Borussia und Adi Hütter: Fast am Ziel!

Es war in den letzten Wochen das bestgehütete Geheimnis rund um Borussia Mönchengladbach: Adi Hütter soll aus Frankfurt an den Niederrhein wechseln und ab der kommenden Saison Nachfolger von Marco Rose werden. Aus unserer Sicht wäre dieser Coup ein wahrer Königstransfer. Wenn das frühzeitige Durchstechen den Wechsel nicht doch noch gefährdet!

Final und offiziell bestätigen wollte es in den letzten Tagen niemand. Dennoch pfeifen es gut informierte Spatzen bereits seit Wochen von den Dächern. Und weil nun ein anderes Medium offensichtlich ähnliche Informationen erhalten hat, wagen auch wir uns aus der Deckung. Wir können den Bericht der Bild von gestern Abend nicht nur bestätigen, sondern haben aus beiden Vereinen Informationen erhalten, dass Adi Hütter Eintracht Frankfurt verlassen möchte.

Aus Borussia-Kreisen hat uns darüber hinaus schon vor zwei Wochen die Information erreicht, dass sich Max Eberl mit Adi Hütter rund um den 18. März grundsätzlich über einen Wechsel zur Saison 2021/22 geeinigt hat. Bislang haben wir uns bedeckt gehalten, weil wir unsere Informationen mehrfach absichern und gegenchecken wollten. Nun verdichten sich unsere Infos aber, so dass wir öffentlich machen, worüber viele Fans immer wilder spekulieren: Ab Sommer soll der Österreicher Nachfolger von Marco Rose werden. Frankfurts Trainer würde dank einer Ausstiegsklausel aus der Main-Metropole nach Gladbach kommen. Ebenso wie die Bild haben wir in diesem Zuge die Zahl von 7,5 Millionen Euro genannt bekommen!

Mit der Hütter-Verpflichtung würde Max Eberl aus unserer Sicht ein wahrer Coup gelingen. Nach anfänglicher Marktbeobachtung hat sich Borussias Sportdirektor – wie wir bereits in unserem Podcast MitGeredet. berichtet haben – auf einen Kandidatenkreis von sechs Trainern festgelegt, zu denen neben Adi Hütter unter anderem Erik ten Hag, Xabi Alonso und Florian Kohfeldt zählten. Auch wenn fast alle dieser finalen Kandidaten Interesse an einem Engagement bei Borussia signalisierten, kristallisierte sich von Beginn an Hütter als absolute Wunschlösung Eberls heraus.

Hütter ist die angedeutete „Top-Lösung“

Über das grundsätzliche Interesse Borussias an Hütter berichteten bereits Ende Februar einige Medien. Weil Hütter aber zunächst zögerte und öffentlich andeutete, seine Zukunft läge in Frankfurt, beschäftigte sich Eberl noch einmal intensiv mit den anderen Kandidaten. Letztlich haben nach unserem Kenntnisstand die Unruhen bei der Eintracht rund um den Wechsel-Wunsch Fredi Bobics sowie das Ausreizen des Leistungsmaximums im Frankfurter Kader zu einem Umdenken Hütters geführt. Für den Wechsel würde er wie auch Marco Rose eine ihm vertraglich zugesicherte Ausstiegsklausel nutzen!

Wir haben bereits vor neun Tagen angedeutet, dass wir Infos haben, nach denen Eberl sich auf einen bislang nicht mehr genannten Kandidaten festgelegt hat und haben diese Personalie damals als „echte Top-Lösung“ bezeichnet. Warum wir das so sehen? Adi Hütter besitzt zwar keinen so großen Namen wie Xabi Alonso und auch nicht die internationale Strahlkraft eines Erik ten Hags. Allerdings hat der Österreicher bei allen Stationen mit Ruhe, Akribie, Beharrlichkeit und einer klaren Spielidee bewiesen, warum er als einer der besten Trainer seiner Generation gilt. Auch sein Bekenntnis zur Eintracht erscheint nach allen internen Querelen rund um die Frankfurter in einem anderen Licht.

Borussia reagiert nicht

Hütter wurde 2015 mit Salzburg österreichischer Meister und Pokalsieger. 2018 holte er den Meistertitel mit den Young Boys Bern in der Schweiz. Nach seinem Wechsel in die Bundesliga führte Hütter die Frankfurter Eintracht 2019 sensationell ins Halbfinale der Europa League, wo sich das Team dem späteren Sieger Chelsea im Elfmeterschießen geschlagen geben musste. In der vergangenen Spielzeit ging es im gleichen Wettbewerb immerhin bis ins Achtelfinale. Aktuell könnte der Österreicher Frankfurt nun sogar bis in die Champions League zu führen. Trotz einer Ergebniskrise im Herbst mit neun Spielen ohne Sieg.

Gerne hätten wir dem Verein die Möglichkeit zu einer Reaktion gegeben. Dort wollte sich aber heute niemand zur Personalie Hütter äußern. Nach unseren Informationen waren die Entscheidungsträger der Frankfurter Eintracht bis zur vergangenen Woche nicht über Hütters grundsätzliche Entscheidung pro Borussia informiert. Wir halten es daher für möglich, dass die aktuelle Berichterstattung aus Vereinskreisen der nun informierten Eintracht durchgestochen wurde. Das ist aber – und darauf weisen wir explizit hin – eine Spekulation unsererseits! Hoffen wir, dass dieses Durchstechen an die Bild nicht doch noch zu Irritationen zwischen Borussia und Adi Hütter führt.

Wir finden jedenfalls: Max Eberl hat bislang einen Top-Job gemacht. Wie immer ruhig und besonnen – ganz im Sinne seiner Worte nach der Bekanntgabe des Rose-Wechsels: „Ich will in Ruhe meinen Job im Hintergrund machen!“ Mit der Lösung Adi Hüter hätte genau das funktioniert

Foto zu diesem Beitrag: Imago via OneFootball.

46 Gedanken zu „Borussia und Adi Hütter: Fast am Ziel!

  • 1. April 2021 um 13:01
    Permalink

    Es wäre eine tolle Sache, hätten wir heute nicht den 1.April.

    Hütter wäre auch meine Wunschlösung gewesen, aber ich glaube nicht das er kommt.

    Antwort
    • 3. April 2021 um 13:54
      Permalink

      Mich würde interessieren warum eine derartig einfallslose Lösung von euch so abgefeiert wird. Horrende Ablöse zahlen, welche Kunst. Da schwingt ein Anflug von Überheblichkeit -auch bei euch- mit. Glaubt irgendwer, das wir mehr Potential als Frankfurt haben? Warum sollten wir für Hütter interessant sein? Weil unser Kader mehr Entwicklungsmöglichkeiten hat? Lächerlich. Frankfurt hat das gleiche Level wie wir, aber mehr Mentalität. Wenn, dann geht es nur um Kohle. Verzichte dankend auf den nächsten Söldner. Freuen können sich Watzke und dergleichen, dass wir für Unruhe in Frankfurt sorgen. Hoffentlich bleibt Hütter bei seiner Aussage. Das wäre etwas, das ich von einem Trainer erwarte. Und wenn er sein Wort bricht, kann er sich doch als Nachfolger der🌹bei Watzke bewerben. Aber bitte nicht bei uns.

      Antwort
      • 3. April 2021 um 16:16
        Permalink

        Hütter kommt! Die Situation in Frankfurt hat sich durch die Abgänge von Bobic und Hübner signifikant verändert. Zudem kann es für Hütter ja kaum mehr besser werden in Frankfurt. Dann sucht er eben die neue Herausforderung bei Borussia. Ein paar Euros obendrauf werden ihm sein Engagement bei uns sicherlich versüßen. Die kolportierten 7,5 Mios sollten ja für die Eintracht eine schöne Entschädigung darstellen. Gut recherchiert vom mitgedacht-block. Saubere Arbeit. Ob er zum Volltreffer und zur 4. Lame Duck hintereinader wird, wird die Zeit zeigen.

        Antwort
  • 1. April 2021 um 13:09
    Permalink

    Weiss nicht was ich davon halten soll.
    Wieder einer aus Salzburg.
    Wieder einer, der seiner Mannschaft, mit der er „großes erreichen“ will, für Geld den Rücken kehrt.
    Von der „Nachhaltigkeit“, die Eberl vor kurzem noch im MDF bei Dazn angepriesen hat, sehe ich hier eher wenig…

    Antwort
    • 1. April 2021 um 21:23
      Permalink

      Das ist absoluter Schwachsinn er hat es jetzt schon zweimal bestätigt die SGE nicht zu verlassen. Siehe heutige Bestätigung bei der PK von BVBSGE

      Antwort
      • 2. April 2021 um 9:05
        Permalink

        Danke, endlich mal einer, der die vorliegenden Berichte beachtet und nicht Sie nicht einfach abtut…
        Was seid ihr denn für Amateure in der Redaktion…?…Und was bildet ihr euch, auf was, ein…?…Ihr seid schlimmer als jedes Schmierblatt, zum Schluss wünsche ich Gladbach nicht einmal die Conference-League, vielleicht werdet ihr dann mal wieder wach…

        Antwort
        • 3. April 2021 um 13:41
          Permalink

          was kann denn borussia dafür?
          ICH WILL in die ECL!! Du nicht?
          Was bist du denn für ein Fan!????

          Antwort
      • 11. April 2021 um 14:32
        Permalink

        Aus welcher Glaskugel habt ihr das?

        Antwort
    • 1. April 2021 um 21:49
      Permalink

      Meines Erachtens spielt hierbei eine entscheidende Rolle was bei der Eintracht hinter den Kulissen los ist, und das wissen wir eben nicht. Das Thema Bobic hat sicher große Wellen geschlagen und könnte dazu geführt haben das Hütter umdenkt. Ich hoffe ihr habt euch nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt, mein Gefühl nach den PKs heute sagt, da ist was dran.

      Antwort
  • 1. April 2021 um 13:14
    Permalink

    Sollte das kein aprilscherz sein fänd ich das aus mehreren gründen überhaupt nicht gut

    Antwort
    • 1. April 2021 um 14:20
      Permalink

      Den Adi bekommt ihr sicher net! Wenn er mal wechselt, dann sicher um den nächsten Schritt zu machen. Ist in Gladbach nicht gegeben. 🙂

      Antwort
      • 1. April 2021 um 15:51
        Permalink

        Falls es ein Aprilscherz sein soll, muss Ich leider nicht lachen . In den letzten Wochen wurde soviel spekuliert, daß auch am 1.April ein wenig Beruhigung angebracht wäre.. Sollte es kein Aprilscherz sein, würde Ich mir wünschen, daß ihr das auch so klarstellt.. !!!

        Antwort
  • 1. April 2021 um 13:27
    Permalink

    Ich hoffe sehr auf einen Aprilscherz!
    Nicht weil Adi Hütter ein schlechter Trainer ist, sondern es geht schlicht um die Glaubwürdigkeit. Hütter hat vor einiger Zeit, als es schon um die Gladbacher Trainersuche ging, sich klar pro Eintracht positioniert. Sollte er sein Wort – und genau das hat er allen Eintracht-Fans damit suggeriert – nun brechen, wäre er für mich genau so verbrannt wie Marco Rose es innerhalb kürzester Zeit geschafft hat.
    Darüber hinaus wäre ich menschlich enttäuscht, wenn Eberl die gleichen Praktiken wie die Dortmunder anwenden würde, um einen Trainer der direkten Konkurrenz abzuluchsen.

    Antwort
    • 1. April 2021 um 13:56
      Permalink

      Warum kein Erik Ten Hag. Bei Hütter wird mir schlecht, Gott sei dank stirbt die Hoffnung zuletzt und Insider sagen das Erik Ten Hag fix sei. Hütter ist charakterschwach Championsleague unerfahren und ne heulsuse. Lass den Kelch an uns vorbei gehen, wir wären dann auf ein zecken Niveau

      Antwort
  • 1. April 2021 um 13:33
    Permalink

    irgendwie ist dann Gladbach auch nicht besser wie Dortmund.

    Antwort
    • 1. April 2021 um 16:30
      Permalink

      Sollte es so Kommen wäre Borussia Mönchengladbach nicht besser als Dortmund. Ohnehin hat Mönchengladbach das schon in Salzburg praktiziert, ist darin nicht unerfahren. Da es sich aber nur um Spekulationen handelt, glaube ich das ganze erst wenn die Tinte auf dem Vertrag trocken ist und BMG es offiziell bekannt gibt.

      Antwort
  • 1. April 2021 um 13:42
    Permalink

    Wie kann man für einen Trainer 7,5 Millionen bezahlen?Lächerlich da machen wir ja noch Minus und haben noch nicht mal eine Erfolgsgarantie.🙈🙈🙈Ich finde die Lösung gut, aber nicht für soviel Kohle.

    Antwort
    • 1. April 2021 um 14:11
      Permalink

      wenn adi hütter also die eintracht wirklich verlassen will, dann ist max‘ handeln völlig legitim sich um ihn als trainer zu bemühen!

      Antwort
      • 2. April 2021 um 17:40
        Permalink

        Ich hoffe das er bleibt.Wäre sehr schade.Aber laut Informationen war er nie länger als 3 Jahre bei einen Verein Trainer. Hab ich jedenfalls so gehört. Hoffe die Info ist falsch.

        Antwort
  • 1. April 2021 um 14:34
    Permalink

    Wenn da tatsächlich was dran sein solte, was ich bei dem Rumgeeiere Hütters in der PK heute Mittag befürchte, bin ich enttäuscht und beschämt! Dann wären wir also tatsächlich nicht besser als der BvB, über den wir uns zu Recht ob deren Art beklagen und aufregen… Bitte, Max, mach’ dass wir besser (anständiger) sind!!!

    Antwort
    • 1. April 2021 um 16:30
      Permalink

      Ja, dann wäre Gladbach auch nicht besser als Dortmund in der Hinsicht.
      Allerdings gibt es für Adi Hütter in Gladbach wohl kaum mehr zu verdienen als bei der Eintracht. Von daher wäre es dann schon noch ein bisschen was anderes. Hütter möchte die Eintracht Ja angeblich verlassen unabhängig von Angeboten.

      Antwort
    • 6. April 2021 um 10:36
      Permalink

      Leute im Ernst?? Warum sollen wir nicht auch mal an uns denken und es nicht so machen wie seid Jahren die ganze bundesliga macht? Und finde auch das er wohl schon einiges auch erreicht hat mit seine teams .und 7.5 millionen mag nicht wenig sein aber wie viel millionen werden für irgendwelche Spieler rausgehauen die nacher nur auf der Bank hocken .Finde das wir einfach dankbar sein können einen eberl zu haben.Der wird schon das richtige machen.ob es nacher passt das weißt keiner.hatten schon welttrainer hier die alles gewonnen haben und nicht klargekommen sind.und wenn ich hier lese das Frankfurt viel weiter ist als wir dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Wir haben uns alleine international gegen die größten Clubs der Welt letztes Jahr wieder zurück gemeldet.und bin mir sicher das wir es alle erleben werden nochmal ein ganz großen Erfolg zu feiern.

      Antwort
  • 1. April 2021 um 17:18
    Permalink

    Wenn man genau hinschaut, wie entspannt und spitzbübisch Eberl auf die Frage des Journalisten bei der PK nach Hütter grinst, dann weiß man, dass es stimmt.

    So entspannt habe ich ihn zuletzt damals bei der Verkündung von Rose gesehen. Er hat seinen Job gemacht.

    Dortmund kauft uns den Trainer raus, wir eben Frankfurt und dann Frankfurt eben wieder den Young Boys.

    So ist das Geschäft.

    Antwort
  • 1. April 2021 um 19:00
    Permalink

    April, Apri!

    Und wer hat’s erfunden, wieder mal die Bild!
    Das wäre genauso ein Schmierenstück wie bei der Rose, das wünsche ich selbst der Eintracht nicht.
    Hütter wäre der gleiche Söldner und wir auch nicht besser als die andere Borrussia.
    In Doofmund lachen Sie sich jetzt wahrscheinlich ins Fäustchen.

    Ich kann den ganzen Schwachsinn einfach nicht mehr ertragen, so kann es doch nicht weitergehen.

    Der von allen so gelobte Eberl hat einfach keinen Plan B für diesen Fall in der Tasche gehabt, das wird immer deutlicher. Dieses ständige Gelaber von guten Gesprächen bringt mich nur noch auf die Palme. Er sollte einfach mal zugeben, dass er bisher erfolglos war bei seiner endlosen Suche. Ob da am Ende noch der für Borussia beste Trainer herauskommt, wage ich zu bezweifeln.

    Da muss jetzt vielleicht auch mal ein Machtwort vom Vorstand her, damit das noch etwas wird.
    Es gibt ja wohl genug Trainer, die auf dem Markt sind und Borussia ist auch nicht der schlechteste Club. Ich verstehe gar nicht, wie man sich nur so unendlich viel Zeit lassen kann.
    Je länger dieser elende Zustand anhält umso schwieriger wird es mit dem notwendigen Neuanfang.

    Antwort
  • 1. April 2021 um 19:58
    Permalink

    Viel Wind um nichts!!

    Auch Hütter hatte auf die Frage nach einem möglich Wechsel ausweichend reagiert. „Ich möchte klarstellen, dass ich nicht ständig Lust habe, Gerüchte und Spekulationen zu kommentieren“, erklärte der 51-Jährige am Donnerstag. „Ich kann bestätigen, dass ich zu dem, was ich mal gesagt habe, stehe. Das Wichtigste ist, dass wir hier ein großes Ziel haben“, sagte der noch bis zum 30. Juni 2023 in Frankfurt unter Vertrag stehende Österreicher.

    Antwort
  • 1. April 2021 um 20:03
    Permalink

    Wozu diese Aufregung um den neuen Trainer? Warum Eberl andauernd in Frage stellen? Der Verein hat doch klar gestellt, dass Rose bis Saisonende bleibt. Hütter oder ten Haag, keiner von uns weiß wer es wird! Nur weil wir Fans ungeduldig sind wird Eberl trotzdem gewohnt in Ruhe agieren. Ob es uns gefällt oder nicht! Alle sind sich einig das Rose ein Fehler war. Eberl ist doch nicht blöd, er wird einen guten Trainer präsentieren. Jetzt lasst uns einfach noch paar Spiele gewinnen und dann werden wir sehen…

    Antwort
  • 2. April 2021 um 4:13
    Permalink

    Ein Adolf aus Österreich. Hat schon einmal eine Katastrophe hinterlassen. Den kann ich mir nun gar nicht vorstellen als Fohlenflüsterer. Andererseits bringt er vielleicht Sow, Hinti und Younes mit in den Borussia Park. Doch Adolf Hütter wird’s eh nicht.
    Vor 3 Wochen war man schon kurz vor dem Ziel bei der Trainerverpflichtung Wahrscheinlich lief da nach der Rangnickhoffnung noch die Alonsonummer. Jetzt muss Eberl den Übriggebliebenen nur noch erklären, warum sie 3. Wahl sind. Max wird’s schon richten.

    Antwort
  • 2. April 2021 um 8:40
    Permalink

    Ich hoffe immer noch, dass dies mit dem 01.April zusammen hängt. Aber selbst dann wäre es ein ganz, ganz schlechter Scherz.
    Falls es stimmt, wäre ich unfassbar geschockt und ich kann nicht im Ansatz verstehen, dass ihr dies
    auch noch als “ein wahrer Coup” abfeiert.
    Wenn dies so kommt, werde ich als erstes meine Mitgliedschaft kündigen. Die Borussia war für mich immer etwas ganz besonderes, seit 40 Jahren. Wenn wir aber jetzt so agieren wie der BVB ist dies ein moralischer Abstieg ins unterste Regal. Falls dann noch Spieler dazu kommen, ja auch ich finde generell Hinteregger, Sow und Younes super, allesamt Ex-Borussen, werde ich dem Fussball den Rücken kehren.
    Nicht alles, was legal ist, ist auch legitim. Zumindest nicht für mich.

    Antwort
    • 2. April 2021 um 19:49
      Permalink

      Genau denn Wunden Punkt getroffen!!!

      Antwort
  • 2. April 2021 um 18:59
    Permalink

    Adi hat sich gestern klar zur Eintracht bekannt, sorry Gladbach. Sucht euch einen anderen Trainer.

    Antwort
  • 2. April 2021 um 19:47
    Permalink

    Naja, auch am 2.April glaube ich nicht das Hütter kommen wird. Denoch ist er aus meiner Sicht geeignet.

    Er hat bewiesen das er mit überschaubaren Mitteln denoch einen Verein der von der Spielerstruktur ähnlich der Borussia angelegt ist, eine kontinuierliche Aufwärtstendenz erreicht. Er kann Bundesliga und ich meine er kann sie sogar richtig gut.

    Was die moralischen Bedenken angeht, ja es ist nicht besonders erfreulich wenn man den Aussagen die gemacht werden, kein bisschen mehr Vertrauen kann. Aber wir Fans müssen wohl lernen damit umzugehen, und auch “unsere” die einzige Borussia wirbt anderswo Spieler und leitende Mitarbeiter ab. Wer weiß schon wie sich Verbundenheiten entwickeln, unsere Borussia ist charismatisch, und überzeugt täglich Menschen die sich plötzlich mit dem Verein Identifizieren aber eine Chance dazu brauchen sie schon. Bei Rose hat es nicht geklappt, bei anderen aber vielleicht schon.

    Ich denke der Fussball hat sich schon länger dahin entwickelt, das wer oben mitspielen will, die Moral dem Erfolg ein Stück weit unterordnen muss. Es ist natürlich viel schöner wenn ein Erfolgsträger auch die Identifikation mit uns Fans teilt, aber wir müssen auch akzeptieren wenn jemand andere Prioitäten hat. Ich war selber auch schon live dabei als Matthäus und später Effe zum “Judas” mutierten, aber die Zeiten haben sich geändert, die Borussia und der Profifussball haben sich verändert und was sagte Gorbatschow schon über das Leben und Veränderungen…

    Persönlich finde ich aber den Vergleich Hütter und dem Gröfaz ziemlich daneben…sowas sollten wir nicht tun, auch nicht im Frust oder mit Panik. Unmut kann man auch zivilisiert ausdrücken.
    Man sollte auch bedenken das sich Hütters Arbeitsumfeld in Frankfurt massiv verändern, Bobic und andere Erfolgsbastler verlassen die Eintracht, damit hat Hütter doch wenigstens das Recht seine zukünftigen Arbeitsbedingungen neu zu bewerten.

    Vfl for ever, denn den Verein wechselt man als Fan nicht, egal wer kommt oder geht.

    Aber nochmals ich glaube nicht das Hütter zu uns kommt, ob das nun bedauerlich oder erfreulich ist mag jeder für sich beantworten.

    Antwort
  • 2. April 2021 um 20:37
    Permalink

    „Persönlich finde ich aber den Vergleich Hütter und dem Gröfaz ziemlich daneben…sowas sollten wir nicht tun, auch nicht im Frust oder mit Panik. Unmut kann man auch zivilisiert ausdrücken.“ Langsam geht’s mir auf den S…! Deutsche Grammatik auf Sonderschulniveau. Aber rumpöbeln klappt prima.

    Antwort
  • 2. April 2021 um 22:40
    Permalink

    Ich sehe es so : Rangnick nicht bekommen , Alonso nicht bekommen und jetzt macht halt Hütter die Runde ! 7,5 Millionen Euro zur Coronazeiten für einen Trainer ausgeben ? Respekt Borussia Mönchengladbach ! Das ist Arrogant und wird bestraft werden.
    Nicht besser als der BVB !

    Antwort
  • 2. April 2021 um 23:10
    Permalink

    Glückwunsch nach Gladbach und viele Grüße aus Frankfurt. Da bekommt ihr einen Top Trainer. Natürlich bin ich enttäuscht, aber Borussiaist uns noch mindestens ein, zwei Schritte vorraus…

    Antwort
  • 3. April 2021 um 9:38
    Permalink

    Frankfurt sucht ja schon den Nachfolger für Hütter. Einer aus dem Pool Rangnick, Seoane, Marsch, Glasner, Tedesco und Co. wird es dann eben machen. Rangnick könnte da ja gleich drei Ämter in Personalunion übernehmen.

    In zwei Jahren ist Derjenige doch dann genauso wie Hütter bei Borussia eh wieder weg. Entweder werden sie vom Verein und Fans vom Hof gejagt oder sie machen bei Erfolg den nächsten Schritt auf dem Gehaltszettel bei einer vermeintlich attraktiveren Braut.

    Ist halt wie bei Tinder. Alle suchen angeblich die große Liebe, aber in Wirklichkeit ist das Spiel auf schnelle Wechsel angelegt.

    Von daher sollte sich da niemand grämen.

    Antwort
  • 3. April 2021 um 10:38
    Permalink

    Was war den in deinem Getränk drinne? Nicht entspricht der Wahrheit was du geschrieben hast!

    Antwort
  • 3. April 2021 um 23:46
    Permalink

    Ich verstehe die Aufregung hier im Chat nicht wirklich!

    Die Doofmunder haben uns unseren aktuellen Trainer “geklaut” – mittlerweile bin ich ganz froh darüber – und nun gilt es halt, den für unseren Verein besten Trainer für die kommende Saison zu verpflichten. Dass man hier eine möglicherweise vorhandene Ausstiegsklausel nutzt, ist vielleicht nicht schön, aber doch vollkommen legitim.

    Auslöser für die mögliche Trainerrochade innerhalb der BL sind ja auch nicht wir, sondern die falsche Borussia! Uns darauis jetzt selber einen Strick zu drehen, halte ich für falsch.

    Und wenn der gute Max in AH den für unseren Verein besten Trainer sieht – vielleicht auch, weil andere Lösungen nicht funktioniert haben (Rangnick, ten Hag, Alonso) – dann ist doch die Vorgehensweise vollkommen legitim. In der freien Wirtschaft ist das doch genauso: der eine zieht seine 3-monatige Kündigungsfrist, der andere halt eine vertraglich fixierte Ausstiegsklausel!

    Und außerdem: Wer sagt denn, dass man als Borussia Mönchengladbach nicht in der BL wildern, sich nur im europäischen Ausland bedienen darf und dann mit der ggf. zweitbesten Lösung (Marsch, Seoane) zufrieden geben muss?!

    Dass die Frankfurt-Fans traurig wären, sollte es so kommen, und sich auf das Bekenntnis von AH berufen, ist nachvollziehbar. Dieses Bekenntnis zur SGE wurde jedoch unter vollkommen anderen Umständen getätigt, als es jetzt – nach dem voraussichtlichen Abgang von Fredi Bobic – der Fall ist. Im Interview vor dem Spiel gegen die falsche Borussia hörte sich das bei AH aber absolut nicht nach einem erneuten Bekenntnis zur SGE an; ganz im Gegenteil!

    Für mich steht nahezu fest, dass er geht. (Und möglicherweise ist die SGE hieran selbst nicht ganz unschuldig. Es steht ja der Verdacht im Raum, dass man sich an mündliche Absprachen nicht immer so recht erinnern kann, geschweige denn, sich daran hält. Das hat am Ende des Tages dann auch was mit Vertrauen zu tun.)

    Ob AH jetzt zu uns kommt oder von der A3 etwas früher und in Richtung Vizekusen abfährt, steht noch in den Sternen.

    Wie dem auch sei: ich könnte mit der Lösung Adi Hütter sehr gut leben und wäre gespannt, was er aus der Fohlenelf herauskitzeln würde!

    Antwort
  • 4. April 2021 um 18:54
    Permalink

    Adi hat nach der PK gegen BVB als erstes den Frauen der Eintracht zum Einzug ins Endspiel im DFB-Pokal gratuliert, danach sich erst zum eigenen Sieg der SGE gegen BVB geäußert.
    Gibt es ein ehrlicheres und anständigeres Bekenntnis zum Verein Eintracht Frankfurt ?
    Verwechselt einen ehrlichen und aufrichtigen Adi nicht mit Kovac !
    Adi führt die SGE in die CL und spielt dann nicht mit Ihnen in dieser, wie absurd ist das denn ?

    Antwort
  • 4. April 2021 um 22:06
    Permalink

    Hey, ich muss jetzt mal meine Unzufriedenheit von gestrigen Spiel gegen Freiburg los werden. Es wird nun tatsächlich der Rose für seine taktischen Veränderungen in der 2ten Halbzeit gelobhuddelt……das ist echt eine totale lächerliche Sachlage. Die erste Halbzeit war eine mittlere Katastrophe und die zweite Halbzeit war Glück. Wenn die Freiburger ihre Chancen verwerten, sind wir nach 45 Minuten abgemeldet. Dieses Spiel war ein totales Armutszeugnis. Leider weiß ich nicht, was Herr Eberl, den ich sehr schätze,sich dabei denkt, die wirklich miserabel Leistung weiter bis zum Ende dieser Saison zu ignorieren. Es tut mir weh, dieses echt miserabeles Team inklusive Trainer zu ertragen. Ich werde trotz Sieg die Unterstützung ab sofort einstellen. Schade das man Sky nicht wie DAZN einstellen kann. Es ist unerträglich……

    Antwort
  • 5. April 2021 um 12:54
    Permalink

    Vollkommen richtig. Jetzt von toller Umstellung in der HZ zu sprechen ist eine Farce. Gute Trainer machen ihre Hausaufgaben vor dem Spiel. Dann stellt man die Mannschaft direkt richtig auf den Gegner ein. Das man jetzt versucht Ihn ins rechte Licht zu rücken, ist ein Witz. Immer noch sofort weg mit dem.

    Antwort
  • 5. April 2021 um 17:12
    Permalink

    Was will Hütter bei einem Mittelklasseverein ,der wahrscheinlich nicht mal in die EL kommt!

    Antwort
  • 8. April 2021 um 10:12
    Permalink

    Dass die Gladbacher mehr Geld als Frankfurt haben ist ja klar und heute geht es im Endeffekt im Fussball ja sowieso nur noch ums Geld. Bei Frankfurt dürfte Hütter ohnehin nicht mehr erreichen als derzeit, mit Bobics Abgang und ohne adäquaten Nachfolger auf dieser Position wird sich ohnehin noch einiges verändern dort im Kader sodass ohnehin fraglich ist ob man nächste Saison noch auf dem gleichen Niveau spielen kann. Daher wäre das für Gladbach die beste Lösung und man würde einen Konkurrenten um die internationalen Plätze gleich im Vorfeld der nächsten Saison entscheidend schwächen

    Antwort
  • Pingback: Kampf um die Europa League: Haut alles raus! - MitGedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.