zu verdanken hat.
      Ich bin auch überzeugt, er wird für die neue Saison den richtigen Trainer finden. Ganz im Sinne der Borussia und auch für uns Fans.
      Allerdings macht er gerade keine gute Figur, er versucht Schaden von der Borussia und auch von sich fernzuhalten. Seine Strategie, die er möglicherweise auf der Skihütte entwickelt hat, die Enttäuschung über Maro Roses Abwanderung zu bewältigen und gleichzeitig das Wohl des Vereins nicht aus den Augen zu verlieren, ist nicht ganz aufgegangen.
      Er darf aber auch irgendwann differenzieren und einen Weg einschlagen, der vom bisher vehement verfolgtem abweicht. Zum Wohle des Vereins.
      Ja, vielleicht sind hier einige frustriert und gar auch wütend. Das war Max Eberl wahrscheinlich auch, als der nette Marco R. ihm eine wegweisende Entscheidung mitgeteilt hat. Allerdings geht es zu weit, die sich hier Äußernden als völlig desillusioniert zu bezeichen. Laß bitte die Polemik weg und behandle das Anliegen der Fans hier etwas weniger undifferenziert.

      Antwort
      • 8. März 2021 um 17:08
        Permalink

        Ich habe Max Eberl so verstanden, dass er Personen die im Hintergrund (z.B. social-media) Lügen verbreiten, als Dumpfbacken bezeichnet hat. Die Lügen hat er in der PK im Einzelnen benannt:
        – Rose am Montag ins Büro gekommen, Eberl enttäuscht unter den Tisch gefallen ist.
        – Die Mannschaft in Grund und Boden versunken sei
        – Eine Aufsichtsratssitzung eilig anberaumt wurde
        – Es ein Gespräch mit dem Mannschaftsrat gab
        – Es Wortgefechte und Auseinandersetzungen zwischen Rose und Spielern gab

        “dass irgendwelche Dumpfbacken im Hintergrund Lügen verbreiten und sie werden als Wahrheit weiterverbreitet in der Öffentlichkeit”

        Über Personen die den Zeitpunkt Rose’s Entscheidung in Zweifel ziehen, hat er das imo aber nicht gesagt. Nebenbei, Max muss im Sinne des Vereins handeln, da kannst du nicht immer alles sofort 1:1 an die Medienglocke hängen.

        Seien wir doch ehrlich, vielleicht hast du auch in dem großem Fußballportal gelesen, was dort alles als angebliche Wahrheiten von Insider&Co verbreitet wurde ging wirklich auf keine Kuhhaut mehr;) Es geht aber viral und wird letztlich auch von den Medien geschickt verarbeitet. Genau darauf hat sich ME imo bezogen.

        Ja schon richtig, im Augenblick geht Max seine Strategie leider gar nicht auf. Genauso richtig ist, dass Max seinen Kurs ständig überprüfen sollte und gegebenenfalls auch korrigieren.

        Antwort
        • 8. März 2021 um 17:59
          Permalink

          Die Punkte, die Du oben aufgezählt hast, die Max der Unwahrheit bezichtigt erscheinen auch mir als Blödsinn und Unruhestiftung. Da teile ich Max`s Auffassung.
          Leider lässt er eine klare Trennung dieser Unwahrheiten und den Gerüchten, die sehr wohl weitaus näher an der Wahrheit zu sein scheinen, aus. Er bedient sich da schon einer Pauschalierung bezüglich der Dumpfbacken. Aber das sei ihm auch verziehen, denn schließlich ist Max auch nur ein Mensch und zu diesem Zeitpunkt war es nicht wirklich einfach für ihn, die Angelegenheit komplett souverän zu managen.
          Und darin liegt dann auch die Crux. Er hat es leider bisher nicht geschafft, sich und seine Entscheidung hinter Rose weiter zu stehen, zu überdenken.
          Ich stimme Dir zu, dass er nicht direkt an die Öffentlichkeit treten konnte und sagen konnte, “Rose geht zum BVB und ab morgen macht das zunächst mal Vogel. Wir bemühen uns noch in der Rückrunde um eine Lösung für die Zukunft, wie immer im Sinne des Wohles für den Verein.” Er brauchte die Auszeit. Ihm wurde auf einem Schlag bewußt, wie das einschlagen wird. Rose haut ab, was geschieht jetzt, wie werden die Spieler sich verhalten, denen man Perspektiven prophezeit hat. Das kann keine leichte Aufgabe für Max gewesen sein. Dann hat er aber anschließend nicht wirklich zu 100% zum Wohle des Vereins gehandelt. Auch das ist von Außen leicht zu sagen. Aber das Gesamtbild lässt darauf schließen, dass es nicht richtig ist, wie es momentan läuft. Und da darf Max sich schon fragen lassen, wann er denn endlich den richtigen Schritt tut. Es schadet nicht immer, seine Meinung oder Handlungsweise zu überdenken und eventuell zu revidieren und mögliche Fehler zu gestehen.
          Es gibt eher wenig ernstzunehmenden Argumente, nicht zu handeln. Noch kann es zu einem positiven Impuls auch in der Mannschaft kommen mit einer entsprechenden Personalentscheidung.
          Insgesamt hat die Causa Rose 2020/21 eher geschadet, der Mannschaft und auch Max und somit dem Verein und letztendlich den Fans des besten Vereins schlechthin (ich weiß, ich weiß…Fußballromantik)

          Antwort
    • 8. März 2021 um 14:33
      Permalink

      Salomonische Antwort an den Kommentator, seitens “einer weiteren Dumpfbacke”,
      mittels bildhafter Rede:

      Auf der Autobahn kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen!”, sagt der Radiosprecher.
      “Was?
      Einer?
      Hunderte!”,
      ruft der Autofahrer.

      Antwort
  • 8. März 2021 um 12:31
    Permalink

    Moin Zusammen,
    na…da sind “WIR” uns ja weitgehend einig hier.Was ich auch nicht (mehr) erkennen kann beim Trainer ist eine “Spielidee”!
    Eine Handschrift des Trainerstabes,eine Vorgabe wie man ein Spiel gestalten will.Klar wird der Trainer
    was vorgegeben haben…nur ich erkenne da nix! Können es “seine Jungs” nicht umsetzen? Wenn sie es nicht können warum ist es so? Erreicht er “seine Jungs” nicht mehr? Kann er sie nicht mehr motivieren?
    Oder wollen sie nicht….was ich nicht glaube! Ich glaube mittlerweile auch, dass dieser Trainer maßlos
    überschätzt wird.Beispiele aus Spielen heraus gibt es genug.Die späten Gegentore,Gegentore nach gechipten Bällen auf den den zweiten Pfosten,dass verspielen von Führungen,seine,z.T., unsäglichen Rotationen usw. Er hat es nicht abstellen können.Das alles hat die Mannschaft mMn,mehr als verunsichert.Jeder der selber mal etwas höher( bei mir war es die Oberliga in HH) gekickt hat,weiss wenn es in der “Birne” nicht richtig funktioniert,werden auch die Beine schwerer und schwerer.
    Vielleicht sollte der Mannschaftsrat sich endlich mal mit ME zusammen setzen( Max verspürte ja keine Tendenzen aus der Mannschaft gegen den Trainer),um die letzten Wochen mal aus Sicht der Spieler zu sehen und aufzuarbeiten, um dann eine Entscheidung zu treffen.Für mich ist dieser Trainerstab nicht mehr tragbar.
    Grüße aus SH
    Michael D.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 15:54
    Permalink

    Der Artikel ist wirklich vernünftig und sachlich dargestellt. Die Reaktion von Max Eberl und Vorstand an die Fans kann ich sowohl aus wirtschaflicher Sicht noch sportlicher Sicht nicht mehr nachvollziehen.MAX!! , wovor hast du eigentlich Angst? Du musst MR endlich freistellen, bevor noch weitere Spiele in den Sand gesezt werden. Es ist keine Handschrift des Trainer mehr zu erkennen, kein Spielsystem, Auswechselungen auf der falschen Positionen ect. Ganz schlimm ist aber, dass der Trainer die Mannschaft nicht mehr erreicht.Das spiegelt sich an die Gesichter der Spieler auf dem Platz wieder.

    Lieber Max und lieber Vorstand und liebe Geschäftsführung. Zigtausende Fans und Fangruppen können nicht blind sein. Werdet endlich wach!!! Marco Rose ist nicht mehr bei Borussia Mönchengladbach.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 17:15
    Permalink

    Euer Artikel bringt es auf den Punkt. Besser kann man die Misere unserer Borussia nicht darstellen. M.R. befindet sich meiner Meinung nach in einem Interessenkonflikt. Welche Borussia sähe er wohl lieber in der nächsten Saison im europäischen Wettbewerb?

    Antwort
    • 10. März 2021 um 11:24
      Permalink

      Das kann ich gut nachvollziehen. Die momentane Situation ist mehr als unbefriedigend und ich habe für mich bereits mit dem europäischen Geschäft in der kommenden Saison abgeschlossen. Ich sehe nicht, dass wir am Sonntag unter Rose und in der momentanen Verfassung 3 Punkte in Augsburg holen. Auch das Rückspiel gegen City Werte ich als verloren, sollte sich nicht umgehend etwas ändern.

      Antwort
  • 8. März 2021 um 18:21
    Permalink

    Als aktiver Gladbach-Fan (Dauerkarteninhaber seit 25 Jahren, mit großer Begeisterung auch Auswärts so häufig wie möglich dabei) bin ich aufgrund Eures Artikels “Ofenen Briefes” erneut zwiegespalten. Einerseits teile ich in vielen Dingen Eure Meinung und würde eine sofortige Trennung vom Trainer(-stab) bevorzugen. Andererseits muss ein jeder Gladbachfan unserem Max Eberl nahezu uneingeschränktes Vertrauen entgegen bringen. Möglicherweise gibt es zwingende Gründe, an der vielkritisierten Linie festzuhalten. Insofern kenne ich keine Patentlösung für derzeitige Situation, die aber vergleichsweise harmlos ist, wenn man 10-25 Jahre zurückschaut. Für Euren letzten Beitrag habt Ihr viel Lob erhalten, auch von mir. Was mich jedoch wunderte, war die meines Erachtens vollkommen unpassende Überschrift “Rose raus!”. Dieser sehr gut aufgebaute, inhaltlich seriöse und pointierte Artikel hätte eine treffendere Überschrift verdient gehabt. Dem aktuellen Artikel wurde leider zu viel Polemik gegenüber Max Eberl eingestreut, dies wäre nicht notwendig gewesen. Komplett unpassend, und absolut ungerecht ist für mich die Schlagzeile: “Hallo Max, hier sind die Dumpfbacken”. Es wurde schon mehrfach klargestellt, dass Eberl Dumpfbacken meinte, die mit Absicht FALSCHMELDUNGEN veröffentlichen und sodann weiter verbreiten. Dumpfbacken sind für mich Redakteuere der Bild-Zeitung, des Express und seinem Ableger Gladbach-Live. Es würde im Innenverhältnis von Verein – Fans schon enorm helfen, wenn sich zugtausende Gladbachanhänger nicht von diesen fiesen Schreiberlingen aufstacheln lassen würden.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 19:09
    Permalink

    Super auf den Punkt gebracht!
    Leider bleibt Max in seinem Offenen Brief an uns bezüglich MR absolut renitent.
    Für mich war schon die Aussage in der PK vor Mainz “Borussia Dortm.” statt uns Borussia Mönchengladbach zu nennen bzw zu verwechseln. Allein die Gestik mit dem Schulterzucker wie Aretz in darauf ansprach sagt alles aus. MF ist gedanklich bereits im Pott.
    Wenn Max den Job Frank Gedeck, Oliver Neuville und Heiko Vogel nicht zutraut.
    Steht Ralf Rangnik sofort bereit.
    Herr Eberl bitte handeln und nicht Quatschen!

    P. S.
    Wie komme ich an den Clubhaus link?

    Antwort
    • 8. März 2021 um 22:53
      Permalink

      Ich bin ziemlich überrascht, wie sachlich und fundiert hier diskutiert wurde und wird. Ich fühle mich wieder als einen Teil einer wunderbaren Gemeinschaft.. Danke 🖤💚 dafür.

      Antwort
  • 8. März 2021 um 20:51
    Permalink

    Tja wie der offene Brief von Max an uns beweist, will er weiterhin an MR festhalten.
    Ich fürchte da steckt noch mehr dahinter, das der Vertrag ganz üble Vertragsklauseln hat, so dass wir MR erst zum Ende der Saison loswerden. Dann ist aber auch eine Menge kaputt gegangen.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 22:43
    Permalink

    Ich bin ziemlich überrascht, wie sachlich und fundiert hier diskutiert wurde und wird. Ich fühle mich wieder als einen Teil einer wunderbaren Gemeinschaft.. Danke 🖤💚 dafür.

    Antwort
  • 8. März 2021 um 23:14
    Permalink

    Ich bin 57 Jahre alt. Seit 1972 eingefleischter Borusse, hab viele Jahre im alten Bökelbergstadion in der Kurve gestanden. Borussia ist der geilste Fußballverein der Welt. Das Leverkusen-Spiel war vorerst aber das letzte Spiel das ich mir angeschaut habe. Warum? Weil ich keine Emotionen beim Spiel empfunden habe. Ich habe nur drauf gewartet, das ein Gegentor fällt. Und als es passierte…..es war mir egal. Auch nach dem Abpfiff….kein Ärger, kein Frust….nichts. Schade Borussia…..es hätte nach vielen Jahren mal wieder etwas werden können. Bleibt zu hoffen das wir nicht total untergehen…….

    Antwort
  • Pingback: Sportjournalismus, Reste, gestern – Beueler-Extradienst

  • 9. März 2021 um 3:24
    Permalink

    Wieder einmal ein ganz hervorragender Beitrag, liebes MitGedacht-Team. Was Max genau bewegen mag, sich in nahezu unterwürfigster Vasallentreue weiterhin zu Herrn Rose zu bekennen, kann eigentlich nur im vertraglich Kleingedruckten liegen. Und das wurde wohl kaum mit Herzblut geschrieben. Wenn wir ehrlich sind, die Saison ist eigentlich gelaufen. Warum also nicht Heiko Vogel das sofortige Vertrauen aussprechen und Marco augenblicklich beurlauben? Borussia ist 15ter der Rückrunde!! Heiko hat sein Können in der Vergangenheit doch mit Sicherheit bereits bewiesen. Oder will Max nur einfach mal ausloten, wo Borussia am 34sten Spieltag stehen kann, wenn man die Rückrunde als 17ter abschließt? (Schalke können wir ja nicht mehr toppen!!!)

    Antwort
  • 9. März 2021 um 7:53
    Permalink

    Sorry für mich ist Max Eberl inkompetent. Er vergrault sich die eigenen Fans und sollte mal von seinem hohen Ross runter kommen. Für die Fans ist die corona zeit weil sie nix sehen können sehr viel schwerer wie für die Spieler Manager und Trainer und diesen geld geilen Säcken scheinen die fans scheiss egal zu sein. Ihr verliert im moment durch eure abolute arroganz viele Fans für immer ! Trottel schämt euch.

    Antwort
  • 9. März 2021 um 11:38
    Permalink

    Lieber Max, schön geschrieben, Thema leider verfehlt.

    Dein gestriger Fanbrief hätte die Möglichkeit geboten Dich zu erklären, warum Du Dich gerade so entschieden hast, wie Du Dich entschieden hast. Nämlich vollkommen sinnfrei weiterhin an Marco festzuhalten. Er hätte die Möglichkeit geboten, sich bei den tausenden Fans, die seit Wochen etwas anderes fordern zu entschuldigen, schliesslich ist Deine Entscheidung mit ursächlich für den sportlichen Niedergang. Dabei rede ich noch nicht einmal von dem rein tabellarischen Absturz, sondern vor allem vom Niedergang in der spielerischen Qualität. Dieter Hecking hat eine weitaus intaktere Mannschaft übergeben, als Marco Rose das tun wird. Du hast ja immer davon gesprochen, dass Marco Rose die Mannschaft auf ein neues Level führen wird. Das ist auch jetzt eingetreten. Leider nicht in der von uns allen erwarteten Form.

    Am meisten hätte ich mir aber gewünscht, wenn Du Dich zur Entfremdung und Gleichgültigkeit der Fans geäussert hättest. Der Verein ist in der Vergangenheit immer mal wieder in Krisen geraten; nie war aber die Situation so, dass die Fans die Spiele der Mannschaft mit vollkommener Gleichgültigkeit und Desinteresse verfolgt haben. Das sollte für Dich und die anderen Verantwortlichen im Verein ein absolutes Alarmzeichen sein. Fanschelte ist jetzt das Letzte was es braucht und zeigt leider, wie wenig ihr verstanden habt.

    Bei uns in der Schule hiess es früher in solchen Fällen: Schön geschrieben, Thema aber leider verfehlt.

    Antwort
    • 9. März 2021 um 13:03
      Permalink

      Diesem Beitrag kann nur absolut beipflichten.
      Das eigentliche Thema sollte nicht mehr unser zukünftiger Ex-Trainer sein, dessen Name mir irgendwie schon entfallen ist, weil er keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, sondern das Thema ist die “Entfremdung der Fans von Borussia MG”. Mit jedem Spiel, mit jeder PK und jedem “unglücklichen” Interview wird die Kluft zwischen uns, den Fans, Freunden und Förderern des Vereins leider größer und größer. Und da hilft leider ME’s offener Brief an die Fans nicht wirklich weiter.

      Antwort
  • 9. März 2021 um 18:23
    Permalink

    Max`s Fanbrief löst bei mir auch Unbehagen aus.
    Unbehagen darüber, dass Max entweder nicht erkennt, dass das Festhalten an MR nicht wirklich zielführend ist. Als Trainer und auch als Mensch hat er bei der Mannschaft offensichtlich und absolut verständlich kein Standing mehr. Er kann bei den Spielern nichts mehr erreichen, er hält sie ja nicht für gut genug, um mit Ihnen seine Zukunft zu bestreiten. Das wäre fatal, wenn Max das nicht selbst sieht. Dann müsste man doch arg an Max`s Fähigkeiten zweifeln.
    Oder aber das Vertragswerk, dass MR Max abgerungen hat, ist so peinlich, dass es auf keinen Fall durch eine Freistellung irgendwie an Öffentlichkeit geraten darf. Dann spricht das noch weniger für MR als Mensch. Hätte er das, was einst Olli Kahn von den seinigen im Verein eingefordert hat, hätte er schon längst selbst um Freistellung gebeten. Im Falle, dass es Auswirkungen auf die Ablöse hätte und er nur deshalb im Dienst bleiben möchte, könnte er ja immer noch einen Alibi-Job in der Rasenpflege wahrnehmen.
    Ein absurdes Vertragswerk löst auch Unbehagen bei mir aus.
    Wenn dem so wäre, dass es keine für den Verein schädigende oder peinliche Klauseln gibt, gibt es nun wirklich aus sportlicher Sicht keinen Anlass, sehenden Auges in den Abgrund zu stürzen.
    Und das alles hat exakt zur Folge, dass bei den Fans eine Gleichgültigkeit sich breit macht.
    Es führt zur Entfremdung. Das kann keiner im Verein wollen.
    Max`s Fanbrief trägt da eher noch mehr dazu bei, als dass er hilft, Vertrauen zu wecken.

    Antwort
    • 9. März 2021 um 19:14
      Permalink

      Ich zweifle übrigens nicht wirklich an Max`s Wahrnehmungsvermögen oder Verstand.
      Ich finde es nur erschreckend, dass der drohende sportliche Absturz mit einer Nichtteilnahme am europäischen Geschäft, der daraus resultierende Abgang von Leistungsträgern und der Unmut der Fans mit resultierender Entfremdung als das wohl geringere Übel angesehen wird.
      Max beteuert im Fanbrief, dass er immer nur das beste für den Verein will und sein Stecker nicht gezogen ist. Den echten und besorgten Fans den Stecker zu ziehen indem man sie nicht ernst nimmt, ist ein fragwürdiges Mittel, ernst genommen zu werden.
      Ich mache mir Sorgen, wenn das jetzige Verhalten wirklich das beste für unsere Borussia ist.

      Antwort
    • 9. März 2021 um 20:08
      Permalink

      Ich glaube ehrlich gesagt nicht so recht an die These, dass ein ganz besonderes Vertragswerk ihn daran hindert MR freizustellen. Wenn dem so wäre, hätte sich Max gehörig vorführen und über den Tisch ziehen lassen. Ich sehe die Gründe eher in seiner Persönlichkeit begründet. Er hat sich mit seiner Entscheidung vollkommen verrannt und klammert sich jetzt bockig wie ein kleines Kind daran. Fehler einzugestehen war ja bekanntermassen noch nie seine grösste Stärke. Fatal ist auch, dass niemand aus seinem engsten Umfeld korrigierenden Einfluss nehmen kann oder will.

      Wie dem auch sei: In beiden Fällen (Vertragswerk oder Persönlichkeit) hat er dem Verein und uns allen einen Bärendienst erwiesen. Und die Konsequenzen davon werden weit über diese Saison hinaus gehen.

      Antwort
  • 9. März 2021 um 20:37
    Permalink

    Ihr sprecht mir mit dem Brief aus der Seele und trefft den Nagel perfekt auf den Kopf.

    Wenn ich auch noch ein oder zwei Dinge hinzufügen darf?
    Ein solches disaster würde es ohne coronakrise nicht geben. Denn dann wäre der Druck von Seitens der Fans im öffentlichen Umfeld und im Stadion viel zu gewaltig und auch der Druck von der Presse wäre auch nochmal um einiges schärfer als er eh schon ist. Ich frage mich weshalb unser geschätzter Max so sehr an der prekären Situation festhalten will. Sieht er denn nicht was wirklich von statten geht?
    Die Körpersprache unserer Jungs, auf dem Platz, ist seit der Schmach gegen die *ölner nicht mehr die, die sie mal zuvor gewesen ist. Als noch jeder Rückschlag, oder sonnst so kleine Patzer, gnadenlos mit breiter Brust und vorallem selbstbewusstsein, als ein in sich vertrautes Team zusammen immer bis zum bitteren Ende gekämpft wurde. Weil man gesehen hatte das die Jungs, gemeinsam an den Sieg glauben. Jetzt sehe ich da mittlerweile viele verunsicherte Jungs, die zwar wissen das sie ein Team sind. Aber auch nicht wirklich wissen wie es in Zukunft weiter geht. Weil es halt beschissen ist wenn der jenige der sie führen und lenken sollte, bald weg ist und vom kleinen General (Max) auch noch geschützt wird. Da denkt man sich als Arbeitnehmer doch (“wtf why? was macht er da und warum? Wie soll ich dem ganzen jetzt noch glauben schenken, was mir der Chef da sagt?“) und genau so fängt es an. Das teufelsrad der Existenzellen Grundsicherung für die zukünftige Zusammenarbeit mit dem aktuellen Arbeitgeber bekommt Risse weil man sich denkt. (“bin ich hier richtig aufgehoben für meine Karriere?”) bums das unterbewusstsein nimmt nun die Kontrolle. Leider hat man es mehr als nur in einem Spiel gesehen das die energische grundsubstanz als Einigkeit für den Trainer und den Verein alles zu geben Risse bekommen hat und alles drum herum leidet. Bitte Max(imale) setzt dem Trauerspiel ein Ende und geht neue Wege ohne den Aktuellen Trainer!

    Antwort
  • 10. März 2021 um 11:24
    Permalink

    Das kann ich gut nachvollziehen. Die momentane Situation ist mehr als unbefriedigend und ich habe für mich bereits mit dem europäischen Geschäft in der kommenden Saison abgeschlossen. Ich sehe nicht, dass wir am Sonntag unter Rose und in der momentanen Verfassung 3 Punkte in Augsburg holen. Auch das Rückspiel gegen City Werte ich als verloren, sollte sich nicht umgehend etwas ändern.

    Antwort
    • 11. März 2021 um 12:21
      Permalink

      Und Schalke wird gegen uns endlich mal wieder drei Punkte holen.
      Ich hake diese Saison bereits jetzt ab.

      Antwort
      • 12. März 2021 um 23:53
        Permalink

        Gar nich mal so unrealistisch, dieser Gedanke. Also: die 3 verlorenen Punkte gegen Schalke meine ich.

        Aber dann ist bitte Schluss mit dem Abenteuer “Ro$€”! Gell, Max!

        Antwort
  • 10. März 2021 um 16:47
    Permalink

    Das freut mich wirklich sehr, Doreen! Bist Du etwa die Doreen von Herman B.?
    Vielleicht werde auch ich mich an diesen coolen Bruder wenden, wenn ich irgendwann mal eine Ex-frau haben sollte. Um die Kinder sollen sich dann aber andere kümmern, weil ich würde dann lieber das Leben geniessen – so mit Fassbier, Ficken und Fußball!

    Antwort
  • 11. März 2021 um 12:29
    Permalink

    Mit Rose geht es offensichtlich nicht mehr. Die Schritte, die unsere Borussia unter ihm gemacht hat, waren nichts anderes als ein Kollateralnutzen aus seinem persönliches Karriereweg. Für mich fühlt es sich wie ein Missbrauch der geliebten Borussia an.
    Es ist Zeit, sich von Rose zu trennen.
    Ja, ABER:
    Wir brauchen keine Notlösung für 10 Spieltage. Wir brauchen einen Trainer, der die nächsten Jahre erfolgreich mit der Mannschaft arbeitet.
    Und das muss Max nun abwägen. Jemanden als Feuerwehrmann anheuern, der dann ab der nächsten Saison nur Ballast wäre, oder das Risiko einer völlig verkorksten Saison eingehen und weiter in Ruhe suchen.

    Antwort
  • 11. März 2021 um 22:08
    Permalink

    Selbst mit einem Feuerwehrmann kann die Lage sich nicht mehr verschlechtern. Die mentale Enttäuschung der Spieler ist entscheidend für die miesen Spiele. Also Herr Sportmanager Ebel, bitte treffen Sie endlich die Entscheidung welche helfen wird, auch wenn es (verständlich) sehr schwer fallen kann. Ziehen Sie den notwendigen Schlussstrich. Ich bin überzeugt, dass es keine Alternative zur Freistellung von Herrn Rose geben kann.

    Antwort
  • 12. März 2021 um 23:50
    Permalink

    Lieber Max,

    ein offener Brief hin oder her. 1:3 gegen Augsburg. Es reicht jetzt. Meine Meinung. Wirklich.

    Was soll denn noch passieren um mMn zu begreifen, dass es mit Ro$€ nicht(s) mehr geht und die Mannschaft nun endlich einen Impuls braucht.

    Ich höre allerdings schon wieder die Floskeln “…die Chancen waren da. Wir müssen uns das Spielglück nur wieder erarbeiten.”

    Sorry. Schlimmer geht’s nicht. Hans Meyer, bitte übernehmen Sie, bis das Thema “Vogel” bzw. “neuer Trainer” geklärt ist.

    Antwort
  • 13. März 2021 um 5:43
    Permalink

    Der arme Rose versucht ja alles, aber mehr ist für diesen Möchtegern Trainer einfach nicht möglich.
    Zum Glück verlässt er den Verein in Kürze.
    Vielleicht findet er einen ambitionierten Zweitligisten, mit dem er den Klassenerhalt schaffen kann.
    Borussia Mönchengladbach ist dann doch eine Nummer zu groß für ihn.
    Anfangs konnte er ja noch von der hervorragenden Vorarbeit Dieter Heckings profitieren.
    Wenn man aber kein eigenes Spielkonzept hat, dann geht es halt bergab.
    Max Eberl sollte jetzt nicht nochmal experimentieren, sondern für die Saison 21/22 wieder einen vernünftigen Trainer holen.
    Wünschen wir dem immer so sexy debil dreinschauenden Rosi noch alles Gute mit seinem WG-Gespielen Zicki und dem kleinen dicken PC-Freak Mari und tschüss….

    Antwort
  • 13. März 2021 um 8:57
    Permalink

    Jetzt würde ich den Trainer nicht mehr wechseln. Jetzt soll er sich seinen Namen in der Branche, wenn er einen hat im Arsch machen.Wäre jetzt auch unfähr für jeden anderen.

    Antwort
  • 13. März 2021 um 9:18
    Permalink

    Danke Max, wieder einmal vielen Dank.

    Seit gestern müssen wir wohl oder übel auch die EL Teilnahme in der nächsten Saison abhaken. Eine sportliche Talfahrt die in so kurzer Zeit ihresgleichen sucht, hat ihren Fortgang genommen. Es ist noch gar nicht so lange her, da sind wir in die Saison gestartet, um uns wieder dauerhaft unter den zwei drei besten Mannschaften in Deutschland zu etablieren. Und jetzt das.

    Aber was rege ich mich noch auf. Was will man von einem Trainer erwarten, der sich als ganz grosser Blender entpuppt hat. Was will man von einem beratungsresistenten Sportdirektor erwarten, der in diesem Verein ganz offensichtlich Narrenfreiheit geniesst. Und was will man von einem Präsidium erwarten, dass in guten Zeiten gerne die vereinsfarbene Krawatte ausführt, aber in schlechten Zeiten, jegliche Führungskompetenz vermissen lässt, untertaucht und schlimmstenfalls sich noch zu einer Fanschelte hinreissen lässt. Nein, diese Dreifachkombination hat noch in keinem Verein der Welt nachhaltig zu Erfolg geführt.

    Antwort
  • 14. März 2021 um 9:42
    Permalink

    Das ist alles schon schlimm genug. Aber wenn man gestern Abend das Aktuelle Sportstudio verfolgt hat (Stargast Max Eberl) fehlen einem die Worte. Unser ach so toller Sportdirektor weiss nicht, woran es liegt, dass keine Punkte eingefahren werden. Unser Möchtegern-Trainer stößt nach dem Spiel in Augsburg in das gleiche Horn. Wo sind die Verantwortlichen, die diese beiden stoppen, bevor es zu spät ist? Selbst auf Schalke gibt es solche Menschen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.