Hart umkämpft.

Der Heimsieg gegen Hannover 96 war vieles: hart umkämpft, etwas glücklich und von vielen Diskussionen begleitet. Was er jedoch nicht war: eine spielerische Glanzleistung. Unser Rückblick auf einen Samstag, der nicht nur auf dem Rasen turbulent war.

Dass es zehn Minuten später losging, lag an der Verkehrssituation auf den Anreisewegen. Den Anpfiff erlebten dennoch nicht alle Fans im Stadion: große Teile der Hannoveraner Ultras mussten sich nach einem umstrittenen Polizeieinsatz einer Kontrolle unterziehen. Anschließend mussten sie auf Beschluss der Polizei die Heimreise antreten. Die aktive Hannoveraner Fanszene waren nicht die einzige Ultraszene, denen der Stadionbesuch am Samstag verwehrt blieb. Doch zurück nach Mönchengladbach.

Nach der Pause konnte und wurde es nur besser

Als das Spiel im Borussia-Park angepfiffen wurde, war der Gästeblock also nicht ganz gefüllt. Fußballerisch verpassten die Ultras aus der niedersächsischen Landeshauptstadt jedoch nicht wirklich etwas. Hannover stand tief, Borussia war um Kontrolle bemüht. Beiden Teams gelang jedoch nicht viel. 0:0 zur Pause, es konnte nur besser werden.

Und es wurde tatsächlich etwas besser. Obwohl Borussia nicht optimal in Halbzeit zwei startete, fuchsten unsere Jungs sich ins Spiel und gingen nach Standardsituation von Cuisance durch Ginter in Führung. Und als die Fans im Stadion glaubten, der Bock se umgestoßen, glich Hannover ebenfalls nach einer Standardsituation aus. Es hätte sicher Mannschaften gegeben, die eine Woche nach einer peinlichen 1:6-Klatsche nun resigniert wären. Doch die Moral war Heckings Jungs nunmal nicht abzussprechen am verregneten Samstag. Und so war es Grifo, der den entscheidenden Elfer rausholte, den Hazard verwandelte.

Videobeweis und Emotionalität sind schwer zu vereinen

Ein berechtigter Elfmeter übrigens, derper Videobeweis bestätigt wurde. Und obwohl die Entscheidung am Ende richtig war, hat der Einsatz des Videobeweises am Samstag gezeigt, wieso ihn viele Fans ablehnen: Der emotionale Jubel beim Elfmeterpfiff wurde jäh erstickt, als der Unparteiische zur Ansicht an die Seite lief. Anschließend dauerte es erneut viel zu lange, bis die finale Entscheidung fiel. Das nimmt dem Sport einfach die spontanen Emotionen. Das brachte die Nordkurve zum Ausdruck: „Ihr macht unseren Sport kaputt“. Die Diskussionen werden nicht abreißen.

Die anschließende Feier der Nordkurve, die an diesem Tag gut aufgelegt war, mit der Mannschaft gab es dennoch. Sicher hat die Mannschaft den Sieg auch der Unterstützung der Fans zu verdanken, die trotz der spielerisch mageren Leistung nie den Glauben zu verlieren schienen. Starke Leistung der Nordkurve, die am Ende den Sieg geschenkt bekam.

Spielerisch hakt es weiterhin

Ein Sieg, der hart umkämpft und wchtig war, jedoch auch zeigt, dass es spielerisch hakt. Das teils begeisternde Offensivspiel, das uns in den letzten Jahren zum Fohlenelf-Revival verholfen hat, ist kaum noch zu erkennen. Die Kommentare der Jungs nach dem Spiel lassen jedoch hoffen, dass sie den Sieg einschätzen können, den sie gemeinsam mit der Nordkurve lautstark feierten.

Am Ende stehen drei wichtige Punkte, die in der Länderspielpause Ruhe bringen. Denn spielerisch muss da einiges passieren. Das wissen die Fans. Das wissen die Spieler. Das weiß Dieter Hecking. Auf zwei Wochen Ruhe!

3 Gedanken zu „Hart umkämpft.

  • 1. Oktober 2017 um 15:49
    Permalink

    Gestern war wirklich viel Anfeuerung auch auf der Südtribüne, wobei West und Ost einfach viel zu viel Potenzial verschenken. Da geht bei anderen Vereinen wirklich mehr ab. Schade! Zum Schluss hat es die Mannschaft nochmal gepusht und das hat sie im Moment echt nötig.

    Antwort
  • 2. Oktober 2017 um 5:57
    Permalink

    Der 5 1/2 -te Grottenkick hintereinander. Und was sagt Dieter Hecking dazu? Mit leicht arroganter Geste empfiehlt er den Blick in die Tabelle. Dabei hätte die in der 87. Minute sehr wohl anders aussehen können. Spielerisch ist das seit Hecking an Armseligkeit nicht mehr zu übertreffen. Der vorübergehende 7. Tabellenplatz ist eine mehr als glückliche und zufällige Monentaufnahme.

    Antwort
  • 3. Oktober 2017 um 22:59
    Permalink

    Bin vollkommen bei Fucien!Hätten wir Samstag gegen Dortmund gespielt,hätten wir mit der Leistung sogar 10 gekriegt.Borussia“Quo Vadis“ Sobald es soweit sein sollte,werde ich auch wieder positiv schreiben.Wann das sein wird?Hoffentlich sehr bald.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.